Ingelsberg 17 b
D- 85604 Zorneding
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0)8106 - 2461-86
Fax: +49 (0)8106 - 2461-88
E-Mail: auktion@hwph.de

 

 -->
<< Vorheriges Los << Katalog-Übersicht >> Nächstes Los >>
Los
629
Titel
West-Indische Compagnie
Ort(e)
Middelburgh
Land
Niederlande
Region
Europa
Beschreibung
Middelburgh, 23.07.1792, Übertragungszertifikat über 1.000 flämische Gulden, #84, 32,8 x 20,8 cm, schwarz, beige, leichte Knickfalten, kleines Loch, sonst perfekt erhalten (EF-), Druck auf Büttenpapier mit Wasserzeichen, das vorliegende Stück beurkundet die Übertragung eines Besitzanteils an den niederländischen Staat. Museale Rarität aus einer alten Sammlung! R9!
Beschreibung (Englisch)
Middelburgh, 23 July 1792, Transport Share of 1.000 Flemish Gulden, #84, 32.8 x 20.8 cm, black, beige, light folds, small hole, otherwise in perfect condition (EF-), printed on handmade paper with watermark, the certificate is a transport share contract at the moment of the dissolution of the company. Absolute rarity of museum character out of an old collection. R9!
Erhaltung
EF-
   
West-Indische Compagnie
 
 
Geschichte
Bereits im 16. Jahrhundert gab es Interesse eine Gesellschaft zu gründen, welche die in Amerika dominanten Spanier bekämpfen sollte und die Kolonisation Amerikas vorantreiben sollte. Die zwölfjährige Besetzungszeit der Niederlande von 1609 bis 1621 verhinderte jedoch, dass die Gesellschaft schon früher gegründet wurde. Am 03.06.1621 wurde die Geoctroyeerde West-Indische Compagnie, kurz WIC, von der Republic der Sieben Vereinigten Niederlande gegründet. Das Unternehmen erhielt ein exklusives Handelsmonopol für den Handel in Westafrika und Amerika. Die WIC war Bestandteil der nationalen niederländischen Kriegsanstrengungen, die sich hauptsächlich auf die Weiterführung des Krieges mit Spanien richteten. Der berühmteste Admiral der WIC war Piet Hein (1577 – 1629), der 1628 in der Bucht von Matanzas bei Kuba die spanische Silberflotte eroberte. In den an die WIC verliehenen Rechten war bestimmt, dass in der Ertragsrechnung die Erlöse der Handelsgeschäfte und die Erträge aus kriegerischen Handlungen getrennt ausgewiesen werden mussten. Die WIC wurde nach dem Vorbild der Vereenigde Oostindische Compagnie (V.O.C.) organisiert. Sie hatte fünf Kammern und zwar in Amsterdam, Rotterdam, Middelburg, Hoorn und Groningen. Die WIC wurde mit einem Kapital von einer Million Gulden gegründet. Darüber hinaus musste die V.O.C. eine Liquidität von einer Million Gulden zur Verfügung stellen. Damit die Landkreise einen Vertreter in den Aufsichtsrat entsenden durften, mussten sie mindestens 100.000 Gulden an die WIC zahlen. Das Kapital wurde bei der WIC schleppender als bei der V.O.C. gezeichnet, da die Gesellschaft auch kriegerische Ziele beinhaltete. Nach der Eroberung der Westküste Afrikas blühte der Sklavenhandel auf. Die in Afrika gekauften Sklaven wurden an die Plantagenbesitzer in Südamerika weiterverkauft. Die bemerkenswerteste Leistung des Unternehmens war die Gründung der Kolonie Neu-Niederland im Jahr 1624. Zwei Jahre später wurde auf der Südspitze von Manna-hata die Stadt Neu-Amsterdam, das heutige New York errichtet. Andere von der Gesellschaft gegründeten Städte waren Brooklyn, Hoboken, Connecticut, Delaware, New Jersey und Niederländisch-Guayana in Südamerika. Die Gesellschaft scheiterte allerdings bei dem Versuch, Brasilien den Portugiesen zu entreißen. In Westafrika hatte die Gesellschaft feste Stützpunkte im heutigen Ghana. In Folge des zweiten Englisch-Niederländischen Krieges (1665-1667) ging die Kolonie Neu-Niederlande allerdings für die WIC verloren. Als Ersatz bekam sie Surinam. In Folge des Westfälischen Friedens wurde der Gesellschaft bereits 1648 die Kaperfahrt auf spanische Schiffe verboten. In der Folge verschlechterte sich die finanzielle Situation der Gesellschaft. Als die Charta der WIC im Jahr 1671 ablief, wurde sie noch einige Male vorläufig verlängert, bevor die Gesellschaft 1674 umorganisiert und die „zweite WIC“ gegründet wurde. Das Kapital betrug mit 1,2 Millionen Gulden nur noch ein Fünftel des ursprünglichen Betrages. Die Charta sah nur noch ein Handelsmonopol auf die Küste von Afrika und den Besitzungen in Essequibo, Pomeroon (Bestandteile von Niederländisch-Guayana), Curaçao, Aruba und Bonaire vor. De facto konzentrierte sich die Tweede Geoctroyeerde West-Indische Compagnie hauptsächlich auf den Sklavenhandel mit Afrika und den Zuckerexport aus Surinam. In Folge des vierten Englisch-Niederländischen Krieges (1780-1784) geriet die Gesellschaft dann in finanzielle Schwierigkeiten und wurde 1792 in Staatsbesitz überführt. Das vorliegende Stück beurkundet die Übertragung eines Besitzanteils an den niederländischen Staat.
Geschichte (Englisch)
The idea of founding a company for the trade with America was already born in the 16th century. It was the goal to break the dominance of Spain in this region and to drive the colonization of American forward. The occupation of The Netherlands between 1609 and 1621 circumvented the earlier realization of this plans. The Dutch West India Company (WIC) was founded on 3 June 1621 by the Republic of the Seven United Netherlands. The company got the exclusive trade monopoly for West Africa and America. The WIC was part of larger plans. The WIC should support Dutch government at the continuation of the war against Spain. The largest success for the WIC in its history was the seizure of the Spanish silver fleet, which carried silver from Spanish colonies to Spain, by the popular Admiral Piet Hein (1577-1629). The government forced the WIC to separate in their book keeping the profits from trading and war activities. The WIC was formed after the model of the Vereenigde Oostindische Compagnie (V.O.C.). It had five Offices (Kammern) in Amsterdam, Rotterdam, Middelburg, Hoorn and Groningen. The WIC had a capital of one million Gulden. Furthermore the V.O.C. had to give another million Gulden to the WIC. In order to appoint a member of the supervisory board the countries had to give 100,000 Gulden to the WIC. It was more difficult for the WIC than for the V.O.C. to acquire the money by selling shares, because the company also had military goals. After the WIC conquered the west coast of Africa, slave trade started. The WIC bought the slaves in Western Africa and sold it to the plantations owners in South-America. The most remarkable achievement of the company was the foundation of the colony New-Netherland in 1624. At the southern part of Manna-hata the company founded two years later the City New-Amsterdam, today’s New York. Other cities founded by the WIC were Brooklyn, Hoboken, Connecticut, Delaware, New Jersey and Netherlands-Guyana in South America. The company failed in dispersing the Portuguese from Brazil. In West Africa the company had a base in an area what today is Ghana. After the second English-Dutch war (1665-1667) the WIC lost the colony New-Netherland. The WIC got Surinam as a compensation for the loss of New-Netherland. The capture of Spanish Vessels was forbidden in 1648 as a consequence of the Peace of Westphalia. The financial situation of the company became worse in the following years. The concession of the company ended in 1671 and was several time prolonged provisionally. But in 1674 the company was reorganized and the “Second WIC” was founded. The capital of 1.2 million Gulden was only one fifth of the original amount. The concession gave the trade monopoly only for the coast of Africa and the estates in Essequibo, Pomeroon (Part of Netherlands-Guyana), Curaçao, Aruba and Bonaire. The Tweede Geoctroyeerde West-Indische Compagnie focused on the trade of slaves and the export of sugar from Suriname. The company went into financial turmoil after the fourth Enlish-Dutsch War (1780-1784). It was nationalised in 1792. The offered certificate is a transport share which shows the transfer of the shares to the Dutch Government.
Ausruf
4000 €
Zuschlag
-
 
Beachten Sie bitte auch die Top-Stücke der Auktion:
 
       
Los
Titel
Datum
Ausruf
 
27 Republic of China - 27th Year Gold Loan of the Republic of China (1938) 01.05.1938 1000 €
45 Estados Federados del Centro America / Federal Republic of Central America 17.12.1824 1500 €
95 ACHAIA, Deutsche Actien-Gesellschaft für Wein-Production in Patras 20./01.02.1873 1000 €
96 Actiengesellschaft der Liesinger Bräuerei 01.05.1872 1400 €
106 Balkies Limited 20.03.1922 1000 €
132 Eidgenoessische Bank AG / Banque Fédérale Société Anonyme 02.03.1918 1000 €
135 Fabrica de Faiancas das Caldas da Rainha 30.06.1884 1000 €
206 Kaiserlich Indische Compagnie 06.04.1730 1000 €
209 Maria Elenora Gräfin Volkra geb. Gräfin von Mollarth 30.12.1717 1000 €
215 Stadt Groningen 00.11.1662 1000 €
220 Deutsche Bundesbahn [222 Stück] 4000 €
221 Eisenbahnen Deutschland [29 Stück] 1000 €
222 Sammlung Hamburger Stadtanleihen [74 Stück] 1878 - 1914 1000 €
263 Benz & Cie., Rheinische Automobil- und Motoren-Fabrik AG 00.12.1920 1000 €
408 Actien-Commandit-Gesellschaft "Sieg-Rheinischer Bergwerks-Verein" August Sadée & Comp. 16.04.1857 1500 €
425 Deutscher Verein vom heiligen Lande 01.10.1908 1000 €
435 Friedrich Wilhelms Nordbahn 01.02.1849 1450 €
458 PHOENIX, Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb 13.08.1855 1500 €
625 Octavio Centurion - Royal Loan Report regarding the war in Flanders 08.05.1634 1500 €
626 South Sea Company - Governor and Company of Merchants of Great Britian Trading to the South Seas and other Parts of America 13.06.1720 3000 €
627 Real Compañia Guipuzcoana de Caracas 10.12.1729 1800 €
628 Iron Bridge - Company "for Building a Bridge across the River Severn" 20.10.1777 18000 €
630 Compagnie Impériale et Royale d’Assurance d’Anvers 14.01.1756 1800 €
631 Preussisch Bengalische Compagnie / Compagnie Royale de Bengale 15.12.1759 4700 €
632 Real Compania de San Fernando de Sevilla 23.08.1748 4000 €
633 Haus Württemberg Fundtgrube im St. Christophstal 28.09.1776 1500 €
634 Monmouthshire Canal Navigation 29.04.1799 3000 €
635 Forest of Dean Railway Company 30.08.1826 1000 €
636 Werra-Eisenbahn / Carl Alexander, von Gottes Gnaden Großherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, Landgraf in Thüringen, Markgraf zu Meißen etc. etc. 01.11.1856 2000 €
637 Königlich Bayerisch privilegirte Krystallglas-Fabrik Theresienthal 01.04.1841 3500 €
638 Commandit-Gesellschaft auf Actien J. Keller & Cie. zu Düsseldorf mit Zweig-Niederlassung zu Cöln 23.06.1865 1200 €
639 Etablissements Omer Decugis & Fils Société en Commandite par Actions 01.03.1882 1800 €
640 Standard Oil Company 12.02.1877 4000 €
641 Société Anonyme pour l'exploitation des Etablissements de John Cockerill à Seraing & à Liége 18.04.1846 1200 €
642 Gewerkschaft des Steinkohlenbergwerks Lippermulde 10.11.1923 2200 €
643 Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft vormals L. Schwartzkopff 11.06.1898 2000 €
644 United States of America - 3 % Panama Canal Loan 01.06.1911 / 15.02.1930 1500 €
645 Texian Loan 11.01.1836 1000 €
646 Republic of Nicaragua 01.11.1856 1000 €
647 Christlicher Verein junger Männer in Leipzig 01.10.1894 1000 €
648 Zoologischer Garten in Leipzig 15.07.1899 1800 €
650 Münchener Tierpark AG 30.01.1929 1500 €
651 Actiengesellschaft Komische Oper 01.01.1873 1700 €
652 Fox Film Corporation 11.06.1925 2500 €
653 Bau-Verein zu Hamburg (vormals Bau- und Spar-Verein zu Hamburg) AG 02.01.1904 1200 €
654 Disconto-Gesellschaft in Berlin 28.03.1922 1000 €
655 Siemens & Halske AG 03.07.1897 1500 €
658 Grade-Motorwerke AG [2 Stück] 14.10.1920 / 28.04.1921 1200 €
661 Shanghai Volkswagen 1985/1988 2500 €
662 Shanghai Lean On Insurance Company ca. 1900-1920 4000 €
663 Chung Wai Bank Ltd. 15.06.1948 2000 €
664 Tai Koo Tsng (Swire Bank) 00.00.1899 1200 €
665 Gesellschaft der Bergwerke in Suksun 15.09.1848 3000 €
666 Compagnie zur Anfertigung von Schiffszwieback und Brod 00.00.1853 1700 €
667 Société des Conduits d’eau à St. Petersbourg 00.00.1868 2000 €
668 Riga-Tuckumer Eisenbahn-Gesellschaft 04./16.05.1873 1800 €
669 Aktien-Gesellschaft der Liwenhofschen Glas- und Kork-Fabrikation / Société Anonyme pour la Fabrication de Verre et de Liège de Livenhof 00.00.1912 1500 €
670 Charkower Aktien-Companie für Wollhandel 00.00.1882 1500 €
671 Riaschsk-Wiasma-Eisenbahn-Gesellschaft 00.00.1874 1000 €
672 Rigaer Commerz-Bank / Banque de Commerce de Riga / Commercial Bank of Riga 12.07.1895 2000 €
673 Société Anonyme Kourinsko-Kaspiiskoïé de Bateaux à Vapeur 00.00.1904 1500 €
674 Société des boutiques de Nicolsk à Moscou 00.00.1911 1800 €
721 Ville d'Ekatérinbourg 24.03.1900 2000 €
730 Société Anonyme des Mines d'Or "Altai" 28.01.1916 1500 €
752 Moskauer Aktiengesellschaft für Bier- und Metbrauerei unter der Firma "Moskauer Bavaria" 00.00.1874 1300 €
766 Eisenbahn-Gesellschaft Herby-Kielce / Compagnie du Chemin de Fer de Herby-Kelzy 00.00.1909 1600 €
818 Russian Limited Company For The Manufacture And Sale Of Lubricating Material And Other Chemical Products Vacuum Oil Company 00.00.1914 1100 €
843 Actiengesellschaft für Walfang und Fischerei im Stillen Ocean Graf H. H. Keyserling & Cie. / The Pacific Whaling and Fishery Company of count H. H. Keyserling and Co., Limited 00.00.1902 1000 €
847 Petrograd Shoe-Manufacturing Company "Skorochod" L-td. 00.00.1915 1300 €
859 South-Russian Company for Trade in Cattle and Dairy Produce 12.06.1898 / 00.00.1901 1500 €