Ingelsberg 17 b
D- 85604 Zorneding
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0)8106 - 2461-86
Fax: +49 (0)8106 - 2461-88
E-Mail: auktion@hwph.de

 


<< Vorheriges Los << Katalog-Übersicht >> Nächstes Los >>
Los
541
Titel
Howaldtswerke
Ort(e)
Kiel
Land
Deutschland
Region
Deutschland
Beschreibung
Kiel, 19.06.1889, Gründeraktie über 1.000 Mark, später auf 300 RM umgestempelt, #425, 21,7 x 27,7 cm, ocker, schwarz, Knickfalten, beschnitten, ausgeblichen, an einer Stelle alt geklebt, rückseitig Kleberückstände, Randeinriss 1 cm, Erhaltung VF/F, KR, Faksimile-Signatur Georg Howaldt, nur vier Exemplare lagen im Reichsbankschatz, uns ist nur ein weiteres ungelochtes Exemplar bekannt! Einzelstück beim Einlieferer!
Beschreibung (Englisch)
Kiel, 19 June 1889, Founders Share of 1,000 Mark, later changed to 300 RM by stamp, #425, 21.7 x 27.7 cm, ochre, black, folds, trimmed, bleached out, repaired with tape, tear (1 cm), rest of coupons, facsimile signature of Georg Howaldt, only one certificate was in the Reichsbank, we know only one more uncancelled certificate! Seller's single certificate!
Erhaltung
VF/F
   
Howaldtswerke
 
Geschichte
Die Wurzeln der Gesellschaft liegen in der 1838 von August Ferdinand Howaldt und Johann Schweffel gegründeten Maschinenbauanstalt und Eisengießerei Schweffel & Howaldt in Kiel. Es wurden Kessel, Dampföfen und Maschinen für die Landwirtschaft hergestellt. 1849 wurde die erste Dampfmaschine für ein Seeschiff produziert, ein Jahr später wurde das erste U-Boot fertig gestellt. Zudem wurden gelegentlich kleinere Schiffe gebaut. Nachdem Johann Scheffel jr., Sohn des Mitbegründers, 1879 aus der Firma ausschied, wurde das Unternehmen von den drei Söhnen Georg, Bernhard und Hermann Howaldt als Maschinenfabrik Gebrüder Howaldt weitergeführt. Georg Howaldt gründete bereits 1876 in Kiel die Kieler Schiffswerft. Am 22. Juni 1889 fusionierte die Maschinenfabrik Gebrüder Howaldt und die Kieler Schiffwerft von Georg Howaldt zur Howaldtswerke AG. 1930 erwarb die Gesellschaft das Hamburger Werk „Vulcan“ der in Bremen ansässigen Deutschen Schiff- & Maschinenbau AG. Im März 1937 ging das gesamte Aktienkapital der Gesellschaft auf die Deutsche Werft über. Die Gesellschaft war damit in Reichsbesitz. Parallel dazu wurden die Standorte Hamburg und Kiel selbständige Einheiten. 1939 ging das Eigentum an der Gesellschaft dann direkt auf das Deutsche Reich über. Zugleich wurde der Sitz von Kiel nach Hamburg verlegt. 1967 fusionierten die Kieler Howaldtswerke AG, die Howaldtswerke Hamburg AG und die Deutsche Werft AG zur Howaldtswerke-Deutsche Werft Aktiengesellschaft Hamburg und Kiel. Ab 1986 lautete die Firma Howaldtswerke-Deutsche Werft AG. Nach der Fusion mit den Thyssen-Krupp-Werften im Januar 2005 wurde die Gesellschaft Teil der Thyssen-Krupp Marine Systems.
Geschichte (Englisch)
The roots of the company date from 1838, when August Friedrich Howaldt and Johann Schweffel incorporated the Maschinenbauanstalt und Eisengießerei Schweffel & Howaldt in Kiel. The company manufactured boilers, steam furnaces and machines for agriculture. It produced the first steam engine for naval purposes in 1849. The first submarine was manufactured one year later. The company also built smaller ships. In 1879, Johann Scheffel jr., son of the co-founder, left the company. Georg, Bernhard and Hermann Howaldt, the three sons of the other founder, renamed the company to Maschinenfabrik Gebrüder Howaldt. Already in 1876, Georg Howaldt incorporated the Kieler Schiffwerft in Kiel. The Maschinenfabrik Gebrüder Howaldt and the Kieler Schiffswerft merged on 22 June 1889 to form the Howaldtwerke AG. The company bought the Hamburg subsidiary of the Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG (Bremen) in 1930. The complete share capital of the Howaldtswerke was taken over by the Deutsche Werft in March 1937 and the company belonged to the German Government. Hamburg and Kiel became independent units at that time. The share capital of the company was sold to the Deutsches Reich directly in 1939. The company became part of the Kriegsmarine. The headquarters were moved from Kiel to Hamburg. In 1967, the Kieler Howaldtswerke AG, Howaldtswerke Hamburg AG and Deutsche Werft AG merged to form the Howaldtswerke-Deutsche Werft Aktiengesellschaft Hamburg und Kiel. In 1986, the name was changed to Howaldtswerke-Deutsche Werft AG. The company became part of the Thyssen-Krupp Marine Systems after it merged with the shipyards of ThyssenKrupp in January 2005.
 
Weitere Stücke mit Regionalbezug in dieser Auktion:
 
       
Los
Titel
Datum
Ausruf
 
337 Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft 01.07.1891 -
351 Herzogthümer Schleswig-Holstein 15.12.1850 -
466 Creditbank AG 00.04.1975 -
1365 Johann Adolff 01.02.1610 -
1684 Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft 08.06.1900 -
1685 Flensburger Schiffsbau-Gesellschaft 00.07.1920 -
1960 Jensen Consulting AG Honorarberatungs-Aktiengesellschaft für Finanzen 00.09.1997 -
 
 
Beachten Sie bitte auch die Top-Stücke der Auktion:
 
       
Los
Titel
Datum
Ausruf
 
5 Deutsch-Asiatische Bank 31.01.1900 -
18 Central Rail Road of Iowa 15.05.1872 -
20 Die Wurzeln der Lake Shore & Michigan Southern Rail Way [15 Stück] -
25 Monroe County - Memphis, Holly Springs, Okolona and Selma Railroad Co. 31.12.1869 -
33 Republica dos Estados Unidos do Brazil - Prefeitura do Districto Federal 31.12.1903 -
39 United States Steel Corporation [4 Stück] 1901-1903 -
125 Fundtgruben zum Franckenberg auff dem Freuwdenthal 00.00.1594 -
138 Ursula Erbstollen 22.05.1750 -
161 Badischer Verein für Geflügelzucht (Zoo Karlsruhe) 15.05.1865 -
189 Constanzer Baugesellschaft 01.05.1878 -
294 Actienbrauerei Union vorm. C. Ueberle & E. Charlier 15.05.1923 -
297 Actien-Gesellschaft für Tapeten-Fabrikation zu Nordhausen 01.09.1871 -
386 Sächsische Maschinenfabrik vorm. Rich. Hartmann AG [2 Stück] 06.07.1923/01.03.1929 -
530 Sammlung DM-Papiere [1.000 Stück] -
531 East-India Company 00.03.1720 -
532 Handelgesellschaft der Fünf Großen Gilden von Madrid / Compañia General de Comercio de los cinco Gremios Mayores de Madrid 12.02.1773 -
533 Company of Proprietors of the Southampton and Salisbury Canal Navigation 25.09.1795 -
534 Grande Compagnie du Luxembourg / Great Luxemburg Company 01.10.1846 -
535 Comite der Gotthards-Bahn / Comité du St. Gotthard 00.12.1860 -
536 New Jersey Southern Rail Road Company 01.03.1872 -
537 New York & Oswego Midland Railroad Company - Western Extension 01.07.1872 -
538 Blaydon, Gateshead & Hebburn Rail Way Company 09.07.1835 -
539 Barkship Grootmeester Nationaal 00.12.1857 -
540 Hamburg-Brasilische Dampfschiffahrt-Gesellschaft 00.00.1856 -
542 Ford Motor Company of Canada, Limited 17.12.1904 -
543 Standard Oil Company 29.04.1878 -
544 Compañia de Minas de Hierro del Pedroso Bajo la Advocation de S. José 27.07.1833 -
545 Saline Salzhemmendorf 08.03.1856 -
546 Niederwürschnitz-Kirchberger Steinkohlen-Actienverein 01.10.1858 -
547 Bergbau-Actien-Gesellschaft "Neu-Duisburg" 01.08.1860 -
548 Commerner Bergwerks- und Hütten-Actien-Verein in Commern 01.01.1873 -
549 Mägdesprung-Neudorf, Eisen- und Silberhütten-Bergbau-AG 18.03.1873 -
550 Fürstlich Braunschweig-Lüneburgische General-Kasse 20.07.1814 -
551 Bank of Australia 01.07.1833 -
552 Bankverein Aschaffenburg 01.01.1872 -
553 Pforzheimer Bankverein Kayser, Becker & Comp. 01.11.1872 -
554 "VITA" Versicherungs-Actien-Gesellschaft in Mannheim 30.04.1901 -
555 Potsdamer Brauerei Actien-Gesellschaft vormals W. Hoene 15.10.1872 -
556 Brauerrei-Gesellschaft Eglau in Durlach 07.04.1888 -
557 Brauerei Zinn A.-G. 26.04.1904 -
558 Brauerei-Aktiengesellschaft Schaala-Rudolstadt 07.05.1907 -
559 Bürgerliches Brauhaus Aktiengesellschaft Falkenstein i. V. 01.10.1907 -
560 Zuckerfabrik Papenteich zu Meine 01.07.1896 -
561 Badische Tabakbau- und Verwertungs A.G. 01.07.1922 -
562 Westfälischer Zoologischer Garten zu Münster 01.02.1874 -
563 Den Zoologiske Have ved Kjöbenhavn 01.07.1873 -
564 Neue Theater-AG 00.07.1877 -
565 Actien-Gesellschaft Heilanstalt Hohenhonnef a. Rh., Siebengebirge 10.02.1892 -
566 Hamburg-St. Pauli-Turnverein 00.04.1901 -
567 Chaplin Studios, Inc. 12.02.1923 -
568 Millionärs-Club [19 Stück] -
569 Jens Scheele-Sammlung Marokko [591 Stück] -
570 Société Anonyme pour l'Industrie de Naphte de Pétrograde-Grozny 00.00.1916 -
571 Société Anonyme Commerciale et Industrielle Naphtiphère "Sounja" / Naphta Industrial and Trading Company, Limited "Sounja" 00.00.1916 -
572 Libau-Hasenpot Schmalspur Eisenbahn 00.00.1898 -
573 Aktiengesellschaft der Newsker Vorort-Pferdeeisenbahn 00.00.1899 -
574 Kursk-Charkow-Asow Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1889 -
575 Olonetz Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1916 -
576 Moskauer Aktiengesellschaft für Herstellung und Handel mit Zement und sonstigen Baumaterialien 00.00.1886 -
577 Société Anonyme formée par l’Union des Fabriques de Portland-Ciment Fer-Ciment et de Volsk de D. B. Zeifert 00.00.1914 -
578 St.-Petersburger Gesellschaft für Mechanische Schuhwaaren-Fabrikation 00.00.1897 -
579 Ville de Nijni-Novgorod 27.02.1914 -
580 Kasaner Kaufmannsbank 00.00.1874 (1904) -
616 Société Anonyme des "Engrenages Citroën" "Chesternia Citroën" 00.00.1912 -
618 Aktien-Gesellschaft I. Schelengowski & Co. 00.00.1915 -
669 Stadt Poltawa 00.00.1898 -
680 Sammlung Russischer Eisenbahnen [201 Stück] -
704 Losowo-Sewastopol-Eisenbahn 30.09.1878 -
705 Moskau-Yarosslav-Archangelsk-Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1895 -
716 South-Eastern Railway Company 00.00.1900 -
719 Odessaer Gesellschaft der Runkelrübenzucker-Fabrik / Odesskie Towarzystwo Fabriyki Cukru / Société d'Odessa pour la Fabrication de Sucre de Betteraves 00.00.1885 -
792 Gesellschaft der Narwer Flachsweberei, ehem. Flachsspinnfabrik des Baron A. L. Stieglitz 00.00.1880 -
805 Charkower Handelsbank 00.00.1872 -
818 Königreich Westphalen 13.12.1808 -
822 Königreich Westphalen 22.07.1810 -