Ingelsberg 17 b
D- 85604 Zorneding
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0)8106 - 2461-86
Fax: +49 (0)8106 - 2461-88
E-Mail: auktion@hwph.de

 


<< Vorheriges Los << Katalog-Übersicht >> Nächstes Los >>
Los
549
Titel
Mägdesprung-Neudorf, Eisen- und Silberhütten-Bergbau-AG
Ort(e)
Berlin
Land
Deutschland
Region
Deutschland
Beschreibung
Berlin, 18.03.1873, Gründeraktie über 200 Thaler Preusisch Courant, #818, 24,7 x 35 cm, braun, schwarz, Knickfalte längs mit Einrissen, sonst EF, KR, sehr dekorativ mit Wappen im Unterdruck, uns bisher unbekannt, nur zwei weitere Exemplare (#817, #3261) wurden jetzt gefunden.
Beschreibung (Englisch)
Berlin, 18 March 1873, Founders Share of 200 Thaler Prussian Courant, #818, 24.7 x 35 cm, brown, black, vertical fold with tears, otherwise EF, rest of coupons, superb with coat of arms in underprint, first time seen by us, only two more certificates (#817, #3261) were discovered.
Erhaltung
VF
   
Mägdesprung-Neudorf, Eisen- und Silberhütten-Bergbau-AG
 
Geschichte
Am 9. November 1646 wurde zwischen dem Fürsten Friedrich aus dem Fürstentum Anhalt-Bernburg-Harzgerode und dem Quedlinburger Kaufmann Johann Heydtfeld ein Vertrag zur Gründung der Eisenhütten unterm Mägdesprung geschlossen. Dieser hatte, wie zahlreiche weitere Unternehmer, keinen Erfolg. Erst um 1780 setzte eine Blütezeit ein. Nachdem Alexius Friedrich Christian von Anhalt-Bernburg 1806 die Herzogwürde erhielt, nannte sich die Hütte nun Herzogliche Eisenhütte Mägdesprung. Nach dem Tod von Herzog Leopold IV. Friedrich im Jahr 1871, erfolgte ein Jahr später unter Herzog Friedrich I. die schon lange angestrebte Trennung von Haus- und Landesvermögen. Die Berg- und Hüttenwerke sowie das Stahlbad Alexisbad gingen in den Besitz des Landes Anhalt über. Mitten im Gründerboom kam es zu mehreren Besitzwechseln und 1873 zur Gründung der Mägdesprung-Neudorf Eisen- & Silberhütten-Bergbau AG. Sie umfasse alle anhaltischen Gruben, Hütten und Alexisbad. 1875 wurde das letzte eigene Eisen verhüttet, danach wurde nur noch Fremdeisen verarbeitet. Nachdem die Gesellschaft 1879 an Berliner Geschäftsleute ging, erwarb sie 1880 der Harzgeröder Holzhändler Traugott Wenzel. Ab 1882 lautete die Firma Maegdesprunger Eisenhüttenwerk von T. Wenzel. 1898 überführte Wenzel den Besitz erneut in eine AG unter der Firma Maegdesprunger Eisenhüttenwerk AG vorm. T. Wenzel. Nachdem ab 1910 der Eisenkunstguss seinen Niedergang erlebte, wurde die Hütte 1917 an die Herzgeröder Maschinenfabrik GmbH verkauft. Nachdem in den 1940er Jahren Zulieferteile für die Gasgeräteproduktion der Junkerswerke Dessau gefertigt wurden, entstand nach dem Zweiten Weltkrieg die Eisenhütte Mägdesprung Carl Horn KG. 1972 musste Horn das Werk schließlich verkaufen, es entstand der VEB Gas- und Heizgeräte Mägdesprung. Der Versuch die Tradition des Eisengusses wieder aufzunehmen scheiterte an Geldmangel. Nach der Deutschen Einheit wurde das Werk an die Familie Horn zurückübertragen. Es entstand die kleine Firma Mägdesprunger Eisenhüttenwerk GmbH Gas- und Kochgeräte. Seit 2002 befindet sich in den Gebäuden das Museum Carlswerk, das vom Kultur- und Heimatverein Harzgerode und der Stadtinformation Herzgerode betreut wird. Quelle: http://www.eisenhuettenverein-maegdesprung.de
Geschichte (Englisch)
The “Eisenhütten unterm Mägdesprung” were founded on 9 November 1646. But the businessman Johann Heydtfeld was not successful. The business flourished again not before 1780. The name was changed to Herzogliche Eisenhütte Mägdesprung in 1806. The mine belonged to the monarch. In 1872, duke Friedrich I separated the estate of the royal family and of the country. The mines and the chalybeate bath Alexisbad were then owned by the country Anhalt. There were several changes in ownership during the founder‘s boom in the following months. In 1873, the Mägdesprung-Neudorf Eisen- & Silberhütten-Bergbau AG was incorporated. It owned all mines, smelting works and Alexisbad. The name was changed to Maegdesprunger Eisenhüttenwerk von T. Wenzel in 1882. In 1898, the business was transfered into a new company named Maegdesprunger Eisenhüttenwerk AG vorm. T. Wenzel. The smelting works were sold to the Herzgeröder Maschinenfabrik GmbH in 1917. During the 1940th, the company supplied the gas devices production of the Junkerswerke Dessau. After Second World War, the Eisenhütte Mägdesprung Carl Horn KG was created. The plant had to be sold by Horn in 1972. It became part of the state owned company VEB Gas- und Heizgeräte Mägdesprung in 1972. The company was given back to the family Horn after the German reunification. The small company Mägdesprunger Eisenhüttenwerk GmbH Gas- und Kochgeräte was created. (Source: http://www.eisenhuettenverein-maegdesprung.de)
 
Weitere Stücke mit Regionalbezug in dieser Auktion:
 
       
Los
Titel
Datum
Ausruf
 
305 Aktien-Malzfabrik Landsberg 00.02.1941 -
326 David Söhne AG 12.02.1907 -
338 Freiburger Champagner-Fabrik-Gesellschaft 23.08.1857 -
412 Wilhelm Kathe AG 02.12.1921 -
1672 Electric Power Corporation (Elektrowerke AG) 01.04.1928 -
1876 Trotha-Sennewitzer Actien-Ziegeleien-Gesellschaft 01.05.1873 -
1882 Vereinigte Malzfabriken Goldene Aue AG 10.11.1922 -
1974 Mansfeld Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 00.10.1955 -
1975 Mansfeld Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 00.10.1955 -
 
 
Beachten Sie bitte auch die Top-Stücke der Auktion:
 
       
Los
Titel
Datum
Ausruf
 
5 Deutsch-Asiatische Bank 31.01.1900 -
18 Central Rail Road of Iowa 15.05.1872 -
20 Die Wurzeln der Lake Shore & Michigan Southern Rail Way [15 Stück] -
25 Monroe County - Memphis, Holly Springs, Okolona and Selma Railroad Co. 31.12.1869 -
33 Republica dos Estados Unidos do Brazil - Prefeitura do Districto Federal 31.12.1903 -
39 United States Steel Corporation [4 Stück] 1901-1903 -
125 Fundtgruben zum Franckenberg auff dem Freuwdenthal 00.00.1594 -
138 Ursula Erbstollen 22.05.1750 -
161 Badischer Verein für Geflügelzucht (Zoo Karlsruhe) 15.05.1865 -
189 Constanzer Baugesellschaft 01.05.1878 -
294 Actienbrauerei Union vorm. C. Ueberle & E. Charlier 15.05.1923 -
297 Actien-Gesellschaft für Tapeten-Fabrikation zu Nordhausen 01.09.1871 -
386 Sächsische Maschinenfabrik vorm. Rich. Hartmann AG [2 Stück] 06.07.1923/01.03.1929 -
530 Sammlung DM-Papiere [1.000 Stück] -
531 East-India Company 00.03.1720 -
532 Handelgesellschaft der Fünf Großen Gilden von Madrid / Compañia General de Comercio de los cinco Gremios Mayores de Madrid 12.02.1773 -
533 Company of Proprietors of the Southampton and Salisbury Canal Navigation 25.09.1795 -
534 Grande Compagnie du Luxembourg / Great Luxemburg Company 01.10.1846 -
535 Comite der Gotthards-Bahn / Comité du St. Gotthard 00.12.1860 -
536 New Jersey Southern Rail Road Company 01.03.1872 -
537 New York & Oswego Midland Railroad Company - Western Extension 01.07.1872 -
538 Blaydon, Gateshead & Hebburn Rail Way Company 09.07.1835 -
539 Barkship Grootmeester Nationaal 00.12.1857 -
540 Hamburg-Brasilische Dampfschiffahrt-Gesellschaft 00.00.1856 -
541 Howaldtswerke 19.06.1889 -
542 Ford Motor Company of Canada, Limited 17.12.1904 -
543 Standard Oil Company 29.04.1878 -
544 Compañia de Minas de Hierro del Pedroso Bajo la Advocation de S. José 27.07.1833 -
545 Saline Salzhemmendorf 08.03.1856 -
546 Niederwürschnitz-Kirchberger Steinkohlen-Actienverein 01.10.1858 -
547 Bergbau-Actien-Gesellschaft "Neu-Duisburg" 01.08.1860 -
548 Commerner Bergwerks- und Hütten-Actien-Verein in Commern 01.01.1873 -
550 Fürstlich Braunschweig-Lüneburgische General-Kasse 20.07.1814 -
551 Bank of Australia 01.07.1833 -
552 Bankverein Aschaffenburg 01.01.1872 -
553 Pforzheimer Bankverein Kayser, Becker & Comp. 01.11.1872 -
554 "VITA" Versicherungs-Actien-Gesellschaft in Mannheim 30.04.1901 -
555 Potsdamer Brauerei Actien-Gesellschaft vormals W. Hoene 15.10.1872 -
556 Brauerrei-Gesellschaft Eglau in Durlach 07.04.1888 -
557 Brauerei Zinn A.-G. 26.04.1904 -
558 Brauerei-Aktiengesellschaft Schaala-Rudolstadt 07.05.1907 -
559 Bürgerliches Brauhaus Aktiengesellschaft Falkenstein i. V. 01.10.1907 -
560 Zuckerfabrik Papenteich zu Meine 01.07.1896 -
561 Badische Tabakbau- und Verwertungs A.G. 01.07.1922 -
562 Westfälischer Zoologischer Garten zu Münster 01.02.1874 -
563 Den Zoologiske Have ved Kjöbenhavn 01.07.1873 -
564 Neue Theater-AG 00.07.1877 -
565 Actien-Gesellschaft Heilanstalt Hohenhonnef a. Rh., Siebengebirge 10.02.1892 -
566 Hamburg-St. Pauli-Turnverein 00.04.1901 -
567 Chaplin Studios, Inc. 12.02.1923 -
568 Millionärs-Club [19 Stück] -
569 Jens Scheele-Sammlung Marokko [591 Stück] -
570 Société Anonyme pour l'Industrie de Naphte de Pétrograde-Grozny 00.00.1916 -
571 Société Anonyme Commerciale et Industrielle Naphtiphère "Sounja" / Naphta Industrial and Trading Company, Limited "Sounja" 00.00.1916 -
572 Libau-Hasenpot Schmalspur Eisenbahn 00.00.1898 -
573 Aktiengesellschaft der Newsker Vorort-Pferdeeisenbahn 00.00.1899 -
574 Kursk-Charkow-Asow Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1889 -
575 Olonetz Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1916 -
576 Moskauer Aktiengesellschaft für Herstellung und Handel mit Zement und sonstigen Baumaterialien 00.00.1886 -
577 Société Anonyme formée par l’Union des Fabriques de Portland-Ciment Fer-Ciment et de Volsk de D. B. Zeifert 00.00.1914 -
578 St.-Petersburger Gesellschaft für Mechanische Schuhwaaren-Fabrikation 00.00.1897 -
579 Ville de Nijni-Novgorod 27.02.1914 -
580 Kasaner Kaufmannsbank 00.00.1874 (1904) -
616 Société Anonyme des "Engrenages Citroën" "Chesternia Citroën" 00.00.1912 -
618 Aktien-Gesellschaft I. Schelengowski & Co. 00.00.1915 -
669 Stadt Poltawa 00.00.1898 -
680 Sammlung Russischer Eisenbahnen [201 Stück] -
704 Losowo-Sewastopol-Eisenbahn 30.09.1878 -
705 Moskau-Yarosslav-Archangelsk-Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1895 -
716 South-Eastern Railway Company 00.00.1900 -
719 Odessaer Gesellschaft der Runkelrübenzucker-Fabrik / Odesskie Towarzystwo Fabriyki Cukru / Société d'Odessa pour la Fabrication de Sucre de Betteraves 00.00.1885 -
792 Gesellschaft der Narwer Flachsweberei, ehem. Flachsspinnfabrik des Baron A. L. Stieglitz 00.00.1880 -
805 Charkower Handelsbank 00.00.1872 -
818 Königreich Westphalen 13.12.1808 -
822 Königreich Westphalen 22.07.1810 -