Ingelsberg 17 b
D- 85604 Zorneding
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0)8106 - 2461-86
Fax: +49 (0)8106 - 2461-88
E-Mail: auktion@hwph.de

 

Auktionen für Historische Wertpapiere

3. Präsenzauktion

3. Präsenzauktion - am 20. September 2003 in Würzburg


Amerika (Los 1 bis 149)

Peru (Los 150 bis 181)

Afrika (Los 182 bis 203)

Asien (Los 204 bis 217)

Australien (Los 218 bis 220)

Europa (Los 221 bis 471)

Varia (Los 472 bis 499)

John Law (Los 500 bis 505)


Amerika

Los 1 VF
US-Eisenbahnen vor 1900! [20 Stück]
Das nachfolgende Lot besteht aus 20 verschiedenen amerikanischen Eisenbahn-Aktien. Alle Papiere wurden vor 1900 ausgegeben. Eine einmalige Gelegenheit, sich eine günstige Startsammlung aufzubauen. Auf fast allen Papieren sind schöne Eisenbahnabbildungen zu sehen!
a) Atlantic, Mississippi and Ohio Rail Road, Script Nr. 154 über eine Aktie vom 13.05.1873, rosa, zwei Knickfalten längs.
Die 1870 gegründete Eisenbahn geriet bereits 1873 in erste Schwierigkeiten, als sie die Zinsen für eine 1871 begebene Anleihe nicht mehr zahlen konnte. Sie wurde später zur Norfork & Western RR umorganisiert.
b) Baltimore and Ohio Rail Road Company, Baltimore, 30.11.1878, 3 Aktien á $ 100, Nr. 40662, KQF, schwarz/weiß, lochentwertet, Stempel, drei Vignetten: fahrender Zug, 2x Frauen;
c) Boston and Providence Rail Road, Boston, 01.07.1871, 1 Aktie á $ 100, Nr. 13682, KQF, schwarz/weiß, schriftentwertet, 2 Vignetten: Brücke mit Eisenbahn, Hafen von Boston, mit Ruderbooten;
d) Cedar Rapids and Missouri River RR, Zertifikat Nr. 3239 über 50 Aktien á $ 100, 3. Mai 1880, QF, strichentwertet, Knickfalten, Pergamentpapier, Abb. eines Zuges, der an einem Fabrikgelände vorbeifährt, etwas verknittert;
e) Cincinnati, Richmond and Fort Wayne Railroad Company, Richmond, 07.02.1872, 1.000 Aktien á $ 50, State of Indiana, Nr. 295, KQF, rot, Abb. Zug, schlitzentwertet, Steuermarke;
f) Cleveland, Columbus, Cincinnati and Indianapolis Railway Company, New York, 08.01.1869, 100 Aktien, Nr. 2115, KQF, OU, Abb. fahrender Zug unter einer Brücke, Abb. Person und Schiff, Steuermarke, Ausriss an einem Stanz-Entwertungsloch ;
g) Cleveland, Painsville and Ashtabula R. R. Company, Script Nr. 354 über 100 Aktien, Juni 1857, KQF, schwarz/weiß, schriftentwertet, Abb. Zug, OU;
h) Dayton, Xenia and Belpre Rail Road, Aktie Nr. 60 über 10 Shares á $ 50, 28.05.1853, KQF, Pergamentpapier, schrift- und strichentwertet, OU, Knickfalte;
i) East Harrisburg Passenger Railway, Zertifikat Nr. 860 über 11 Aktien á $ 50, 01.07.1893, QF, Vignette mit Straßenbahnwaggon, durch Perforation entwertet, schwarz/weiß, Knickfalten;
j) Hartford and Connecticut Western Railroad Company, Hartford, 26.10.1883, 3 Shares á $ 100, Nr. 826, Abb. fahrender Zug, OU, lochentwertet, KQF;
k) Iowa Falls and Sioux City Rail Road Company, Cedar Rapids, Iowa, 06.12.1880, 50 Aktien á $ 100, braun, KQF, Eisenbahnvignette, Entwertungsstempel, via Klammer hängt eine Bestätigung an;
l) Missouri, Kansas and Texas Railway Company, New York, 02.07.1891, Nr. A09786, 10 Aktien á $ 100, KQF, braun, Abb. Eisenbahn, die aus einem Lokschuppen fährt, Bräunung, lochentwertet;
m) New York Central Sleeping Car, Aktie Nummer 435 über 40 Shares vom 27. Februar 1882; QF; schrift- und lochentwertet; längs drei Knickfalten (eine mit kleinem Einriss), neben einer Zugvignette befindet sich in jeder Ecke des Zertifikats das Wappen New Yorks;
n) Oil Creek & Allegheny River Rail Way Company, Corry, 22.12.1872, 6 Aktien á $ 50, Nr. 3378, State of Pennsylvania, KQF, schwarz/weiß, roter Aufdruck, zwei Bahnvignetten, eine davon mit Reitern und Pferden davor;
o) Old Colony Railroad, Boston, 03.09.1873, 9 Aktien á $ 100, Nr. 918, KQF, schwarz/weiß, schriftentwertet, Abb. fahrender Zug mit Hafen im Hintergrund;
p) Peoria, Decatur & Evansville Railway Company, 04.08.1881, 12 Shares á $ 100, Nr. 1533, braun, lochentwertet, Abb. Eisenbahn;
q) Philadelphia and Reading Rail Road Company, Philadelphia, __.18__, Zertifikat Nr. 18195, Blankette, schwarz/weiß, KQF;
r) Pittsburgh, Allegheny and Manchester Traction Company, Pittsburgh, Pennsylvania, 15.01.1891, Zertifikat Nr. 181 über 10 Aktien á $ 50, KQF, schwarz/weiß, lochentwertet, Entwertungsstempel, Bräunung, Abb. Wappen mit dem Spruch Pannsylvanias: "Virtue Liberty and Independence";
s) Pittsburgh, Youngstown and Ashtabula Railroad, Pittsburgh, 18.01.1888, Nr. 107, 100 Aktien á $ 50, lochentwertet, grün, KQF, Zugvignette;
t) West Chester and Philadelphia Rail Road, Aktie Nr. 657 über 5 Shares, ausgestellt am 14.11.1854, QF, OU, zwei Zugvignetten, strichentwertet, leicht stockfleckig.
Ausruf (E040) 1,00 €

Los 2 VF
Accessory Transit Co. of Nicaragua
7 % Bond über $ 1.000, November 1855, Nr. 24, Anleihe auf die Schiffe Northern Light und Star of the West, Original-Signatur von Charles Morgan und von George A. Hoyt.
Mit der Accessory Transit Co. of Nicaragua legte der Commodore Cornelius Vanderbilt den Grundstein für sein Imperium. Im Frühjahr 1853 wurde die 500.000 Dollar teure North Star fertig gestellt. Das Schiff galt als die luxuriöseste Yacht ihrer Zeit. Die Geschäfte liefen gut, und so machte sich Vanderbilt mit seiner gesamten Verwandschaft im Mai 1853 zu einer großen Europareise auf. Um sein Interesse bei der Accessory Transit während seiner Reise abzusichern, setzte er Charles Morgan (er hat die Aktie im Original signiert) und Commodore Cornelius Garisson als seine Bevollmächtigten ein. Morgan und Garisson nutzten ihre Position allerdings aus und hintergingen Vanderbilt. Es kam zum "Transit War". Als der Commodore im Herbst 1853 aus Europa zurückkam, schrieb er an die beiden Saboteure einen legendären Brief, in denen er ihnen mit dem Ruin drohte. In der Folgezeit kaufte der Commodore Aktien und Anleihen der Accessory Transit auf. Nach drei Jahren, 1856, hatte Vanderbilt die Vorherrschaft zurückgewonnen. Jetzt ging er zum Gegenangriff über: Er verhandelte in den folgenden zwei Jahren die Transitrechte mit Nicaragua neu und sicherte sich dabei Rechte für die kommenden 50 Jahre. Damit war die Geschäftsbasis von Morgan und Garisson (beide hatten nach ihrem Rausschmiß eine Konkurenzfirma eröffnet) entzogen. Fortan mussten sie 672.000 Dollar pro Jahr für die Transitrechte zahlen. Vanderbilt hingegen verkaufte seine Schiffe, kassierte die Gebühren und finanzierte damit den Aufbau seines legendären Eisenbahnnetzes.
Ausruf (E108) 400,00 €

Los 3 EF
Alaska Mines Securities
New York, 12.07.1909, 100 Shares á $ 5, Nr. 4604, KQF, braun/schwarz, Vignette mit Minenarbeitern
Ausruf (E072) 70,00 €

Los 4 EF
Alaska United Gold Mining Company
San Francisco, Kalifornien, 01.11.1895, 50 Shares á $ 50, Nr. 9403, QF, orange/schwarz, loch- und stempel-entwertet, Abb. Minenarbeiter bei der Arbeit
Ausruf (E072) 95,00 €

Los 5 VF
Alden Type Setting & Distributing Machine Co.
New York, 04.11.1864, 1 Share zu $ 1.000, Nr. 163, KQF, schwarz/weiß, OU, Abb. Maschine, 2 Personen.
Im Jahr 1857 erhielt der New Yorker Timothy Alden das Patent auf die erste Setzmaschine. Es war die erste funktionsfähige Setzmaschine.
Ausruf (E029) 80,00 €

Los 6 VF+
Allegheny Valley Street Railway Company
26.09.1906, 100 Shares, Nr. 37, KQF, Abb. Frau, lochentwertet, goldfarbenes Siegel, grün/schwarz, Signatur R. B. Mellon (Treasurer) und W. L. Mellon (Präsident).
Richard B. Mellon (1858-1933) war ein Bruder von Andrew Mellon (Gründer der Alcoa und US-Finanzminister, siehe auch Los 34). Innerhalb der Mellon-Familie galt Richard als Finanzexperte. So war er auch einer der Teilhaber der Mellon National Bank, deren Vorsitz er später übernahm.
William L. Mellon (1868-1949), gilt als Gründer der berühmten Gulf Oil, deren Vorstandsvorsitzender er für mehr als 40 Jahre war. Die Gulf Oil wurde 1984 von der Standard Oil of California für den damals sagenhaften Übernahmepreis von umgerechnet 18 Milliarden Euro gekauft.
Ausruf (E038) 280,00 €

Los 7 VF+
American Express Company
New York, 15.12.1859, Zertifikat Nr. 3720 über 2 Shares á $ 100, Original-Unterschrift von James C. Fargo und John Butterfield, Bräunung, Güterzugvignette, Grundtyp I, Nr. 3 nach Hielscher, sehr frühe Ausgabe.
Im Jahr 1841 unternahm Henry Wells seine erste "Express"-Fahrt abwechselnd mit Bahn und Pferdekutsche von Albany (New York) nach Buffalo. Im Gepäck hatte er unter anderem Gold, Silber, Papiergeld sowie Wertpapiere für die Kaufleute in Buffalo. Neun Jahre später, am 18. März 1850, wurde die American Express Company gegründet. In ihr schlossen Henry Wells, William G. Fargo und andere ihr Postkutschengeschäft zusammen. Die Gesellschaft war allerdings auf eine Dauer von zehn Jahren beschränkt, so dass sie Silvester 1859 auf einen Schlag versteigert wurde. Käufer war eine neue Amexco, deren Eigentümer mit denen der alten Gesellschaft identisch waren. Daher wurden die ab Januar 1860 ausgegebenen Aktien neu gestaltet. Während die ersten Papiere eine Zugvignette enthielten, war auf den neueren Papieren ein Hundekopf abgebildet. 1868 fusionierte die Gesellschaft mit der Merchants Union Express zur American Merchants Union Express. 1873 kam es dann zur Umbenennung der Firma in American Express Company.
Ausruf (E108) 680,00 €

Los 8 VF
Androscoggin and Kennebec RR Co.
State of Maine, 11.07.1853, $ 600, Nr. 57, QF, schwarz/weiß, lochentwertet, OU, Abb. Eisenbahn.
Innerhalb der zehnjährigen Laufzeit konnte der Inhaber das Papier in sechs Aktien wandeln. Das Papier ist die älteste Wandelanleihe Nordamerikas - der Begriff Convertible Bond existierte zu dieser Zeit noch nicht, so dass das Papier als Stock Bond bezeichnet wurde. Bereits im 9. Jahr der Laufzeit (1862) wurde die Gesellschaft von der Maine Central RR absorbiert. Den Stock Bond gibt es in zwei Ausfertigungen: bei der angebotenen Variante steht "Stock Bond" unter der Vignette, bei der zweiten Variante steht es rechts und links von der Vignette.
Ausruf (E072) 125,00 €

Los 9 EF
Anniston Gas and Light Company
Anniston, Alabama, 01.02.1890, Consolidated Mortgage Six per Cent Gold Sinking Fund Bond, $ 1.000, Nr. 85, GQF, Auflage nur 150 Stück, Abb. Häuser mit Öllager, Knickfalten wie bei US-Bonds üblich, KR, schwarz/weiß/grün
Ausruf (E037) 125,00 €

Los 10 EF-
Ashley's Bromine and Arsenic Spring Company
Bristol, Tennessee, 29.06.1889, 1 Share, Nr. 39, KQF, grün/schwarz, OU, Vignette mit Springbrunnen
Ausruf (E063) 50,00 €

Los 11 VF
Atlantic & Pacific Railroad Company
Central Division Land Grand Bond, zahlbar in Gold, $ 1.000, 01.11.1871, Nr. 281, 6 %, Abb. Berglandschaft und Zug, braun/ schwarz, GQF, Knickfalten (an einer nur durch Hinterkleben zusammengehalten), nicht entwertet, Original-Signaturen von Oliver Ames und Daniel Crocker!
Oliver Ames war von 1866 bis 1868 Präsident der Union Pacific Railroad. Gemeinsam mit seinem Bruder Oakes betrieb er die Oliver Ames & Sons Shovel Company. Oakes übernahm die Kontrolle über die Credit Mobilier of America. Diese bekam den Auftrag, die restlichen 667 Meilen der Union Pacific (sein Bruder Oliver war ja der President) für 47,925 Millionen Dollar fertig zu bauen. Der Gewinn für die Credit Mobilier of America betrug schätzungsweise rund 20 Millionen Dollar. Doch der Skandal kam zum überkochen, als herauskam, dass Oliver Ames und Thomas Durant große Aktienpakete der Credit Mobilier of America bei Abgeordneten des Kongress platziert hatten, um diese für die Bewilligung von Zweigstellen der Union Pacific auf ihre Seite zu bringen. Die Veröffentlichung durch die New York Sun beeinflusste schließlich den Ausgang der Wahlen zum Kongress im Jahr 1872.
Ausruf (E038) 350,00 €

Los 12 VF
Atlantic & Pacific Railroad Company
Western Division, 01.10.1880, 3% Income Coupon Bond $ 1000, Nr. D6107, GQF, braun, Vignette: Landvermessung, Blick auf Landschaft, diverse Knickfalten, nicht entwertet.
Die Gesellschaft wurde 1866 vom Kongress genehmigt. Die Strecke sollte von Springfield (Missouri) westlich durch das Indianergebiet weiter nach San Francisco gehen. Später kaufte die Gesellschaft die bankrotte South West Branch der Pacific Railroad ab und sicherte sich so den Zugang zu St. Louis.
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 13 EF
Atlantic Fruit & Sugar Company
8 % Income Gold Debenture Bond, 01.01.1924, $ 1.000, Nr. M4585, GHF, grün, Vignette mit Mann, der ein Schiff hält, grün/schwarz, KR
Ausruf (E069) 45,00 €

Los 14 VF
Atlantic Mississippi & Ohio Rail Road Company
Zertifikat Nr. 131 über 5 Aktie, 24.11.1871, QF, grün/schwarz, Knickfalten längs, Original-Signatur William Mahone.
Die Gesellschaft wurde 1870 durch die Verschmelzung von vier Vorgängerbahnen gegründet. Die Strecke führte von Norfolk, Va. nach Bristol, Tenn. Bereits 1876 wurde die Bahn unter Zwangsverwaltung gestellt, da sie Anleihen nicht mehr bedienen konnte.
General William Mahone war Eisenbahnpionier und wurde im Sezessionskrieg Generalmajor und 1880 Senator von Virginia.
Ausruf (E111) 110,00 €

Los 15 VF
Automobile Co-Operative Association of America
09.09.1909, 1 Share á $ 5, Nr. 1117, Member-Shares, QF, braun/schwarz, Knickfalten längs, Abb. eines frühen Automobils.
Die Gesellschaft war ein amerikanischer Automobilclub, quasi der ADAC Amerikas. Bei dem Papier handelt es sich um eine Aktie, die für Mitarbeiter reserviert war.
Ausruf (E038) 190,00 €

Los 16 VF
Banco Central Mexicano
México, 15.10.1903, Zertifikat über 25 Aktien, Serie A Nr. 35526-50, HF, grün, dekorative Gestaltung mit Flußlandschaft, Speeren, Inkafrau auf Schild, Wappentier, Knickfalten, diverse Stempel.
Die mexikanische Gesetzgebung verbot es Staatsbanken, Niederlassungen außerhalb des Staates bzw. der Region zu errichten. Diese Marktlücke nutzte die Banco Central Mexicano, indem sie als private Bank den staatlichen Banken als Korrespondenz-Institut diente.
Ausruf (E018) 20,00 €

Los 17 UNC/EF
Banco da Provincia do Rio Grande do Sul
Porto Alegre, 19xx (März 1913), Serie F, Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 0, Juro 6$000, KB anhängend, Abb. Frau, braun, lochentwertet, maximal 2 Stück bekannt!
Ausruf (E037) 90,00 €

Los 18 VF
Barcelona Traction, Light and Power Company, Limited
01.12.1911, 5% Obligation Pfd. 20=Frs. 503,20, GHF, grün, Vignette mit Porträt, Straßenbahn und Generator, mehrfache Knickfalten wegen Übergröße
Ausruf (E003) 45,00 €

Los 19 VF
Barnum Engineering Company
State of Nebraska, 14.05.1909, 100 Shares á $ 100, Nr. 61, QF, orange/schwarz, Abb. Eisenbahn, Knickfalten längs
Ausruf (E120) 80,00 €

Los 20 VF
Belfast & Moosehead Lake Rail Road Company
Belfast, 04.12.1897, 4 Shares, Preferred Stock, Nr. 387, QF, Knickfalten, 2 Abb.: eine davon fahrender Zug, ca. 2 cm langer Randeinriss. Die Bahn wird heute wieder als Touristenattraktion betrieben!
Ausruf (E120) 75,00 €

Los 21 EF-
Bertha Gold Mining and Milling Company
Denver, Colorado, August 1901, 100.000 Shares á $ 1, Nr. 2674, QF, Abb. Minenarbeiter, goldfarbenes Siegel, grün/schwarz, 2 Knickfalten längs
Ausruf (E120) 75,00 €

Los 22 EF/VF
Boston and Albany Rail Road Company
Boston, 04.03.1903, $ 50.000, Nr. 56, Registered 3 1/2 Percent Refunding Bond, loch- und stempelentwertet, braun, QF, drei Knickfalten längs, Abb. Eisenbahn, Personenvignette, Hafen und fahrender Zug.
Von dieser braunen Ausgabe wurden nur 108 Stücke ausgegeben. Ab Nummer 109 existieren nur Blanketten. Die braune Emission war für unübliche Nennwerte reserviert, meist $ 5.000 oder $ 10.000. Von der $ 50.000-Variante wurden nur 6 Stück gefunden!
Ausruf (E072) 50,00 €

Los 23 EF
Boston, Hartford and Erie Rail Road Company
Zertifikat Nr. 17571, $ 1.000, 7 %, 19.03.1866, GQF, grün/schwarz, Eisenbahnvignette, KR.
Der Bond wurde 1874 in Aktien der New York and New England Railraod Company getauscht.
Ausruf (E072) 60,00 €

Los 24 VF
Boston and Providence Railroad Corporation
Boston, 15.12.1866, 6 Shares of 100 $ each, KQF, weiß/grau, kleine Abb. mit Zug und Holzbrücke, Flußlandschaft, OU durchgestrichen
Ausruf (E005) 40,00 €

Los 25 EF/VF
Brandenburg Coal Mining Company
State of Pennsylvania, 29.04.1911, $ 500, Nr. 11, First Mortgage 5 % Twenty Year Sinking Gold Bond, Vignette mit Bergbauszene, GHF, Knickfalte quer, orange/schwarz, KR
Ausruf (E063) 60,00 €

Los 26 EF/VF
Burlington & Bristol Steamboat Ferry Co.
Burlington, New Jersey, 01.07.1893, $ 500, Nr. 9, OU, Knickfalten, schwarz/weiß, Kuponreste wurden von Hand signiert.
Laut Text auf dem Bond betrug die Auflage lediglich 50 Stück!
Ausruf (E072) 130,00 €

Los 27 EF
Cafè Club de Costa Rica S.A.
San Jose, 29.06.2000, Stock Certificate über 6.000 Shares, Nr.120.549.001-55.000, HF A 4, grau/grün mit farbiger Abb. Hafenszene, auf Normalpapier. Original-Signatur von Otmar Hinsen als Präsident. Die Gesellschaft betrieb ein gleichnamiges Cafe in der Hansestadt Hamburg.
Ausruf (E005) 60,00 €

Los 28 EF
California Street Cable Railroad Co.
San Francisco, 16.02.1900, 75 Shares, Nr. 912, KQF, grau, Vignette: Blick auf Kabelbahn, OU: James B. Stelson als Präsident, das Papier ist auf ihn ausgestellt und rückseitig nochmals von ihm signiert. Allonge angeklebt, kleine Lochentwertung.
Noch heute sind die Cable Cars die große Touristenattraktion und das Wahrzeichen von San Francisco. Die Bahn wurde ab 1887 von Leland Standford, dem Gründer der Central Pacific und dem Namensgeber der Standford University, gebaut. Das Erdbeben von 1906 brachte die Bahn in Schwierigkeiten. 1951 übernahm die Stadt San Francisco die Linie.
Ausruf (E012) 80,00 €

Los 29 EF/VF
Canada Southern Railway Company
Second Mortgage registered Bond, $ 1.000, Nr 193, 5 %, 2 Abb. Eisenbahn und winkender Farmer, Teilblankette, Datum um 188_, GQF, grün/schwarz, lochentwertet, OU Cornelius Vanderbilt Jr. (von der Entwertung betroffen), dem Sohn von William H. Vanderbilt.
Cornelius begann seine Karriere als Treasurer der New York & Harlem Railroad und übernahm zusammen mit seinem Bruder William K. die Geschäfte nach dem Tod des Vaters. Schließlich hatte er in mehr als 50 Eisenbahngesellschaften einen Direktorenposten inne.
Ausruf (E038) 220,00 €

Los 30 EF
California Navigation and Improvement Company
Stockton, 08.02.1909, Zertifikat Nr. 521 über 40 Aktie á $ 100, QF, schwarz/weiß, große Vignette mit Hafen sowie kleine Schiffsvignette
Ausruf (E063) 30,00 €

Los 31 VF
Carolina & Northwestern Railway Company
State of South Carolina, State of North Carolina, 15.07.1897, 120 Shares á $ 50, Nr. 38, QF, braun/schwarz, Abb. fahrender Zug, schriftentwertet, Perforation, etwas braun am Siegel, Rand leicht braun, Knickfalten
Ausruf (E120) 120,00 €

Los 32 VF
Central City Rail Way Company
Syracuse, 06.03.1888, 6 Shares á $ 25, Nr. 223, KQF, schwarz/weiß, Abb. fahrender Zug mit Landschaft, schlitzentwertet, ausgestellt und rückseitig im Original von Charles Pratt unterschrieben.
Charles Pratt (1830 - 1891) war zunächst Director der Charles Pratt & Co. und baute wichtige Raffinerien in New York. 1874 kam seine Firma zur Standard Oil Company. Fortan war Pratt auch Director bei der Standard Oil.
Ausruf (E038) 240,00 €

Los 33 EF
Champlain Construction Company
Rutland, Vermont, 12.11.1918, 1 Share á $ 100, Nr. 53, KQF, schwarz/weiß, Abb. Landvermesser, alleg. Figuren, lochentwertet, Original-Signatur William K. Vanderbilt (1878-1944).
Der Urenkel des Commodore übernahm das Vanderbilt-Vermögen in vierter Generation und galt als der letzte bedeutende Vertreter seiner Familie, da er sich sehr stark unternehmerisch betätigte.
Ausruf (E038) 160,00 €

Los 34 VF
Chartiers Railway Company
Pittsburg, Pennsylvania, 02.10.1906, Zertifikat Nr. 1720 über 20 Shares á $ 50, grün/beige/schwarz, Zugvignette, QF, lochentwertet, ausgestellt auf Andrew W. Mellon (1855-1937).
Das Unternehmen wurde 1867 gegründet und betrieb ab 19.12.1870 die Strecke von Carnegie nach Canonsburg (14 Meilen). Ab Mai 1871 wurde auch Washington erreicht. Nachdem das Streckennetz ab dem 8. Dezember 1871 verpachtet war, wurde die Gesellschaft am 20.11.1907 schließlich von der Pittsburgh, Cincinnati, Chicago & St. Louis Railway übernommen.
Andrew W. Mellon gilt neben John P. Morgan als der dominierende amerikanische Großfinanzier des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Sein Vater hatte das Bankhaus T. Mellon & Sons gegründet, das später unter Andrews Leitung als Mellon National Bank eine der wichtigsten amerikanischen Banken war. Bedeutend war auch die von Mellon initiierte Gründung der Aluminium Co. of America. Die Alcoa ist auch heute noch der weltgrößte Aluminiumproduzent. Auch bei der Gründung der Gulf Oil wirkte der Bankier mit. Der breiten Öffentlichkeit wurde Mellon erst bekannt, als er von Präsident Harding zum amerikanischen Finanzminister ernannt worden war. In dieser Funktion beeinflußte er entscheidend die amerikanische Wirtschaftspolitik vor der Weltwirtschaftskrise.
Ausruf (E038) 70,00 €

Los 35 EF/VF
Chemie-Titel International [14 Stück]
Einstiegssammlung internationaler Chemietitel. Die Papiere sind in einem ca. 40x30 cm großen Album abgeheftet, für ca. 40 weitere Papiere sind Hüllen vorhanden (Format ideal für US-Papiere). Es sind enthalten: Pennsylvania Salt Manufacturing (1871), Pennsylvania Salt Manufacturing (1919), Pennsylvania Salt Manufacturing (1945), Pennsalt Chemicals (1963), Monsanto (o. D.), Dow Chemical Company (1981), Stauffer Chemical (1975), Air Products and Chemicals (1977), Allied Chemical (1965), Allied Chemical (1967), Atlantic Richfield Comp. (1967), Philip A. Hunt Chemical (1971), Thiokol Chemical (1971) und Dixon Chemical Industries (1961).
Ausruf (E042) 70,00 €

Los 36 VF
Chesapeake, Ohio and Southwestern Company
30.12.1893, 1062 Shares á $ 100, Nr. 250, QF, Abb. fahrender Zug mit Schuppen, lochentwertet, grün/schwarz, links unten Papierverlust, Original-Signatur Collis Porter Huntington (durchgestrichen).
Huntington (1821-1900) gilt neben Leland Standford, Charles Crocker und Mark Hopkins als einer der Big Four of California, die mit der Central Pacific Railroad den wesentlichen Teil der Transcontinentalen Eisenbahn bauten. Nach Abschluss dieses Projektes wandte sich Huntington der Idee einer südlichen Ost-Westverbindung zu und gründete dafür die Southern Pacific Railroad. Zusammen mit Leland Standford war Huntington eindeutig der aktivste der Big Four.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 37 EF
Chicago Great Western Spoorweg-Maatschappij
Amsterdam, 20.04.1893, 4% Debenture Stock $ 500, GHF, blau/grau, OU der Verwaltungsmitglieder: Hope, Ketwich, Voombergh, Willem Borski, leichte Knickfalte
Ausruf (E005) 25,00 €

Los 38 VF
Chicago Live Stock Exchange
State of Illinois, 07.04.1896, Certificate of Membership, Nr. 1121, QF, schwarz/weiß, OU, schriftentwertet, Abb. Viehherde (Pferde, Kühe, Schweine u. Schafe), Knickfalten, leichte Bräunung
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 39 EF
Chicago, Rock Island RR Company
15.08.1881, Mortgage Bond, payable 01.07.1917, $ 5.000, Nr. 1275, 6 %, GQF, braun/schwarz, Abb. Portrait, fahrender Zug, Schiffe, lochentwertet, ausgestellt und rückseitig im Original von William Rockefeller unterschrieben.
William Rockefeller (1841-1922) gründete zusammen mit seinem Bruder John D. sowie drei weiteren Partnern die Standard Oil Company. In den folgenden Jahrzehnten betätigte er sich aber nicht nur im Ölgeschäft, sondern wurde gleichzeitig durch seine waghalsigen Spekulationen zusammen mit Henry H. Rogers bekannt, von denen der Amalgamated Copper-Deal der bekannteste war.
Ausruf (E038) 380,00 €

Los 40 EF
Chicago, Rock Island and Pacific RR
03.12.1888, Zertifikat-Nr. 1896 über 25 Bonds (Nr. 27686 bis 27710), Abb. fahrender Zug, GQF, braun/schwarz, lochentwertet, rückseitig Signatur J. P. Morgan.
Nachdem sich John Pierpont Morgan (1837-1913) sein Lehrgeld im Betrieb seines Vaters verdient hatte, zog es ihn bald an die Wall Street. Dort fiel er das erste Mal auf, als er 1869 gemeinsam mit Jay Gould und James Fisk die Kontrolle über die Albany and Susquehanna Railroad übernahm. Später glänzte er durch den Bau, die Reorganisation und den Betrieb zahlreicher Eisenbahnlinien. Um die Jahrhundertwende finanzierte er die beiden gewaltigen Trusts International Mercantil Marine und United States Steel. Noch heute gehört JP Morgan Chase zu den großen Finanzhäusern der Wall Street.
Ausruf (E038) 240,00 €

Los 41 VF
Cincinnati, Wilmington & Zanesville Rail Road Company
Cincinnati, 16.07.1958, 25 Shares, Nr. 2028, QF, weiß/grau, Vignette: Lok, Tresor, OU, dünnes Papier, Knickfalten
Ausruf (E125) 50,00 €

Los 42 EF
City and County of San Francisco
01.07.1908, 5% Fire Protection Bond $ 1000 Nr. 5117, GHF, rot, Vignette: Blick auf die Flotte zwischen zwei Flaggen, OU, cancelled, am oberen Rand knapp beschnitten, Knickfalte
Ausruf (E013) 45,00 €

Los 43 EF
City of Santos
11.04.1910, zweispr. 6% International Sterling Loan of £ 100 Sterling, GHF, grün, Vignette: Hafen mit Schiffen, Wappentiere, KR, Blankette, nur 2 Stücke bekannt!
Ausruf (E037) 300,00 €

Los 44 EF/VF
Cleveland & Toledo Rail-Road Co.
New York, 01.04.1862, 100 Shares, Nr. 29085, KQF, weiß/grau, Vignette: Landvermesser, Lok, OU, lochentwertet, Knickfalte
Ausruf (E125) 55,00 €

Los 45 EF
Cleveland, Columbus, Cincinnati and Indianapolis Railway Company
Cleveland (Ohio), 01.01.1884, $ 1.000, Nr. 1079, General Mortgage Consolidated 6 % Fifty Year Gold Bond, GHF, lochentwertet, drei Vignette, GHF, grün/schwarz
Ausruf (E063) 65,00 €

Los 46 EF
Coca-Cola Company
Zertifikat Nr. 5351 über 20 Shares, Certificate of Purchase Class-A-Stock, 15.01.1929, KQF, blau/weiß/schwarz, lochentwertet, OU.
Das bisher älteste gelaufene Coca-Cola-Zertifikat. Das Papier berechtigte den Inhaber, bis zum Ablauf des 16.03.1929 insgesamt 20 Coca-Cola-Aktien zum Preis von 50 Dollar pro Stück der Firma anzudienen. Es handelt sich also um eine Art Put-Option!
Die Gesellschaft wurde 1919 gegründet. Die bis heute weitgehend geheime Rezeptur wurde 1886 vom Apotheker John Styth Pemberton (Atlanta) erfunden und 1893 von Asa Candler patentiert und vermarktet. Im Jahr 1919 verkaufte diese seine Gesellschaft für - heute betrachtet -, lächerliche 25 Millionen Dollar an Ernest Woodruff.
Ausruf (E038) 750,00 €

Los 47 EF
Coca-Cola Bottling Company
Chattanooga, Tennessee, Blankette über Shares á $ 100, Nr. 94, Firmensiegel in glänzendem Gold mit der Jahreszahl 1899 (etwas verkratzt), vorgedruckte Jahreszahl 19__, Abb. Frau und Adlerkopf, QF, schwarz/ braun, Einzelstück beim Einlieferer
Ausruf (E108) 150,00 €

Los 48 EF
Coca-Cola Bottling Company
Chattanooga, Tennessee, Blankette über Shares á $ 100, Nr. 95, Firmensiegel in glänzendem Gold mit der Jahreszahl 1928 (etwas verkratzt), vorgedruckte Jahreszahl 19__, Abb. Frau und Adlerkopf, QF, schwarz/ braun, Einzelstück beim Einlieferer
Ausruf (E108) 150,00 €

Los 49 EF
Coca-Cola Bottling Company
Chattanooga, Tennessee, Blankette über Shares á $ 100, Serie A, Nr. 100, Firmensiegel in glänzendem Gold, Jahreszahl 1928, vorgedruckt 19__, Abb. Frau und Adlerkopf, QF, schwarz/braun, Einzelstück beim Einlieferer
Ausruf (E108) 150,00 €

Los 50 EF
Coca-Cola Bottling Works
Chattanooga, Tennessee, Blankette über Shares á $ 100, Serie B, Nr. 100, Firmensiegel in mattem Gold mit der Jahreszahl 1899, vorgedruckte Jahreszahl 19__, Abb. Frau und Adlerkopf, QF, schwarz/braun, zwei weitere Stücke bekannt
Ausruf (E108) 150,00 €

Los 51 EF
Coca-Cola Bottling Works 3rd
Chattanooga, Tennessee, Blankette über Shares á $ 100, Nr. 96, Firmensiegel in grün mit der Jahreszahl 1899, vorgedruckte Jahreszahl 19__, Abb. US-Wappentier, QF, schwarz/grün, Einzelstück beim Einlieferer
Ausruf (E108) 200,00 €

Los 52 UNC/EF
Coca-Cola Company
Specimen eines Coca-Cola-Zertifikates über Aktien mit einem Nennwert von 0,25 $, Druck durch die American Bank Note Company, grün, QF, Abb. Frau, Specimen-Aufdruck, Zeitraum 1970er bis 1990er-Jahre
Ausruf (E108) 80,00 €

Los 53 EF
Columbus & Xenia Rail Road Company
City of Columbus, 18.07.1893, 25x$50, Nr. 4886, KQF, Abb. fahrender Zug, Knickfalten längs, schwarz/weiß/rot, Entwertungsstempel
Ausruf (E120) 30,00 €

Los 54 VF
Confederate States of America (CR 68)
Richmond, 02.03.1863, 8% Loan $ 500, Nr. 20401, GQF, weiß/grau, Porträt, kleine Putten, Knickfalten
Ausruf (E012) 45,00 €

Los 55 VF
Confederate States of America (CR 81)
Richmond, 27.01.1862, 8% Loan $ 1000, Nr. 525, GQF, weiß/grau, Vignette: Kinder, verknittert, Knickfalte
Ausruf (E005) 80,00 €

Los 56 VF
Confederate States of America (CR 90)
Richmond, 04.10.1862, 8% Loan $ 1000, Nr. 1824, GQF, weiß/grau, Vignette: weibl. Allegorie mit Wappen im Hintergrund Segelschiffe, verknittert, Knickfalte
Ausruf (E005) 50,00 €

Los 57 VF
Confederate States of America (CR 92)
Richmond, 30.01.1863, 8% Loan $ 1000, Nr. 1256, GQF, weiß/grau, Vignette: Porträt, verknittert, Knickfalte
Ausruf (E005) 70,00 €

Los 58 VF
Confederate States of America (CR 125)
Richmond, 02.03.1863, 8% Loan $ 1000, Nr. 26238, GQF, weiß/grau, Vignette: Porträt, Blick auf Stadt, am unteren Rand weibl. Allegorie, verknittert, Knickfalte
Ausruf (E005) 50,00 €

Los 59 VF+
Deadwood Gold Mining Company
Nevada City, Kalifornien, 12.10.1877, Nr. 210, 200 Shares á $ 10, KQF, schwarz/weiß, schriftentwertet.
Die Gesellschaft betrieb eine Mine im Willon Valley District. Rückseitig ist ein Nachschuss vermerkt. Die meisten kalifornischen Goldminen-Aktien sind recht selten, da sie meist auf eine einzelne Ausgrabungsstätte fixiert waren.
Ausruf (E072) 50,00 €

Los 60 VF
Dodge and Stevenson Manufacturing Co.
Auburn, New York, 25.09.1868, 6 Shares á $ 100, Nr. 319, schwarz/weiß/orange, Abb. Pferdegespann, Knickfalten
Ausruf (E120) 120,00 €

Los 61 EF
Edison Botanic Research Corp.
West Orange, New York, 26.03.1929, Nr. 1515, Scheck über $ 68,39, Perforierung, Original-Signatur Charles Edison (unentwertet).
Das Edison Botanic Research Institute war ein von Thomas Alva Edison gegründetes Laboratorium, das die Möglichkeit einer Herstellung von Gummi ohne Verwendung von Kautschuk erforschen sollte. Inspiriert wurde Edison dabei von seinem Freund Henry Ford, der diesen Gummi für die Produktion seiner Autoreifen verwenden wollte. Charles Edison, der diesen Scheck im Original signiert hat, hat nach dem Tod seines Vaters die unternehmerische Führung der Edison-Gesellschaften übernommen.
Ausruf (E038) 60,00 €

Los 62 VF
Edison Electric Illuminating Company of New Brunswick
New Brunswick, New York, 01.04.1886, 5 Shares á $ 100, Nr. 43, QF, blau/weiß, Abb. Generator, Strommasten und Glühbirne.
Thomas Alva Edison gründete die Gesellschaft, um die neu erfundene Glühbrine marktfähig zu machen. 1882 baute der geniale Erfinder das erste Elektrizitätswerk und erleuchtete in einer spektakulären Aktion Manhattan. Das vorliegende Stück ist eine absolute Rarität! Es sind nur 3 Exemplare bekannt!
Ausruf (E038) 650,00 €

Los 63 VF
Edison Jr. Electric Light and Power Company
New York, 26.12.1900, 100 Shares á $ 10, Nr. 198, KQF, ocker/schwarz, dekorative Vignette mit Wappentier, Wasserfall und Pferden, Knickfalten längs.
Thomas A. Edison Jr. wurde am 10.01.1876 als erster Sohn des legendären Erfinders Thomas Alva Edison geboren. Im Alter von acht Jahren starb seine Mutter. Thomas selbst verließ mit 17 Jahren die Schule und arbeitete in einer Mine in Ogden. 1899 heiratete er die als leichtes Mädchen bekannte Mary Touhey. Tom Junior ging es in dieser Zeit weder psychisch noch physisch gut. Er war zudem dem Alkohol nicht abgeneigt. Doch sein Name war Gold wert. Das nutzten immer mehr Geschäftemacher skrupellos aus. Er wurde für viele Firmen zum Aushängeschild. Es entstanden Firmen wie Thomas A. Edison, Jr. Chemical Co., Edison Jr. Electric Light and Power Company sowie Thomas A. Edison, Jr. and Wm. Holzer Steel Process Company. Diese warben mit Sprüchen wie "die neueste Edison Erfindung".
Ausruf (E038) 110,00 €

Los 64 EF
Edison Portland Cement Company
Zertifikat über 1.00 Aktien, 126.09.1899, Nr. 130, ausgestellt auf Thomas Alva Edison und rückseitig auch von ihm im Original unterschrieben, die Aktie wurde zudem von Thomas Alva Edison persönlich ausgefüllt, QF, rot-braun, lochentwertet. Farbige Abb. auf der Rückseite.
Bereits im Alter von zwölf Jahren musste Thomas Alva Edison Geld verdienen, damit seine Familie über die Runden kam. Mit 15 Jahren brachte er seine eigene Zeitung heraus und ging später als Telegraphist zur Eisenbahn. Zu seinen mehr als 1500 Erfindungen zählen unter anderem die Glühbirne und das Kraftwerk, aber auch das Fertighaus.
Ausruf (E020) 1.500,00 €

Los 65 EF
Farmers Deposit National Bank
Pennsylvania, 03.12.1906, 100 Shares zu je 100 $, Nr. C154, QF, grün, große Vignette von dem Hund Prince, OU überstempelt, Knickfalten.
Der Präsident der Gesellschaft war der Ansicht gewesen, er müsse täglich seinen Hund Prince mit zur Arbeit bringen. Prince wurde zu einer Art Maskottchen. Er war auf Briefköpfen, Schecks und natürlich auch auf den Aktienzertifikaten der Firma zu sehen. Die Bank wurde schließlich von der Mellon Bank übernommen.
Ausruf (E005) 30,00 €

Los 66 VF
Ferrocarries Nacionales de México [2 Stück]
Mexico, 1909, a) zweisprachiges Certificat über 10 Shares, Nr. P11618, GQF, grün, Porträt, ausgestellt auf E. Byrne; b) zweispr. Certificat über 10 Shares, Nr. W4248, GQF, grau/blau, Porträt, auf den Inhaber lautend, beide mit Knickfalten, KR
Ausruf (E005) 40,00 €

Los 67 VF+
First National Bank of Chicago, Illinois
Chicago, Illinois, 31.05.1864, 10 Shares á $ 100, Nr. 196, KQF, schwarz/weiß, 2 Marken, Vignetten mit Krieger und Staatswappen
Ausruf (E063) 80,00 €

Los 68 VF
Fitchburg & Worcester Rail Road Co.
01.06.1869, 7% Bond 500 $, Nr. 240, QF, grau, Vignette: Zug im Bahnhof, OU, lochentwertet
Ausruf (E125) 70,00 €

Los 69 EF/VF
Ford Motor Company of Canada
Zertifikat Nr. 182 über 38 Shares, 04.04.1929, Interimsaktie Class A, grün, lochentwertet, Perforierung, Entwertungsstempel, Knickfalten längs.
Nur ein Jahr nach seiner ersten US-Fabrik gründete Henry Ford die kanadische Gesellschaft. Auf diese Weise wollte er Zölle sparen und vom niedrigen kanadischen Lohnniveau profitieren. Von Kanada aus wurde England und der Rest des Commonwealth mit Fahrzeugen versorgt. Das vorliegende Interims-Zertifikat wurde ab 1931 gegen die bereits bekannten endgültigen Zertifikate mit den von Männern flankierten Weltkugeln getauscht. Das Papier gehört zu den seltensten Automobilaktien Nordamerikas!
Ausruf (E072) 220,00 €

Los 70 EF
Godchaux Sugars
Specimen über 100 Shares, nullgeziffert, ohne Datum, Druck durch die American Bank Note Company, Abb. Arbeiter bei der Zuckerrohrernte, braun, QF, lochentwertet
Ausruf (E037) 100,00 €

Los 71 VF
Grand Trunk Railway Company of Canada
London, 22.10.1906, £ 1.000 Consolidated Stock, Nr. 70310, KQF, schwarz/weiß, Knickfalten, Abheftlochung.
1852 gab die kanadische Regierung erstmals Pläne für den Bau einer Eisenbahn zwischen Montreal und Toronto bekannt. Am 10. November des gleichen Jahres wurde die Grand Trunk Railway Company of Canada gegründet. 1853 kaufte die Gesellschaft dann fünf bereits bestehende Eisenbahnlinien. 1861, nach Jahren stürmischen Wachstums, kam die Gesellschaft in finanzielle Bedrängnis, überlebte jedoch. Um im Wettbewerb mit der Canadian Pacific und der Canadian Northern Railway mithalten zu können, ließ sich die Gesellschaft zum transcontinentalen Abenteuer hinreißen und schluckte die Grand Trunk Pacific Railway Company. Diese ging 1919 Pleite. Die Regierung übernahm kurz darauf die Kontrolle über die Linie und führte sie mit der Canadian National Railways zusammen. Hieraus wurde die Canadian National.
Ausruf (E072) 80,00 €

Los 72 EF
Great Atlantic and Pacific Tea Company
Jersey City, New Jersey, 08.06.1917, Gründeraktie über 100 Preffered Shares á $ 100, Nr. 365, GQF, grün/schwarz, schlitzentwertet.
Die Great American Tea Company wurde 1859 als Versandhandel für Tee und Gewürze gegründet. 1870 kommt die Umfirmierung in Great Atalantic and Pacific Tea Company. Bereits 1876 war die Gesellschaft mit 100 Läden der größte Lebensmitteleinzelhändler der USA. 1979 beteiligte sich die Tengelmann-Gruppe an der A&P und begann damit ihre Auslandsexpansion. Heute macht die amerikanische Supermarktkette mit 79.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von elf Milliarden Dollar und gehört neben obi (4,5 Milliarden Euro Umsatz) und Plus (7,7 Milliarden Euro Umsatz) zu den Säulen der Tengelmann-Gruppe.
Ausruf (E038) 220,00 €

Los 73 VF
H. J. Heinz Company Limited
Zertifikat Nr. 537 über 250 Ordinary Shares á £ 1, 20.02.1959, GQF, blau/weiß, Knickfalte längs, Angaben über das Gesamtkapital wurden nach einer Kapitalerhöhung überklebt. "Das berühmteste Ketchup Amerikas".
Ausruf (E069) 65,00 €

Los 74 EF
Happy Harry House Inc.
State of Ohio, 19.09.1939, Zertifikat Nr. III. über 1 Aktie, QF, grün/schwarz, Abb. US-Wappentier, ausgestellt auf Hannah Shechter, und original von Sidney Shechter (Secretary) und dem Namensgeber Harry Shechter (Präsident) unterschrieben. Die Gesellschaft betrieb ein Bordell und das Kapital betrug lediglich 250 Shares.
Ausruf (E072) 50,00 €

Los 75 EF/VF
Hoboken Ferry Company
Zertifikat Nr. 131 über 100 Shares á $ 100, 03.02.1897, QF, blau/schwarz, lochentwertet, Abb. Schiffe, Original-Signatur von Emanuel Lehman (nur leicht von der Entwertung betroffen), selten!
Die Brüder Henry, Emanuel und Mayer Lehman wanderten zwischen 1844 und 1850 vom unterfränkischen Rimpar (Nähe Würzburg) nach Montgomery (Alabama) aus. Die drei gründeten in den folgenden Jahren die Investmentbank Lehman Brothers!
Ausruf (E038) 250,00 €

Los 76 VF+
Homestake Mining Company
Zertifikat Nr. 8664 über 5 Shares á $ 100, 08.01.1900, Abb. Indianer vor Bergen, Fluß und Eisenbahn, KQF, blau/weiß/schwarz, lochentwertet, Original-Signatur James Ben Ali Haggin als Präsident.
Haggin und Lloyd Tevis waren zwei Ex-Anwälte, die zu Landspekulanten und Minen-Promotern wurden. Beide hatten wenig Erfahrung im Minen-Bereich, erkannten aber das Talent von George Hearst und gründeten eine Gesellschaft mit ihm zusammen. Hearst war einer der besten Geologen des Landes und erzielte Funde in Colorado, Montana und South Dakota. Haggin und Tevis profitierten in großem Umfang von Hearst's Sachverstand.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 77 VF
Hudson & Manhattan Railroad
Zertifikat Nr. B8654 über 100 Shares of Common Stock, 16.11.1925, ausgestellt auf und rückseitig unterschrieben von L. F. Rothschild & Co., rot/schwarz, durch Perforierung entwertet, QF, sehr dekorative Vignette mit U-Bahn im Tunnel, Bahnhof, Fluss Stadt und Schiffen.
Bis Ende 1910 gelangte keine Fernbahn vom Westen oder Süden direkt nach New York City. Alle Eisenbahnlinien endeten in Jersey City, wo alle wichtigen Eisenbahngesellschaften große Fernbahnhöfe errichteten. Diese waren über Fähren mit der Insel Manhattan verbunden. Der erste Versuch, den Hudson zu untertunneln wurde 1874 gestartet. Auf Grund einer Ausbruchsexplosion am 21.07.1880 scheiterte das Projekt. Versuch Nummer zwei wurde 1888 gestartet. Er scheiterte diesmal an finanziellen Schwierigkeiten. 1901 wurde ein dritter Versuch gestartet. Mit Erfolg: Am 25.08.1908 fand die Betriebseröffnung der ersten Strecke der Hudson & Manhattan Railroad Company statt.
Ausruf (E038) 60,00 €

Los 78 EF
I. O. S. Investors Overseas Services
Inhaberaktie Nr. 25948 der I. O. S. Ltd. Über 10 Aktien, 18.11.1970, QF, grün/schwarz, KR, Faksimile-Signatur Bernie Cornfield.
Eine der größten Finanzbetrügereien der Finanzgeschichte. Durch den Abzocker Bernie Cornfield gerieten die Fund-of-Funds (Dachfonds) in heftige Kritik.
Ausruf (E063) 20,00 €

Los 79 EF
Indian Territory
Fort Smith, Arkansas, 16.04.1906, $ 10.000 Real Estate Mortgage Coupon Bond, 6 %, Nr. 105, KR von Hand ausgefüllt, orange.
Mit dieser Anleihe wurden die Länder des Reservats "Indian Territory" beliehen. Der Bond wurde nicht getilgt! Sehr selten!"
Ausruf (E072) 120,00 €

Los 80 EF
Indiana Coal and Railway Company
Indiana, 02.04.1881, 6% First Mortgage Bond $ 500 or £ 100, GQF, grau/grün, kleine Vignette mit Lok, Knickfalte zu KR
Ausruf (E005) 40,00 €

Los 81 VF
Industrial Exhibition Company of New York
New York, 20.06.1874, $ 20, Nr. 636, Premium Bond, KQF, türkis/rot/schwarz, DB
Ausruf (E069) 100,00 €

Los 82 VF+
International Business Machines Corporation (IBM)
Zertifikat Nr. FA 109746 über 3 Shares, 28.01.1949, KQF, braun/schwarz, dekorative Vignette. Sehr frühes Zertifikat der Computer-Legende. Es sind nur sehr wenige Stücke dieses Jahrgangs bekannt!
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 83 VF
John B. Stetson Company
State of Pennsylvania, 17.02.1916, 5 Shares á $ 100, Nr. A7787, Preferred 8 % Cumulative Stock, Personenvignette, Abb. Staatswappen, braun/schwarz, durch Perforierung entwertet, KQF, ausgestellt auf John F. Forbes und rückseitig von ihm im Original unterzeichnet.
Ausruf (E120) 50,00 €

Los 84 EF
Johnston Car Coupling Company
Camden, New York, 07.04.1894, Zertifikat Nr. 85 über 25 Shares, KQF, schwarz/weiß, OU, Abb. Hafenszene mit Gütern, 2 Frauen und Wappen
Ausruf (E037) 70,00 €

Los 85 EF
Kankakee and Seneca Railroad Co.
State of Illinois, 04.10.1939, Zertifikat Nr. 45 über 185 Shares á $ 50, QF, grün/schwarz, Abb. Adler, Aufschrift: "Cancelled not issued".
Bei dem Papier handelt es sich um ein seltenes Fehlstück. Es wurde auf Grund eines Fehlers annuliert und noch einmal neu ausgestellt. Das Stück sollte einen Anteil von 92,5 Prozent des Grundkapitals verbriefen. Es wurde anlässlich des Übergangs der Gesellschaft auf die Chicago, Rock Island and Pacific RR ausgestellt. Der Fehler - die Ausstellung auf den Schatzmeister der übernehmenden Gesellschaft - macht es damit zum vorletzten Zertifikat. Daher kann es von diesem Papier maximal 46 Stück geben.
Ausruf (E072) 80,00 €

Los 86 VF
Keokuk and Des Moines Railway Co.
Keokuk, Iowa, 29.04.1887, 100 Shares á $ 100, Nr. 983, QF, schwarz/weiß, lochentwertet, Abb. Landvermesser, fahrender Zug auf einer Brücke, Original-Signatur Benjamin Brewster.
Wie auch viele andere Pioniere des Ölbooms in Pennsylvania schloß sich Benjamin Brewster schon relativ früh der Standard Oil unter John D. Rockefeller an. Rockefeller wußte das enorme Fachwissen von Brewster zu schätzen und setzte ihn als Direktor und später als Trustee der Standard Oil Trust ein. Dadurch wurde er zu einem der einflussreichsten Wirtschaftsgrößen in der Ölindustrie. Zudem nahm Brewster auch Direktorenposten bei anderen Gesellschaften ein, die von Rockefeller kontrolliert wurden.
Ausruf (E038) 90,00 €

Los 87 VF+
Knoxville & Ohio Railroad Company
Knoxville, 22.03.1880, 5 Aktien á $ 100, Nr. 58, KQF, schwarz/weiß, lochentwertet, Knickfalten.
Die Gesellschaft betrieb eine 38 Meilen lange Strecke von Knoxville nach Carryville. Diese wurde mit lediglich drei Lokomotiven bedient. Das Zertifikat ist sehr dekorativ gestaltet und enthält drei große und eine kleine Vignette. Darauf sind unter anderem eine Szene aus einer Mine, eine fahrende Eisenbahn, sowie eine aus einem Tunnel kommende Eisenbahn mit Mississippi-Dampfer im Hintergrund zu sehen. Selten!
Ausruf (E072) 250,00 €

Los 88 EF/VF
LA FORTUNA Sociedad de Crédito Territorial
Montevideo, 18.09.1868, Accion valor $ 100, Nr. 2824, KQF, braun, OU, Knickfalte
Ausruf (E005) 25,00 €

Los 89 VF-
Lake Shore Railway Company
State of Ohio, 21.04.1869, 8 Shares á $ 50, Nr. 16, KQF, orange/schwarz, Knickfalten, schlitzentwertet, Randeinriss, Vignette mit Pflug, Eisenbahnvignette mit Marke darüber, leichte Papierverluste am Rand, ausgestellt auf Jay Cooke & Co. und rückseitig original signiert.
Jay Cooke (1821-1905) begann seine Karriere 1939 im Bankhaus E. W. Clark & Co. Nach dem Börsencrash von 1857 zog er sich aus diesem Unternehmen zurück und gründete seine eigene Bank. Sie avancierte zu einem der führenden Kreditinstitute des Landes. Nachdem er 1861 der hart bedrängten amerikanischen Regierung die notwendigen Finanzmittel beschaffte, übertrug man ihm die finanziell attraktive Aufgabe, Staatsanleihen auszugeben. Weiterhin engagierte sich Cooke bei der Finanzierung der Northern Pacific Railroad, der zweiten transkontinentalen Eisenbahnstrecke der USA. Der Zusammenbruch seines Bankhauses im Jahr 1873 führte zu einer großen Börsenkrise. Zudem ist das Papier von John Devereux (1832-1886) signiert. Er war Präsident und Direktor vieler Eisenbahnlinien im Mittleren Westen.
Ausruf (E038) 350,00 €

Los 90 EF
Louisville and Northern Railway and Lighting Company
City of New Albany, Indiana, 08.10.1909, 33 Shares á $ 10, Nr. B507, orange/schwarz, Abb. Triebwagen und zwei Glühlampen, durch Ausstanzung entwertet, Original-Signatur Samuel Insull (nicht entwertet!).
Die Louisville & Northern Line war ein Teil des großen Chicagoer Straßenbahnsystems, das nach 1907 praktisch vollständig von Samuel Insull (1859-1938), dem ehemaligen Mitarbeiter von Thomas Alva Edison, kontrolliert wurde. Auf dieser Basis baute Insull in der Folge das weltgrößte System von Stromversorgungsunternehmen auf. Auf dem Höhepunkt seiner Macht herrschte er über etwa 150 Gesellschaften. Sein Imperium brach nach Ausbruch der Weltwirtschaftskrise allerdings vollständig zusammen und riß tausende von Aktionären mit in den finanziellen Ruin.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 91 VF
Mattel, Inc.
Boston, 02.05.2000, 1 Share Certificat of Stock, Nr. NYS279340, QF, blau, oberer Rand mit Kindern und dem Spielzeug von Mattel, am unteren Rand Gebäude und Mädel mit Barbie, Knickfalten.
Weltberühmter Hersteller von Spielzeug. Vor allem Barbie und Ken machten den Konzern reich und bekannt. Nach einem Ausflug ins Softwaregeschäft hat sich die Gesellschaft seit einigen Jahren wieder erfolgreich auf das Kerngeschäft rund um Barbie besonnen.
Ausruf (E005) 60,00 €

Los 92 EF/VF
Merchants & Manufacturers Bank of Newark
Newark, New Jersey, 13.11.1871, 10 Shares á $ 100, Nr. 28, KQF, schwarz/weiß/rot, drei Vignetten, schriftentwertet
Ausruf (E063) 35,00 €

Los 93 EF-
Merchants Despatch Transportation Company
New York, 24.10.1882, 50 Aktien, Nr. 4, Original-Signatur von James C. Fargo, QF, schwarz/weiß, mit roter Schrift entwertet, auf dem Stub ist noch ein Brief der Lake Shore and Michigan Southern Railway aufgeklebt.
Die Merchants Despatch war einer der kleineren Konkurrenzgesellschaften der großen Amexco, bis sie Anfang der 1870er-Jahre von dieser übernommen und in den Konzernverbund eingegliedert wurde. Das Haupttätigkeitsgebiet der Gesellschaft war die Lagerung und der Transport von Ware zwischen kleineren Städten im Osten der USA.
James C. Fargo, Bruder von William C. Fargo, wurde Präsident bei American Express und Wescott Express. Er wurde zudem Direktor bei zahlreichen anderen Firmen. Er gilt zudem als Erfinder der Reisechecks.
Ausruf (E063) 200,00 €

Los 94 VF
Merchants National Bank of Newark
Newark, New Jersey, 16.12.1878, 44 Shares á $ 100, Nr. 2, KQF, schwarz/weiß/rot, Vignette mit Staatswappen, schriftentwertet, verschmutzt
Ausruf (E063) 45,00 €

Los 95 VF
Mexican Pacific Railway Ltd.
Mexiko, 09.08.1889, £ 100, NR. 2078, Debenture, GQF, grün/schwarz, 6 %, Knickfalte zu KR, Fehlstück am oberen Rand, sonst EF
Ausruf (E069) 45,00 €

Los 96 VF+
Michigan Central Railroad
Detroit, 01.09.1854, $ 1.000 Bond, 8 %, Nr. 87, KQF, schwarz/weiß, blaues Siegel, lochentwertet, Signatur von Forbes als Präsident, oben Wasserfleck
Ausruf (E063) 40,00 €

Los 97 VF
Milwaukee & Horicon Railroad Co.
Milwaukee, State of Wiscounsin, 10.09.1856, 8 % Bond über $ 500, Nr. 120, QF, Abb. Eisenbahn, schwarz/weiß, Knickfalten längs, KR angeheftet, ohne Entwertung.
Die Bahn wurde 1856 gegründet und im Juni 1863 von der Milwaukee and St. Paul RR übernommen. Im Jahr 1858 fällige, nicht eingelöste Kupons (von Hand ausgefüllt, liegen bei), legen jedoch nahe, dass die Gesellschaft Opfer der Panik vom 24.08.1857 wurde. Die Panik wurde durch wilde Börsenspekulation in Eisenbahnwertpapieren und die Pleite der Ohio Life Insurance losgetreten. Im Zuge der Panik gingen 4932 Firmen bankrott, hauptsächlich Eisenbahnen. Die Gesellschaft wird weder bei Standard and Poors, noch bei Moody's erwähnt. Diese Anleihe ist im Sammlermarkt bisher völlig unbekannt und wurde einzeln in einem Bankarchiv gefunden. Höchstwahrscheinlich ein Unikat!
Ausruf (E072) 1.500,00 €

Los 98 EF
Milwaukee and St. Paul Railway Company
Zertifikat Nr. 1614 über 25 Shares á $ 100, 12.11.1866, durch Stempel entwertet, KQF, schwarz/weiß, Abb. fahrender Zug, Original-Signatur von Russell Sage (überstempelt).
Russell Sage (1816-1906) betrieb schon in frühen Jahren einen Großhandel in Troy. 1852 wurde Sage dann in den Kongress gewählt. Dort blieb er nur vier Jahre, da er den Verlockungen der Börse erlag. In späteren Jahren arbeitete Sage vor allem mit Jay Gould zusammen. Sage ging im Gegensatz zu Gould allerdings nur sehr selten große und nicht kalkulierbare Risiken ein. Vielmehr konzentrierte er sich darauf, den Spekulanten Geld zu leihen und die Aktien als Sicherheiten einzubehalten. Der Zinssatz lag dabei nicht selten bei mehr als 20 Prozent. Dies führte dazu, dass der "Money King", wie ihn später sein Biograf Paul Sarnoff nannte, 1869 des Wuchers angeklagt wurde. Fortan durfte er nur noch maximal sieben Prozent Zins verlangen. Doch der clevere Sage wusste sich zu helfen: Er lieh kein Geld mehr aus. Stattdessen übertrug er den Spekulanten das Recht, eine gewisse Anzahl Aktien zu einem festgelegten Preis bis zu einem festgelegten Datum von ihm zu beziehen. (Call-Option). Gleichzeitig hatte er das Recht, die gleiche Menge Aktien zu den gleichen Konditionen an den Spekulanten zu verkaufen (Put-Option). Nun kaufte Sage selbst die gewünschte Aktienanzahl, und fertig war der Aktienkauf auf Kredit. Über die Prämie der Calls und Puts bestimmte Sage seinen Zins, ohne dass ihn jemand des Wuchers anklagen konnte. Sage gilt daher als Erfinder des Put-Call-Systems sowie der Straddles. Bei seinem Tod im Jahr 1906 hinterließ der für seine Sparsamkeit und seinen Geiz bekannte Sage mehr als 70 Millionen Dollar. Er galt zu dieser Zeit als einer der reichsten Männer Amerikas. Seiner Frau ist es zu verdanken, dass das Vermögen in der Sage-Stiftung landete, aus der heute noch wohltätige Projekte finanziert und unterstützt werden.
Ausruf (E038) 190,00 €

Los 99 EF
Mohawk & Hudson Railroad Company
New York, 02.09.1838, Übertragungszertifikat über 5 Shares, KQF, die Übertragung erfolgte auf John J. Astor.
Walldorf in der Nähe von Heidelberg muss eine gute Gegend für Genies sein, denn neben SAP liegt dort die Wiege eines viel früheren und noch größeren Stars. John Jacob Astor (1763 - 1848) gilt als der erste große Finanzmagnat. Sein erstes Geld verdiente er im Pelzhandel. 1808 gründete er die American Fur Company, zwei Jahre später zusammen mit vier Partnern die Pacific Fur Company. Trotz widriger Umstände führte er die Gesellschaft zu einem beeindruckenden Erfolg. Zudem gilt Astor als Pionier des China-Handels. Er ließ für den Handel mit den ostasiatischen Hafenstädten gar eine eigene Stadt, Astoria, bauen. Doch das Experiment scheiterte, da die Briten 1812 im Krieg das Fort übernahmen. Doch das war Glück im Unglück, denn so bekam Astor für diesen kriegsbedingten Verlust eine hohe Entschädigung von der amerikanischen Regierung. Mit diesem Geld kaufte er Grundstücke im schnell wachsenden New York. Er investierte dabei vor allem in Manhatten und wurde so zum reichsten Mann seiner Zeit.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 100 VF
Moulton Mining Company
Butte City, Montana, 19.01.1892, 20 Share á $ 5, Nr. 332, KQF, schwarz/weiß, 2 Vignetten mit Minen-Arbeitern, Original-Signatur William A. Clark. Clark (1839-1925) war neben Marcus Daly und Frederik Heinze der große Kupferkönig im amerikanischen Westen. Lange Zeit arbeitete er mit seinem Freund Daly zusammen, mit dem er gemeinsam die weltberühmte Anaconda Mine übernahm. Clark war zudem von 1901 bis 1907 Senator von Montana.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 101 VF
National Investment Society of Washington D. C.
Washington D. C., 30.08.1893, 13 Shares à $ 100, Aktie-Nummer 1!, OU, QF, schwarz/ grün, Knickfalten, Abb. Capitol, ausgestellt auf den Vice Präsident der Gesellschaft J. N. Patterson und von ihm auf der Rückseite unterschrieben, Einrisse fachgerecht restauriert
Ausruf (E018) 120,00 €

Los 102 EF
National Transit Company
Philadelphia, Pennsylvania, 21.12.1899, 488.496/972.500stel einer Aktie, Nr. 180, ausgestellt auf die Standard Oil Company of New Jersey (die heutige Exxon, siehe Los 125), KQF, stempel- und lochentwertet, schwarz/beige, Original-Signatur H. H. Rogers (wie üblich lochentwertet).
Die National Transit war innerhalb des Standard Oil Trustes die größte Einzelgesellschaft. Sie fungierte als Holding für die Pipeline- und Transportaktivitäten. Henry H. Rogers (1840-1909), der die Aktie als Präsident persönlich unterschrieben hat, war neben Rockefeller und Flagler die maßgebliche Persönlichkeit der Standard Oil.
Ausruf (E038) 450,00 €

Los 103 VF
New York and Harlem Rail Road Company
Zertifikat Nr. 16520 über 100 Shares á $ 50, 25.07.1873, lochentwertet, KQF, Abb. fahrende Eisenbahn, zwei Personen, Hund, schwarz/weiß, Original-Signatur von William H. Vanderbilt (von der Entwertung betroffen).
Die New York and Harlem war sicher eine der bekanntesten Vanderbilt-Eisenbahnlinien. Sie war die erste größere Investition des alten Commodore im Eisenbahnsektor. Nachdem er den Kampf gegen seinen ewigen Widersacher Daniel Drew um die Vorherrschaft bei dieser enorm wichtigen Linie gewonnen hatte, übergab er seinem Sohn William H. Vanderbilt den Posten des Präsidenten. In dieser Funktion hat Vanderbilt das Papier signiert.
Ausruf (E038) 360,00 €

Los 104 EF-
New York Central and Hudson River Railroad Company
Extended Debt Certificate of New York Central Railroad Company of 1853, 4 % Gold Bond, $ 5.000, 29.03.1894, Nr. 312, GQF, braun/schwarz, Abb. alleg. Figuren, Entwertungsstempel, Original-Signatur von Chaucey M. Depew.
Depew war eine der einflußreichsten Persönlichkeiten seiner Zeit. Bereits 1866 wurde er zum ersten amerikanischen Botschafter in Japan ernannt. Nach seiner Rückkehr gründete er ein Rechtsanwaltsbüro und übernahm hier vor allem die Rechtsvertretung für den Vanderbilt-Clan. 1885 wurde er zum Präsidenten der Vanderbilt-Holding New York Central Railroad ernannt. Zu dieser Zeit hielt er mehr Direktorenposten inne als jeder andere Finanzmogul. Von 1889 bis 1911 vertrat er den Staat New York im US-Senat.
Ausruf (E038) 80,00 €

Los 105 EF/VF
New York Central Sleeping Car Company
New York, 10.02.1886, 2 Shares, Nr. 1030, QF, grau, Vignette: Lok, lochentwertet, OU stempelentwertet. Die New York Central Sleeping Car Company war ein Gemeinschaftsunternehmen des deutschen Webster Wagner als Ideengeber und der New York Central Railroad als Kapitalgeber. Zweck war die Produktion von Schlafwagen.
Ausruf (E125) 40,00 €

Los 106 VF
New-York Central Rail Road Company
6 % Debt Certificate $ 1.000, 01.08.1853, Nr. 2866, QF, weiß/grau, kleine Vignette: Schlucht, Wappen, Landkarte, Original-Signatur Erastus Corning (fast komplett), gelocht, dazu angeheftet eine 4% Debt Certificate $ 1.000, 01.12.1892, Nr. 2866, KHF, grün, Wappen, diverse Lochungen.
Von 1833 bis 1853 war Erastus Corning Direktor einer der ersten US-Eisenbahnen, der Utica and Shenectay RR. Unter der Leitung von Corning wurden zahlreiche New Yorker Bahnen zur New York Central zusammengefasst und Corning wurde erster Präsident dieses gewaltigen Eisenbahn-Imperiums. Danach wurde er Bürgermeister von Albany, Senator und Kongressabgeordneter.
Ausruf (E072) 95,00 €

Los 107 EF/VF
North Carolina Special Tax Bond
15.12.1887, Trust Certificate $ 1000, Nr. 6890, QF, grün, Vignette: drei Allegorien, nicht entwertet, Knickfalte
Ausruf (E003) 75,00 €

Los 108 VF
Ohio Valley Free Turnpike
7 % Bond, $ 100, Nr. 152, ausgestellt am 15.09.1875, schwarz/weiß, Abb. Pferdegespann, KR, lochentwertet, Knickfalten, kleinere Einrisse an den Knickfalten
Ausruf (E037) 90,00 €

Los 109 EF
Pan American Trans-Continental Railway Company
5 % Fifty-Year Gold Debenture Bond, Uruguay Section, $ 1.000 US-Gold or £ 205,97 oder 5180 Frcs oder 967,12 Uruguayian Gold, Nr. 1470, GHF, grün, KR, 01.07.1910, Abb. Reiter (Gaucho) mit Herde, KR, nicht entwertet
Ausruf (E018) 220,00 €

Los 110 VF+
Pennsylvania & North Western Railroad Company
Philadelphia, 02.01.1896, 100 Shares á $ 50, Nr. 1095, QF, schwarz/weiß, Abb. Eisenbahn vor Station, lochentwertet, Entwertungsstempel, Knickfalten, QF.
Die Gesellschaft betrieb im Jahr der Ausstellung der Aktie 75,56 Meilen Streckenlänge mit 44 Lokomotiven, zehn Passagier- und 763 Frachtwagen. Sie existierte unter diesem Namen nur von 1889 bis 1902.
Ausruf (E072) 60,00 €

Los 111 VF+
Pennsylvania Company
Zertifikat Nr. 193 über 6 Shares, 29.10.1873, grün/weiß, lochentwertet, OF, Original-Signatur von Thomas Scott (von der Entwertung betroffen).
Thomas Scott war eine der großen Persönlichkeiten im Eisenbahnwesen seiner Zeit. Nachdem er mit seinem Versuch, eine transkontinentale Bahnlinie quer durch den Süden der USA zu bauen, an Collis P. Huntington und dessen Southern Pacific gescheitert war, übernahm er 1874 die Führung der Pennsylvania Railroad. Diese baute er in den siebziger Jahren zum größten Eisenbahnsystem neben dem der Vanderbilts aus (Penn-Central-System). Zwei Jahre zuvor war er bereits Präsident der großen Pennsylvania Company, der Holding den Penn-Central-Systems, geworden.
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 112 VF
Peoria & Bureau Valley Railroad Co.
Zertifikat Nr. 833 über 2 Shares á $ 100, 01.09.1869, KQF, schwarz/weiß, Vignette mit Indianer (durch Marke überklebt), schrift- und lochentwertet, Original-Signatur von Thomas C. Durant (von der Entwertung betroffen).
Durant zählt zusammen mit Farnam, den Gebrüdern Ames sowie Grenville Dodge zu den Erbauern der Union Pacific, die den östlichen Teil der Transkontinentalen Eisenbahn verlegte. Thomas C. Durant organisierte die Credit Mobilier und war dadurch bei der Geldbeschaffung auch die treibende Kraft innerhalb der Union Pacific.
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 113 VF
Philadelphia and Lancaster Turnpike Road
Zertifikat über 883 Shares, 16.03.1795, ausgestellt auf Doctor Frederick Kuhn of the Borough of Lancaster, Nr. 889, Abb. der frühen Mautstraße, Zollhaus, Gatter sowie Planwagen, Trockensiegel; zwei Knickfalten längs, Gründerstück, gedruckt auf Tierhaut, zwei Fehlstücke (entlang der einen Knickfalte) wurden fachgerecht hinterlegt, Original-Signatur William Bingham!
William Bingham (1752-1804) erarbeitete sich bereits in jungen Jahren ein Vermögen in Westindien. Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten gründete er 1781 die Pennsylvania Bank. Als Präsident der Philadelphia and Lancaster Turnpike war er einer der Pioniere des amerikanischen Straßenbaus. Die Gesellschaft kassierte noch bis 1911 Mautgebühren, ehe der Staat Pennsylvania die Firma übernahm. Bingham durfte noch selbst die Früchte seiner harten Arbeit ernten: Er war der erste Dollar-Millionär.
Ausruf (E038) 350,00 €

Los 114 VF
Philip Morris & Co. Ltd.
Aktienzertifikat Nr. 197 über 122 Aktien à $ 1 (Gesamtkapital 25.000 Shares), 22.11.1915, QF, braun/weiß, rückseitige Schreibmaschineneintragungen scheinen durch, Knickfalten längs.
Weltberühmter Zigarettenhersteller, der inzwischen unter dem Dach von Altria geschlüpft ist.
Ausruf (E069) 90,00 €

Los 115 EF/VF
Pittsburgh, McKeesport and Youghiogheny Railroad Company
Zertifikat über 100 Shares á $ 50 Guaranteed Stock, Nr. 77, 24.03.1883, QF, violett/ schwarz, lochentwertet, Entwertungsstempel, Zug-Vignette, Knickfalten, rückseitig Unterschrift von August Schell und Frederick W. Vanderbilt (von der Entwertung betroffen).
Die Eisenbahn wurde am 03.08.1881 gegründet. Sie ging von Terminal der Pittsburgh and Lake Erie Railroad in Pittsburgh (Pennsylvania) nach Connellsvalle (Pennsylvania). Ab 01.01.1884 wurde die Strecke für die Dauer von 999 Jahren an die Pittsburgh and Lake Erie Railroad Company verpachtet.
Ausruf (E108) 140,00 €

Los 116 UNC
Planet Hollywood International Inc.
Zertifikat über 1 Aktie, 21.05.1999, Nr. PH 11138, QF, links farbenprächtige Darstellung des Restaurants, Vignette mit weiblicher Allegorie und Firmenlogo, nicht entwertet. Faksimile-Unterschriften von den Schauspielern: Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone, Bruce Willis und - als Gruppenbild mit Dame - Demi Moore. Das hat der Gesellschaft aber nicht geholfen. In Deutschland ist Planet Hollywood gänzlich verschwunden, im europäischen Ausland ist die Kette noch vereinzelt zu finden.
Ausruf (E074) 40,00 €

Los 117 VF
Pullman's Palace Car Company
Chicago, Illinois, 01.03.1870, Gründeraktie über 100 Shares á $ 100, Nr. 897, KQF, schwarz/weiß, lochentwertet, kleinere Beschädigungen am Rand, Original-Signatur von Georg Mortimer Pullman (leicht von der Lochentwertetung betroffen).
Pullman war ein bekannter amerikanischer Erfinder und Hersteller von Schlafwagen. Seinen ersten Schlafwagen baute er 1859 und damit ein Jahr nach Theodore Woodruff. Allerdings übernahm Pullman später Woodruffs Firma.
Ausruf (E038) 180,00 €

Los 118 VF
Republica Mexicana
Mexiko, 31.12.1885, 100 Pesos / $ 500, Nr. 5270, GHF, orange/schwarz, zahlr. Vignetten, KR, Knickfalte quer, Stempel, mehrere kleinere Löcher
Ausruf (E069) 40,00 €

Los 119 UNC/EF
Royal Aviation Inc.
Specimen einer kanadischen Regionalfluggesellschaft, Nr. C00492, QF, blau/ schwarz, Abb. Frau mit Weltkugel.
Die Fluggesellschaft wurde Anfang 2001 vom Billigflieger Canada 3000 übernommen. Damit war ihr Schicksal besiegelt, denn nach dem 11. September stellte die Gesellschaft den Betrieb ein. Selten!
Ausruf (E072) 35,00 €

Los 120 EF/VF
Saint Margaret's School Association
Buffalo, 09.07.1907, 5% Bond $ 100, Nr. 176, Aufl. 200, GQF, weiß, OU, Knickfalten, ZR
Ausruf (E005) 40,00 €

Los 121 VF+
Seattle Daily News, Inc.
State of Washington, 17.03.1905, Zertifikat Nr. 25 über 254 Aktien á $ 100, QF, braun/schwarz, Knickfalten längs (eine mit ca. 1 cm langen Einriss). Da das Gesamtkapital lediglich $ 50.000 betrug, repräsentiert diese Aktie einen Anteil von 50,8 Prozent an der Tageszeitung von Seattle. Rarität!
Ausruf (E072) 80,00 €

Los 122 EF/VF
Sharon Railway
Meadville, 21.05.1877, 101 Shares, Nr. 126, QF, grau, drei Vignetten: Loks, Fabrikgebäude, strichentwertet
Ausruf (E125) 100,00 €

Los 123 VF+
Société Agricole et Industrielle Terrains de Nipe (Cuba)
Madrid, (Siege Social: Madrid, Agence Suggursale: Paris), 13.05.1881, Part de Fondateur, Nr. 2030, GQF, grün/schwarz, KB, Knickfalte (geviertelt), zweisprachig
Ausruf (E069) 35,00 €

Los 124 VF
Springfield, Mount Vernon & Pittsburg Rail Road Company
State of Ohio, 01.05.1853, 7 % Loan, $ 500, Nr. 856, Knickfalten längs, auf hauchdünnem blauem Papier gedruckt, KR anhängend, OU, ca. 2 cm langer Einriss
Ausruf (E120) 90,00 €

Los 125 VF
Standard Oil Trust
25.11.1882, 10 Shares á $ 100, Nr. 562, ausgestellt auf John W. Wiley, Vignette mit Capitol, durchgestrichen, QF, grün/ schwarz, kleinere Randeinrisse oben, Knickfalten längs, kleinere Löcher, Bescheinigung hängt an. Original-Signaturen von John D. Rockefeller (Präsident), Henry M. Flagler (Secretary), und rückseitig 2 mal John D. Archbold. In dieser Konstellation unseres Wissens noch nie angeboten worden!
Während seiner Ausbildung sparte sich der 1839 geborene John D. Rockefeller ein für damalige Verhältnisse kleines Vermögen von 1000 Dollar zusammen. 1859 borgte er sich dann noch einmal die gleiche Summe von seinem Vater und eröffnete gemeinsam mit Maurice B. Clark eine Maklerfirma. Schon bald erhielten sie auch Aufträge für Ölbohrungen in Pennsylvania. 1863 nahmen sie mit Samuel Andrews einen neuen Teilhaber auf und firmierten fortan unter Andrews, Clark & Co. Sie hatten es dabei weniger auf neues Kapital, sondern vielmehr auf Andrews Patente zur Raffinierung von Rohöl zu Benzin abgesehen. Nachdem die Firma weitere Teilhaber aufnahm, kam es 1865 zu einem Streit über die weitere Unternehmensführung, woraufhin die Firma an den Meistbietenden versteigert wurde. Rockefeller bekam für die riesige Summe von 72.500 Dollar den Zuschlag. Anschließend machte er Andrews wieder zu seinem Partner. Sie kauften ein Jahr später zwei Raffinerien in Cleveland. Durch die erhaltenen Patente waren sie nun die einzige Raffinerie, die reinstes Benzin, Heizöl und Petroleum herstellen konnte. 1870 gründete Rockfeller zusammen mit seinem Bruder William, Henry M. Flagler und einigen anderen dann die Standard Oil Company. Diese verleibte sich - teilweise auch über Drittfirmen - den größten Teil der Konkurrenten ein. Bereits Ende der 1870er Jahre kontrollierte die Standard Oil 90 Prozent der amerikanischen Ölförderung. Später wurden die Aktien der 37 Anteilseigner in die Standard Oil Trust gebracht, die neun Trustees hatte - angeführt von John D. Rockefeller. 1890 erließ der Bundesstaat Ohio den "Sherman Act" gegen die Firma, welcher die Zerschlagung zur Folge hatte. Da in New Jersey eine andere Rechtssprechung galt, verlegte Rockefeller den Sitz der Firma dorthin. Fortan hieß das Unternehmen "Standard Oil Company of New Jersey". 1911 zog sich Rockefeller von der Unternehmensführung zurück. Im gleichen Jahr ordnete der oberste Gerichtshof allerdings die Zerschlagung in 38 eigenständige Firmen an. Zu ihnen zählten unter anderem Exxon und Mobil. Paradoxerweise erlaubte die Kartellbehörde erst vor einigen Jahren wieder die Fusion dieser beiden Unternehmen zu ExxonMobil.
Mit einem cleveren Trick erschloss Rockefeller der Standard Oil den riesigen Markt in China: Er schenkte den Chinesen Kerosinlampen, genannt Mei Foo. Sie sollten die alten Lampen ersetzen, die man mit pflanzlichem Öl betreiben konnte. Das nötige Kerosin mussten die Chinesen dann bei der Standard Oil einkaufen.
John Davison Rockefeller starb am 23. Mai 1937 im Alter von 97 Jahren. Sein Vermögen wurde zu dieser Zeit auf rund zehn Milliarden Dollar geschätzt.
Henry M. Flagler zog sich bereits 1883 langsam aus dem Ölgeschäft zurück und engagierte sich nun in Florida, das zur damaligen Zeit noch fast unbewohnt war. Er ließ prachtvolle Hotels und Vergnügungsparks bauen und plante auch die notwendige Infrastruktur. Die von Flagler gebaute legendäre Florida East Coast Railway war die erste Bahnlinie, welche die größeren Orte der Ostküste des Sonnenstaates miteinander verband. Erst durch diese Aktivitäten wurde Florida für den Tourismus erschlossen. Flagler starb hochverehrt als "Founder of Florida" in West Palm Beach, wo sein palastähnliches Wohnhaus heute als Museum zu seinen Ehren dient.
John D. Archbold (1848-1916) gilt neben den Rockefellers, Flagler und Rogers als die dominierende Persönlichkeit in der Geschichte der Standard Oil. Archbold hatte einst die South Improvement Company besiegt. Doch nur wenig später unterstützte er seinen ehemaligen Gegner bei dem Versuch, die gesamte Ölindustrie zu monopolisieren. Nach 1882 wurde der Einfluss von Archbold auf die Geschicke des Trusts immer größer. Er hielt John D. Rockefeller besonders in heiklen Situationen immer bedingungslos die Treue. Daher wurde er auch 1911, nach der Gründung der Standard Oil Company of New Jersey Rockefellers Nachfolger an der Spitze des größten Öltrusts der Welt.
Ausruf (E038) 4.800,00 €

Los 126 EF
State of Connecticut
State of Connecticut, Juni 1780, Nr. 11.245, £ 11.732, Laufzeit bis 01.06.1784, KQF, schwarz/weiß, großes Entwertungsloch, zahlreiche handschriftliche Vermerke
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 127 VF
Sturgis Electric Light Company
Zertifikat Nr. 1 der Sturgis Electric Light Company über 100 Aktien á $ 100, 10.05.1905, ausgestellt auf den Präsidenten Frankel und sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite von ihm handsigniert, cancelled-Perforierung, KQF, schwarz/weiß, fachgerecht restauriert, schriftentwertet.
Das Besondere an diesem Zertifikat: Sowohl der Firmenname als auch das Siegel wurden mit der Hand ausgefüllt. Nach unseren Informationen ist kein weiteres Stück bekannt!
Ausruf (E097) 200,00 €

Los 128 VF
The Costa Rica Railway Company [2 Stück]
a) 10.01.1888, 6% First Mortgage Debenture £ 100, Nr. 4114, GHF, grau/blau; b) 21.10.1889, 6% Second Mortage £ 100, Nr. 11712, GHF, grau/rot; beide mit Porträt, Knickfalten.
Die Eröffnung der 102 Meilen langen Eisenbahnstrecke am 07.12.1890 war eines der bedeutendsten Ereignisse der Zeit. Es verbesserte die Möglichkeiten für den Export wichtiger Güter wie Bananen oder Kaffeebohnen. Die Porträts zeigen Senior Bernardo Soto, den damaligen Präsidenten Costa Ricas.
Ausruf (E005) 50,00 €

Los 129 UNC
The Million Dollar Saloon [3 Stück]
Drei Zertifikate (Nr. SA1456, SB1456, SC 1456) über 1/100/1000 Aktien, Specimen, QF A4, rot, mit Abb. von jeweils drei leicht bekleideten Frauen (zwei sind jeweils unterschiedlich)
Ausruf (E052) 40,00 €

Los 130 EF/VF
The Plymouth Rock Mining Co.
Massachusetts, 17.02.1880, 50 Shares, Nr. 741, QF, grau, ausgestellt auf William Abbott, unterschrieben von ihm und einem weiteren Abbott (vermutlich J.E. Abbott, dem Präsidenten).
Die Felder der Gesellschaft lagen im Silver Flat Mining District West der Silver City. Die Anlagen standen im oberen Teil der Silver City. Auf Grund mangelnden Geschäftserfolgs fusionierte die Gesellschaft 1881 mit der Massachusetts and New Mexico Consolidated Mining Company.
Ausruf (E051) 60,00 €

Los 131 EF
Thomas A. Edison Inc.
Zertifikat Nr. 96 über 1 Share á $ 100, 09.12.1935, GQF, orange/beige, durch Perforierung entwertet, Original-Unterschrift von seinen Sohn Charles Edision (von der Entwertung betroffen).
Die Gesellschaft war die größte Edison-Gesellschaft. In ihr wurden viele kleinere Unternehmen konsolidiert, so dass die Firma später als Holding fungierte. Die Gesellschaft war der Grundstein der legendären General Electric!
Ausruf (E038) 190,00 €

Los 132 VF+
Toledo, Tiffin & Eastern Rail Road Company
State of Ohio, 12.02.1892, 2 Shares á $ 50, Nr. 238, QF, braun/schwarz, Abb. fahrender Zug
Ausruf (E120) 120,00 €

Los 133 VF
Town of Berlin
Berlin, Country of Rensselaer, State of New York, 01.07.1867, $ 500, 7 % Bond, Nr. 51, QF, schwarz/weiß, Knickfalten längs, Abb. eine fahrende Lok, 2 alleg. Figuren, Auflage maximal 92 Stück, da die gesamte Anleihe ein Volumen von $ 46.000 hatte.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 134 EF/VF
Transportation and Power Corporation Ltd.
Montreal, 01.06.1925, 1070 Aktien á $ 100, Nr. 479, QF, grün/schwarz, lochentwertet, sehr dekorative Vignette mit zahlreichen Schiffen und Hafenanlagen.
Die Gesellschaft betrieb die Dampfschifffahrt und wartete Schiffe.
Ausruf (E072) 90,00 €

Los 135 EF/VF
Tri-Bullion Smelting and Development Company
Territory of Arizona, 14.12.1908, Zertifikat Nr. 11743 über 100 Shares á $ 5, grün/schwarz, Knickfalten längs, Abb. Bergbauszene, Fabrik. Tri-Bullion steht für Gold, Silber und Platin
Ausruf (E072) 50,00 €

Los 136 VF
Troy, Salem and Rutland Rail Road Company
First Mortgage Bonds, $ 1.000, Nr. 405, 01.07.1865, GQF, Knickfalten längs, violett/weiß, lochentwertet, Original-Signatur von Jay Gould (von der Entwertung betroffen) als Präsident, rückseitig befindet sich eine weitere, unversehrte Signatur von Jay Gould.
Der "Mephisto von Wall Street" und Sohn eines armen Farmers erlangte in New York schnell den Ruf eines gerissenen Geschäftsmannes. Zusammen mit James Fisk und Daniel Drew lieferte er sich zahlreiche Schlachten um die Vorherrschaft bei verschiedenen Firmen, vor allem Eisenbahnlininen. In die Geschichte ging vor allem der Kampf um die Erie Railroad ein. Für seine Finanzoperationen benötigte Gould meist größere Beträge. Da er ständig knapp bei Kasse war, arrangierte er meist die Finanzierung über Russell Sage.
Ausruf (E038) 350,00 €

Los 137 VF
Tuolumne County Water Company
Columbia, 08.09.1856, 1 Share zu $ 250, Nr. 2912, KQF, schwarz/weiß, teilweise gebräunt, schlitzentwertet, sehr dekorative Vignette mit Goldminen-Arbeitern, die an einem Wasserlauf Gold auswaschen.
Columbia war reich an Gold, aber arm an Wasser. Im July 1850 trockneten viele Ströme und Flussläufe aus. Die Goldschürfer waren gezwungen, ihre Aktivitäten drastisch zurückzufahren. Das Camp wurde zu einer Geisterstadt und nur eine Handvoll Minenarbeiter blieb über den Sommer hinweg da.
Ausruf (E038) 240,00 €

Los 138 VF
Union Passenger Railway Company
Philadelphia, State of Pennsylvania, 30.01.1892, 11 Shares á $ 50, Nr. 2176, KQF, schwarz/weiß, zahlreiche prächtige Vignetten u. a. mit Abb. einer Pferdebahn, Personen, Original-Signatur von Peter A. B. Widener (lochentwertet).
Die Karriere von Widener begann während das Bürgerkrieges als Fleischlieferant der Unionsarmee. Nach dem Ende des Krieges wurde er zum Stadtkämmerer von Philadelphia. Zudem ging er eine Partnerschaft mit William L. Elkins ein und baute mit diesem das Straßenbahnsystem in Philadelphia und später auch in Pittsburgh, Baltimore und Chicago auf. Die Erträge hieraus investierte Widener in US Steel und American Tobacco. Ende des 19. Jahrhunderts baute er eine Kunstsammlung auf, die als eine der attraktivsten Amerikas gilt.
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 139 EF
United States Treasury
25.12.1944, War Finance Comittee, Bestätigungszertifikat über einen Kriegsbond, zur Finanzierung des Weltfriedens und Freiheit, QF, weiß, Randbordüre mit Figuren von Walt Disney, siehe Abb.
Ausruf (E018) 120,00 €

Los 140 VF
US-Banken [5 Stück]
a) Bank of America, 1877, 8 Shares; b) National Marine Bank of Baltimore, 1884, 1 Share; c) The Manufactures National Bank, 1896, 5 Shares; d) Farmers Deposit National Bank, 1919, 50 Shares; e) Charlestown Trust Company, 1921, 10 Shares; alle mit Vignetten
Ausruf (E125) 80,00 €

Los 141 EF
US-Eisenbahn-Blanketten [2 Stück]
a) Blankette der Newburgh, Dutchess and Connecticut Railroad, State of New York, 18__, Nr. 1461, QF, schwarz/weiß; b) Blankette der Milwaukee and Northwestern Railway, Fonddulac, 187_, Abb. Indianer, Pferd, Zug, schwarz/weiß, QF
Ausruf (E052) 60,00 €

Los 142 EF/VF
US-Skandale [3 Stück]
Je eine Aktie von WorldCom, Inc., Enron Corp., Planet Hollywood International Inc.
Ausruf (E054) 75,00 €

Los 143 VF
Wagner Palace Car Company
New York, 21.10.1896, 100 Shares, Nr. 3829, KQF, braun/schwarz, durch Perforierung entwertet, Abb: Eisenbahn und zwei Gebäude, div. Cancelled-Stempel, ausgestellt auf John D. Rockefeller und signiert von Webster Webb als Präsident. Die Wagner Pallace Car war ein Konkurenz Unternehmen der Vanderbilts zur Pullmans Pallace Car.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 144 UNC
Walt Disney Company
Entwertetes Zertifikat über eine Aktie, ausgestellt am 10.02.2003, Nr. WO2278335, QF A4, blau, Abb. des Firmengründers sowie zahlreicher Disneyfiguren
Ausruf (E074) 50,00 €

Los 145 entfällt.

Los 146 EF
Walt Disney Productions
California, Blankette eines Certificate for not more than 100,000 Shares, Void-Stempel, QF, lila, Porträt vom Gründer der Filmstudios mit vielen Zeichentrickfiguren am oberen Rand, am unteren Rand lochentwertet
Ausruf (E012) 45,00 €

Los 147 EF-
Wilmington and Northern Rail Road Company
Zertifikat Nr. 1203 über 130 Shares á $ 50, 30.01.1892, QF, schwarz/weiß, drei Vignetten, Original-Signatur Herny A. Du Pont.
Die Eisenbahnlinie lief von der Du Pont-Sprengstoffabrik nach Philadelphia. Präsident war Henry A. Du Pont, einer der bedeutendsten Vertreter dieser berühmten Familie. Für seine Verdienste im Bürgerkrieg wurde ihm die Congressional Medal of Honor verliehen. Erst 1878 trat er in das Familienunternehmen ein und tat sich schon bald als Experte für das Eisenbahnwesen hervor. In dieser Funktion modernisierte er vor allem das Distributionssystem. Außerdem gilt er als derjenige, der Du Pont den Weg in das 20. Jahrhundert ebnete, da erst durch seine Initiative aus dem Familienunternehmen eine Kapitalgesellschaft wurde. Von 1906 bis 1917 war Du Pont schließlich US-Senator für seine Heimatstadt Delaware.
Ausruf (E038) 190,00 €

Los 148 VF
Woodruff Sleeping & Parlor Coach Company
Philadelphia, 06.02.1872, 50 Shares à $ 50, Nr. 5, KQF, schwarz/weiß, 4 Vignetten, Original-Signatur von Jonah Woodruff. Sein Bruder Theodore entwickelte und baute 1857 den ersten Schlafwagen. Später kaufte George Mortimer Pullman die Firma auf.
Ausruf (E038) 190,00 €

Los 149 VF+
Wrigley Pharmaceutical Company
Zertifikat Nr. GC19096 über 20 Aktien, ausgestellt am 04.08.1926, QF, orange/schwarz, Abb. Zahnpasta-Tube mit der Aufschrift "Spearmint Tooth Paste", Knickfalten längs, Original-Signatur von W. W. Wrigley. Er nutzte die Namensgleichheit mit dem Kaugummi-King aus, um seine Produkte zu platzieren.
Ausruf (E038) 280,00 €

Peru

Geschichte & Wertpapiere

von Juri Auslitz

Einführung

Peru, ein Land der geographischen, klimatischen und ethnologischen Gegensätze, dessen besonderem Charme man sich nach einer Eingewöhnungsphase nicht mehr entziehen kann. Die Andenrepublik mit ihrer Hauptstadt Lima (rund zehn Millionen Einwohner) liegt an der Pazifikküste. An dem rund 2.500 Kilometer langen Küstenstreifen (bis 50 Kilometer breit) schließen sich die Anden an, mächtige Kordillerenketten, die gemächlich in einen Ozean aus tropischem Regenwald überleiten. Hier sind die Grenzen zu den Nachbarstaaten nicht klar definiert, so dass es immer wieder zu Grenzkonflikten mit Ecquador kommt. Die meisten der rund 27 Millionen Einwohner sind indianischer Abstammung, wobei auch die Spuren von Einwanderern und Kolonisten aus allen Herren Länder im bunten Völkergemisch nicht zu übersehen sind. Amtssprache ist Spanisch, jedoch können sich auch mehrere Indianermundarten bis heute erfolgreich behaupten.

Anfänge

Das Rad, Pferde und Kanonen, die Schrift und Papier, letzteres freilich zuerst nur in Form einer Bibel, haben die Spanier auf ihren Expeditionen mitgebracht. Franzisco Pizarro, ein einfacher Mann aus Andalusien, schiffte sich in Panama mit einer Hand voll Schergen ein, Sträflinge und vom Mutterland Spanien ausgespieene, die nichts mehr zu verlieren hatten, um in Richtung Süden ins Ungewisse zu segeln. In ihrer unersättlichen Gier nach Gold und mit größenwahnsinnigem Selbstverständnis löschten sie ein hochkomplexes Staatsgebilde und eine jahrtausend alte Kultur fast gänzlich aus. 1534 war die militärische Eroberung des Inca-Reiches abgeschlossen. Der letzte Inca-Fürst Atahualpa konnte nur mit Mühe seiner Verbrennung als Ketzer entgehen. Er erkaufte sich durch einen gigantischen Gold- und Silberschatz die Gnade eines erträglichen Todes durch die Garotte, wobei der Delinquent langsam erdrosselt wird. Im Januar 1535 erfolgte die Stadtgründung von Lima und 1542 die Eingliederung in das Vizekönigreich Neu Kastilien, das später Peru heißen sollte.

Kolonialepoche bis 1820

Das Herz der kolonialen Wirtschaft bildete die Ausbeutung von Bodenschätzen. Auch wurde die Landwirtschaft, wie der Anbau von Zuckerrohr, Baumwolle und Kartoffel gefördert. Namenlose Seelen beendeten ihr Dasein in den mörderischen Silberminen und Quecksilbergruben viel zu schnell, was die spanischen Edelleute bald zur Einfuhr von Negersklaven veranlasste. Unzählige Karavellen segelten nach Spanien, voll beladen mit Gold und Silber. Gefüttert mit neuen Ideen französischer Denker erhob sich die bürgerliche Elite ab 1810 und besiegelte den Untergang der spanischen Vorherrschaft auf dem gesamten Kontinent. Die Armeen der "Libertadores" (Befreier), des aus Venezuela stammenden Generals Simon Bolivar und des Argentiniers General José de San Martín, fegten über die Königstreuen hinweg und läuteten bis 1825 endgültig das Zeitalter der jungen südamerikanischen Republiken ein was auch gleichbedeutend mit dem Untergang aller spanischen Vizekönigreiche war.

Erste Wertpapiere

Schon ab dem 16. Jahrhundert sind im Sammlermarkt sammelwürdige amtliche Dokumente mit teils dekorativen Steuerstempeln verschiedener Nominale oder mit Autographen der Vizekönige (sealed papers) bekannt. Von der Münzprägeanstalt in Lima (erste Tätigkeit 1568) auf Privatpersonen ausgestellte Zahlungsanweisungen und Quittungen für den Ankauf von Edelmetallen (zur Ausmünzung bestimmt) sind ab 1766 bekannt. Ausgesprochen selten sind einige wenige Vorläufer für Papiergeld aus dem 18. Jahrhundert. Dem Autor sind vier Wertpapiere aus Perus Kolonialepoche bekannt, eine Minenaktie von 1793 und 5%ige Staatsanleihen aus den Jahren 1815, 1819 sowie 1820, allesamt selten.

Junge Republik

Im Dezember 1820 besetzte der General José de San Martín die Hauptstadt Lima und führte Peru in einen vier Jahre währenden Unabhängigkeitskrieg. Übrigens erkannte Spanien formal die Souveränität Perus erst 1879 an. Die monetäre Situation war zu jener Zeit unerträglich, der Staatsschatz war von der spanischen Besatzungsarmee bei Ihrer Flucht geplündert worden. Die junge Republik hing am Tropf ausländischer Gönnerstaaten. Aus jener, übrigens nur schlecht dokumentierten Epoche, kennt man einige interne Staatsanleihen, sowie solche die mit britischem Kapital finanziert wurden, welche am Sammlermarkt allesamt sehr selten sind. In diesem Zusammenhang darf ein gewisser, vielfach begabter, José Hipolito Unanue (1758 - 1833) nicht unerwähnt bleiben. Er war der erste Finanzminister der jungen Republik - begehrter Autograph auf zeitgenössischen Anleihen - und erster Ministerpräsident. Ernannt wurde er vom großen "Befreier" Simon Bolivar, dessen Vertrauen er genoß. Hipolito Unanue war eigentlich Physiker, wurde dann Professor für Medizin und begründete das Museum für Anatomie. Unzählige Verdienste als Politiker und Wissenschaftler sicherten ihm die Mitgliedschaft in vielen europäischen Gesellschaften sowie sein bis heute währendes Porträt auf der ersten Seite einheimischer Geschichtsbücher, Briefmarken und Geldscheinen.

Banken

Im Jahre 1822 wurde die Banco Auxiliar de Papel Moneda (Aushilfs-Papiergeld-Bank) ins Leben gerufen, das erste Finanzinstitut der Republik. Doch das Mißtrauen seitens der Bevölkerung gegenüber der ersten Ausgabe von primitiv gemachtem Staatspapiergeld war groß. Das Geld litt unter Entwertung und war nicht fälschungssicher. So waren die Verantwortlichen gezwungen, nach nur einem Jahr drastische Maßnahmen zu ergreifen: Das Papiergeld wurde öffentlich verbrannt und die Bank wurde geschlossen. Peruanische Bankaktien und -anleihen mehrerer privater Finanzinstitute allerdings kennen wir erst ab den 1860ern Jahren, von denen die meisten in den USA bei der Compania de Billetes de Banco Nueva York gedruckt wurden und deren Verfügbarkeit am Sammlermarkt ganz unterschiedlich ist. Genannt sei die Banco la Providencia, gegründet 1862 als erste private Notenemissionsbank in Peru. Erfreulicher Weise sind in jüngster Zeit dem Sammler durch die Auflösung der Archive der Druckerei Bradbury & Wilkinson eine Reihe bisher unbekannter Musterdrucke interessanter Bankpapiere und Staatsanleihen zugänglich gemacht worden.

Eisenbahn

Die politische Situation der Republik war von Anbeginn an gekennzeichnet durch einen raschen Wechsel der Machthaber, davon viele unfähige Potentaten. Dennoch, Marschall Ramón Castilla, ein altgedienter Mitstreiter im Unabhängigkeitskrieg und fähiger Staatsmann (1845 - 1851 und 1854 - 1862) der sich selbst den Titel "Bürger-Präsident" verlieh, führte anstehende Reformen durch (Abschaffung der Sklaverei und der Todesstrafe) und konsolidierte den Staatshaushalt. Er gilt als der Gründer der Börse in Lima 1861. Er ließ 1845 auch die erste Eisenbahn mit britischem Kapital auf dem gesamten südamerikanischen Kontinent bauen. Die Callao & Lima & Pacific Coast Railway Comp verband die Hauptstadt mit ihrem Hafen Callao auf rund 7 Kilometer Länge. Bekannt, aber selten sind die Stückelungen zu einer, fünf und zehn Aktien à einem britischen Pfund. Erst wieder ab 1868 kennen wir Eisenbahnpapiere (National Pisco to Yca Railway Comp). In der Folgezeit wird der Eisenbahnbau vor allem mit US-amerikanischem Kapital vorangetrieben. Aber auch britische Firmen engagierten sich. Um die 20 verschiedene Eisenbahnpapiere sind dem Autor bekannt. Dabei spielte der geniale New Yorker Ingenieur und Unternehmer Henry Meiggs eine Vorreiterrolle. Er begann schon 1858 mit dem Bau mehrerer Eisenbahntrassen in Chile. In den 1870ern nahm er in Peru die größte Herausforderung seines Lebens in Angriff. Er begann, eine Eisenbahn quer über die Anden zu bauen. Sie sollte den Pazifik mit den Häfen des Amazonas verbinden. Mit Hilfe billiger chinesischer Kontraktarbeiter, die er ins Land kommen ließ, wurden 32 Tunnel und unzählige Brücken erschaffen und 4.800 Höhenmeter überwunden. Dem Sammlermarkt bekannt dürften die Anleihen zu 100 und 500 Soles der Comp Nacional del Ferrocarril Mineral de Pasco (1872) sein, so auch die Aktie zu 100 Pfund der Comp del Ferrocarril de La Oroya y Mineral de Pasco (1878), vignettenreiche amerikanische Drucke. Alle anderen Eisenbahnpapiere erachtet der Autor als selten. Zudem ist eine Aktie E-Werk und elektrische Straßenbahn (Lima) aus dem Jahr 1911 bekannt. Die Firma wurde mit belgischem Kapital finanziert.

Guano-Bonds

Etwa um 1840 entdeckte man an den Küstengebieten und vorgelagerten Inseln den Guano. Diese über Jahrtausende ausgeschiedenen Vogelexkremente fanden im Ausland reißenden Absatz als Düngemittel. Über 60 Jahre lang bildete der Erlös aus dem Guano-Handel mit Abstand die Haupteinnahmequelle des Staates, gefolgt von Erzen, Baumwolle und Zucker, und ab den 1890ern auch Erdöl und Kautschuk aus dem Amazonasgebiet. Während dieser Zeit verpfändete der Staat seine gesamten Guano-Vorkommen an ausländische Kapitalgeber als Garantie für die zügellos ausgegebenen Staatsanleihen (Guano-Bonds). Ab 1869 wurde mit der Abwicklung der Elsässer Juwelier Auguste Dreyfus betraut. Die Aktien seiner Negociacion Hermanos Dreyfus, Lima sind sehr gesucht. Der Guano-Boom hatte mit der Erfindung des Kunstdüngers um 1880 seinen Höhepunkt überschritten. Das führte auch zum Kollaps der Unternehmung Dreyfus. Bis dahin hatte Guano für Peru an den Kapitalmärkten eine schier endlose Kreditwürdigkeit erwirkt, die mit der des Paschas von Ägypten vergleichbar war. In diese Epoche gehören auch die wenigen Aktien diverser transnationaler Firmen, die mit Guano Handel trieben (genannt sei eine 6%ige Anleihe von 1880 der Guano-Konsignationsgesellschaft für Nordamerika) sowie Wertpapiere der großen Transport- und Handelsgesellschaften wie der Peruvian Corporation (mehrere Druckmuster von Bradbury & Wilkinson 1890 - 1920) oder der Compania General del Peru.
1879 entbrannte eine heftige kriegerische Auseinandersetzung zwischen Peru und Chile der Salpeterkrieg. Er endete 1883 mit der militärischen Niederlage Perus und war mit immensen Forderungen an Reparationszahlungen und herben Gebietsverlusten verbunden. Das mit Peru verbündete Bolivien verlor für immer seinen Zugang zum Meer. Streitpunkt waren die reichen Salpetervorkommen in der Atacama-Wüste, die nun endgültig an Chile gefallen waren. Aus den folgenden Jahrzehnten wissen wir von unzähligen, teils seltenen Aktien der im Salpeterabbau tätigen Firmen.

Versicherungen

Wertpapiere von Versicherungsgesellschaften aus Peru sind dem Autor nicht bekannt, jedoch Policen britischer Brand- und Maritimversicherer ab den 1860ern. Höchst eigenwillig gestaltete Versicherungsverträge einheimischer karitativer Bruderschaften. Die Papiere haben teils prächtige Vignetten, welche die Themen Mitgift, Leben und Sterbeabwicklung abdecken. Die Stücke datieren aus den Jahren 1804 bis 1845. Äußerst dekorative und auf Tierhaut gedruckte Diplomata und Ernennungstitel diverser Freimaurerlogen sind dem Autor ab 1869 bekannt.

Sonstige Branchen

Minen- und Bergbau-Papiere sind uns seit 1793 bekannt. Erwähnt sei ein frühes Papier der Potosí, La Paz & Peruvian Mining Association um 1820. Der Silberberg bei Potosí (heute Bolivien), wo schon im 16. Jahrhundert tausende von Sklavenarbeitern ihr Leben ließen, war so ergiebig, dass die koloniale Verwaltung dort eigens eine Münze in Betrieb nahm. Neben inländischen Minengesellschaften (es sind lediglich sechs Goldminen-Papiere bekannt) waren und sind auch viele ausländische Minengesellschaften aus den verschiedensten Ländern vertreten.
Zu den frühen Wertpapieren zum Thema Landwirtschaft gehören Beteiligungen sowohl inländischer als auch ausländischer Kapitalgeber (Frankreich, USA) an Kautschukpflanzungen (ab 1897). Ansonsten sind alle dem Autor bekannten Landwirtschaftspapiere des 20. Jahrhunderts von einheimischen Gesellschaften begeben worden. Mit Ausnahme der hübschen Zuckerplantage Nepena von 1920 sind die Papiere in der Regel primitiv und schmucklos gestaltet. Im Zuckeranbau waren bis zur Verstaatlichung und Enteignung 1967 durch eine linksgerichtete Militärjunta viele Ausländer beteiligt. Von den Aktien der Zuckerplantage Casa Grande der deutschen Familie Gildemeister kennen wir leider nur den Erneuerungsschein (Bremen 1910). Die dazu passende Aktie ist bisher wohl noch nicht aufgetaucht. Übrigens wäre dieses das erste dem Autor bekannte Wertpapier einer deutschen Unternehmung in Peru.
Weiter kennen wir Wertpapiere von Bau- und Terraingesellschaften ab 1905, Papiere von diversen Clubs und Vereinigungen (wie die Aktie der Gesellschaft der Pensionäre der Streitkräfte von 1939), Transport und Handel mit kanadisch-holländischem Kapitaleinsatz, sowie Radio, Fernsehen und Sport. Peruanische Wertpapiere zu den Themen Schifffahrt und Fischerei (so die Aktie der Nationalen Gesellschaft zur Schifffahrt in den Orient von 1923) sowie zu den Themen Schwerindustrie und Maschinenbau sind dafür kaum vertreten. Bisher unbekannt sind Wertpapiere aus der Luftfahrt und Automobilindustrie (abgesehen von einer Aktie des Touring-Automobil-Club, Peru). Dafür kennen wir eine Aktie eines Mineralwasserherstellers von 1900, die Aktie der Nationalen Schuhfabrik von 1899, die Aktie einer Porzellanbrennerei mit einer Auflage von nur 36 Stück, die Aktie der Perlenfischereigesellschaft Sechura von 1902, und eine Theateraktie des Teatro Municipal de Lima von 1908.

Fazit

Die Überschaubarkeit der mindestens 250 bekannten Papiere sowie das noch längst nicht ausgeschöpfte Potential stetiger Neuentdeckungen - ein Katalog ist bisher noch nicht erstellt worden - gestalten das Sammelgebiet Peru als äußerst attraktiv.

Auf den folgenden Seiten finden Sie zahlreiche attraktive Wertpapiere aus Peru.

Los 150 VF
A. I. G. D. G. A. D. U. [2 Stück]
Zwei verschiedene Logenkorrespondenzen von 1863 und 1875, beide HF, schwarz/weiß, handegeschrieben, OU, DB, am Rand teils leichter Papierverlust, Nr. 61 und Nr. 367, Übersetzung liegt bei.
Beide Briefe zeigen im Briefkopf hübsche Vignetten mit Freimaurersymbolen. Wegen Veruntreuung von Geldern aus der Armenkasse werden zwei Logenbrüder im Revisionsverfahren aus der Loge ausgeschlossen.
Ausruf (E058) 40,00 €

Los 151 EF
Banco La Providencia
Lima, 09.07.1871, Aktie Nr. 2800 über 172 Shares á 400 Soles, QF, schwarz/weiß, Knickfalten längs, mit dabei ein Scheck.
Die Banco La Providencia wurde 1862 unter dem Namen "Sociedad General del Peru" gegründet und fungierte als erste private peruanische Notenbank. Das Papier ist in der Sonderausgabe "The Lima Stock Exchange, 140 Years of History, 1997", S. 38 abgebildet.
Ausruf (E058) 80,00 €

Los 152 EF
Banco Central Hipotecario del Peru [2 Stück]
Beide Blanketten, 17.11.1975, Obligation,
9 %, GHF, Knickfalte zu KB, dekorative Gestaltung, Druck von Thomas de la Rue; a) 1.000 Soles, rot, Nr. 224289; b) 5.000 Soles, braun, Nr. 1820822
Ausruf (E058) 30,00 €

Los 153 VF
Banco de Credito Hipotecario
Lima, 01.01.1877, 1.000 Soles, Aktie Nr. 1623, QF, orange/schwarz, Vignette mit einer Szene aus der Zuckerrohrernte, div. Stempel, Knickfalten, Vermerke über die Kapitalumstellung von drei auf zwei und auf eine Million.
Ausruf (E058) 80,00 €

Los 154 VF
Banco Garantizador
Lima, 18xx, Teilblankette über 1.000 Soles, Nr. 1087, blau, QF, Knickfalten längs, Abb. Eisenbahn, Abb. Frau, selten, mehrere kleine Löcher
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 155 EF
Banco International del Peru
Lima, o. D., Specimen eines Bonds, 8 %, Nennwert 50, Serie B, nullgeziffert, lochentwertet, KB, HF, grün/schwarz, dekorative Vignette, Druck American Bank Note Company
Ausruf (E037) 175,00 €

Los 156 VF
Bonos de Defensa de la Soberania Nacional
Lima, 10.09.1965, 7 % Staatsanleihe, 1.000 Soles, Nr. 1748, HF, orange/schwarz, Knickfalte zu KR, Knickfalte längs, Class A.
Zweck der Anleihe war die "Verteidigung der nationalen Souveränität". Die Regierung nahm einen außerordentlichen Kredit über 200 Millionen Soles auf, um "die Ausgaben der der Armee angetragenen Operationen zu bestreiten und die subversiven Aktivitäten kommunistischer Gruppen in der Republik zu schwächen". Historisch interessant und selten.
Ausruf (E058) 25,00 €

Los 157 VF/F
Carta de la Hermandad
Lebensversicherungspolice einer örtlichen caritativen Bruderschaft, 1831, GHF, schwarz/weiß, auf Büttenpapier gedruckt, Knickfalten (geviertelt), in den Knickfalten sowie am Rand beschädigt, Übersetzung / Beschreibung liegt bei.
Bei der Einführung eines neuen Mitgliedes durften dem Kassenwart "keine Robusten statt eines Kränklichen" vorgezeigt werden.
Ausruf (E058) 50,00 €

Los 158 EF
Casa Grande, Zuckerplantagen AG
Bremen, 01.10.1910, Erneuerungsschein zur Aktie Nr. 146 über 1.000 Mark, KQF. Im Faksimile unterzeichnet von Mitgliedern der Familie Gildemeister, Aktien dieser Gesellschaft sind bisher auf dem Sammlermarkt nicht bekannt, Infos zur Firma liegen bei. Ausruf (E058) 10,00 €

Los 159 EF
Comp. Exploradora Cotabambas
Lima, 02.05.11938, 6 Aktien, Nr. 868, GQF, grün/braun/schwarz, Aktienzertifikat einer Bergbaugesellschaft, hochdekorative und eigenwillige Gestaltung mit Bergbauszenen, einheimischer Druck, leichte Randbräunung
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 160 VF
Comp. General del Peru
Lima, 18xx, Blankette über 1.000 Soles, Nr. 8446, GQF, grün/schwarz, Abb. Dampflock, Hafenszene mit Anker, Kanone und Porträt, amerikanischer Druck von NBNC, Knickfalten längs, wenige kleine Löcher
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 161 VF+
Comp. Minera San Juan de Lucanas S. A.
Lima, 26.11.1951, 1.360 Soles (10 x 136 Soles), Nr. 136, Stempel, QF A4, braun, Abb. Bergarbeiter im Stollen, Druck durch Giesecke & Devrient, etwas stockfleckig
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 162 EF
Comp. Nacional del Ferrocarril Mineral del Pasco
Lima, 02.01.1872, Obligation über 500 Soles, Nr. 195, GHF, blau/schwarz, 2 Vignetten mit Arbeiter, sowie Viehherde und Eisenbahn, Knickfalte quer, Knickfalte zu KR.
Die Gesellschaft war eine bedeutende Eisenbahnunternehmung in Peru, die mit amerikanischem Kapital finanziert wurde. Der New Yorker Ingenieur und Unternehmer Henry Meiggs plante und konstruierte die erste Eisenbahnlinie über die Anden, um die reichen Erzvorkommen an die Häfen an der Küste transportieren zu können. Er war auch der erste Industrielle, der chinesische Kontraktarbeiter zu tausenden ins Land holte.
Ausruf (E058) 80,00 €

Los 163 VF-
Comp. Territorial de la Bella Union
Lima, 17.04.1905, 5 L., Nr. 841, GQF, braun/schwarz, Knickfalten, mehrere Randeinrisse, hinterlegt, Serie A, Abb. Bauer, sehr selten
Ausruf (E058) 80,00 €

Los 164 VF+
Compañia Fundo Flores y Anexos
Lima, 25.06.1938, Stückaktie über 1.000 Soles in Gold, GQF, grün/weiß, Landwirtschaftsunternehmen mit Schwerpunkt Blumenzucht, Nr. 497, Auflage 750 Stück, ungleichmässiger Rand mit kleinem Einriss
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 165 EF
Compañia Quimico Industrial "Deka" S.A.
Lima, 18.04.1958, 20.000 Soles, Nr. 4, QF, grün/schwarz, OU, Stub hängt noch an Ausruf (E058) 30,00 €

Los 166 EF
Compañia Quimico Industrial "Deka""S.A.
Lima, 01.08.1968, 1.000 Soles, Blankette, QF, grün, Stub hängt noch an
Ausruf (E058) 30,00 €

Los 167 EF-
Corporacion Hidrotecnica S. A. [2 Stück]
Lima, 25.03.1963, 50 Aktien á 100 Soles, Nummer 1, lila/hellgrün, schriftentwertet, Knickfalte längs, Stub abgetrennt und mit 2 Heftnadeln befestigt; zudem dabei: Blankette Nr. 14, d. h. es wurden maximal 13 Aktien ausgestellt! Rarität!
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 168 VF/F
Don Estanisao
Lima, 19.09.1781, Schuldschein, Büttenpapier, KHF, Rand leicht uneben, gebräunt, Übersetzung liegt bei.
Don Stanislaus De Landazuri, Ritter im Orden von Santiago, im Rat seiner Majestät der Königlichen Finanzen, und Oberster Richter der königlichen Münzprägeanstalt in dieser Stadt zahlt an Don Julian de la Barrera für einen Silberbarren den Betrag 692 Soles.
Ausruf (E058) 50,00 €

Los 169 VF+
El Banco de Crédito Hipotecario
Lima, 01.04.1873, 1.000 Soles, Nr. 11031, Hypothekenpfandbrief, 8 %, dekorativer amerikanischer Druck mit sechs Handsignaturen, selten, HF, grün/ schwarz, Knickfalten.
Ausruf (E058) 70,00 €

Los 170 VF+
Empresa Exportadora de las Aguas Minerales de Jura Lda.
Lima, 08.05.1900, 100 Silbersoles, Nr. 260, Serie A, GQF, gelb/schwarz, leichte Knickfalten längs, sehr dekorative Gestaltung, kleines Fehlstück ca 1x3 mm.
Die Aktie des Mineralwasserherstellers ist auf den deutschen Zuckerbaron Carlos Gildemeister ausgestellt. Seltenes Papier mit herrlicher Vignette mit Vulkankegel und Fluss, sowie Putten mit Wasserflaschen in der dekorativen Randbordüre. Lithographischer Druck der einheimischen Druckerei "Fabbri". Das Papier ist in der Sonderausgabe "The Lima Stock Exchange, 140 Years of History, 1997", S. XXV abgebildet.
Ausruf (E058) 120,00 €

Los 171 VF
Ferrocarril Mineral de Pasco
Lima, 01.10.1870, Obligation 8 %, 1.600 Soles, HF, schwarz/weiß, gelocht, rückseitig zahlreiche handschriftliche Ergänzungen, Übersetzung ist beigefügt.
Anhand eingesehener Unterlagen und der Stückelungen dieser Obligationen kann man davon ausgehen, dass jeder der sechs Gesellschafter sein eingezahltes Kapital auf fünf bis sieben Zertifikaten verbrieft hat. Danach beträgt die Auflage dieser "Privilegierten Anleihe" zwischen rund 30 und 40 Stück. Die angegebene Nummer auf dem Zertifikat links oben ist also nicht die laufende Nummer des Titels, sondern die Identifikationsnummer des Gesellschafters (1 bis 6). Daher kann zum Beispiel der Titel mit der Nr. 6 bis zu 7 mal vorkommen, wenn auch mit unterschiedlicher Stückelung. Jeder einzelne dieser Titel ist von den restlichen fünf Gesellschaftern handsigniert. Die Aufmachung dieser Anleihe lässt einen eher provisorischen Charakter vermuten, noch nicht mal ein Druckereivermerk ist vorhanden.
Ausruf (E058) 60,00 €

Los 172 VF
La Colonizadora
Lima, 14.11.1925, 10 peruanische Goldpfund, Nr. 13, GQF, schwarz/weiß, rotes Lacksiegel, Knickfalten (gesechstelt), teils Einrisse an den Knickfalten.
Die Gesellschaft widmete sich der Landerschließung im Osten Perus, prächtige Photovignette mit Rindern auf der Weide, einheimischer Druck, 3 Handsignaturen. Das Papier ist in der Sonderausgabe "The Lima Stock Exchange, 140 Years of History, 1997", S. 138 abgebildet.
Ausruf (E058) 70,00 €

Los 173 EF
Obligacion Boliviano La Paz de Ayacucho
La Paz de Ayacucho, um 1870, 5 Pesos Fuertes, 8 %ige Anleihe, Nr. 20090, Blankette, QF, grün/schwarz/rot, Abb. Eisenbahn, die über eine Brücke fährt.
Als Garantie wird in der Titelzeile die reguläre bolivianische Anleihe von 1870 genannt. Vermittler der Anleihe war der geniale New Yorker Ingenieur Henry Meiggs, der sowohl in Chile als auch in Peru als Eisenbahnpionier nicht nur in diesen Ländern in die Geschichte eingegangen ist. Henry Meiggs baute die Eisenbahn über die Anden, dabei holte er als Erster billige chinesische Lohnarbeiter nach Südamerika. Als ausländischer Industrieller genoss er hohes Ansehen und repräsentierte die Andenstaaten auch nach außen in diversen Angelegenheiten.
Ausruf (E058) 50,00 €

Los 174 VF
ORDO AS CHAO (Freimaurerloge)
Lima, 30.05.1888, sehr dekorativer Logenbrief, auf Tierhaut gedruckt, mit rotem Lacksiegel, Übersetzung liegt bei, Knickfalten
Ausruf (E058) 140,00 €

Los 175 VF
ORDO AS CHAO (Freimaurerloge)
Lima, 21.03.1892, Logenbrief, Gestaltung wie vorheriges Los, auf Tierhaut gedruckt, mit violettem Lacksiegel, Übersetzung liegt bei, Knickfalte längs, violette Stempel
Ausruf (E058) 120,00 €

Los 176 EF/VF
Republic of Peru (Republica del Peru)
Peruian National Loan, 6 % External Sinking Fund Gold Bond, First Series, 01.12.1927, Laufzeit bis 1960, Specimen,
$ 1.000, sehr dekorative Vignette, GHF, violett/schwarz, KB anhängend, nur dieses eine Stück ist bekannt! Rarität!
Ausruf (E037) 225,00 €

Los 177 VF
Republica del Peru Vivanco
Arequipa, 23.12.1856, 12 %, Revolutionsanleihe der Republica del Peru Vivanco, 1.000 Pesos, Nr. 644, HF, rechts Wellenschnitt, schwarzer Druck auf hauchdünnem blauen Papier, drucktechnisches Meisterwerk, äußerst selten, denn das Gesamtkapital betrug nur 500.000 Pesos und die Anleihe war in Stückelungen zu 100, 200, 500 und 1.000 Pesos vorhanden.
Der "Revoluzzer" Vivanco wurde mehrfach des Landes verwiesen und zur Rettung wie-der zurück geholt. Erstmals wurde er 1845 verbannt. Er kehrte 1856 zurück und ließ sich zum Diktator von Peru ausrufen. Die vorliegende Anleihe diente dem aus dem Exil zurückgekehrten zur Finanzierung der Revolution. Ein Porträt von Manuel Ignacio de Vivanco ist beigefügt
Ausruf (E058) 120,00 €

Los 178 EF
Sindicato Aurifero de Aymaraes
Lima, 03.10.1916, 5 peruanische Goldpfund, Nummer 1, selten, Auflage nur 250 Stück, 3 Signaturen, nicht entwertet, versch. Brauntöne, KQF
Ausruf (E058) 120,00 €

Los 179 VF
Sociedad Quimica Industrial "Santa" S. A.
Lima, 15.03.1935, 1.000 Soles in Gold, Nr. 88, QF, grün/schwarz, nicht entwertet, 2 Signaturen, Auflage nur 500 Stück
Ausruf (E058) 80,00 €

Los 180 VF
The Grand Lodge of Scotland
Logenpapier vom 21.02.1898, HF, schwarz/ weiß/grün, Knickfalte quer, Nr. 445, an einigen Stellen leichte Papierverluste.
Die Grand Lodge of Scotland bestätigt hiermit, dass die Loge "Peace and Concord" aus Peru sich als freie Freimaurer unter Berücksichtigung und Einhaltung der am 5.8.1799 festgelegten Reglements der Grand Lodge of Scotland versammeln dürfen. Dieses Zertifikat ist zeitlich begrenzt und musste jedes Jahr erneuert werden. Vignette mit Einhörnern.
Ausruf (E058) 80,00 €

Los 181 EF/VF
The Grand Lodge of Scotland
Logenpapier vom 01.02.1961, HF, schwarz/ weiß/grün, Knickfalte quer; Nr. 445, drei kleine Löcher, Vignette mit Einhörnern.
Ausruf (E058) 50,00 €

Afrika

Los 182 VF/F
Ägyptisches Immobilien-Lot [2 Stück]
a) Cie. Immobilière d' Egypte S.A., Cairo, July 1900, Part Fondateur, Nr. 2088, GQF, blau, verknittert, Knickfalten; b) Buildings Land of Egypt S.A., Alexandria, September 1906, Titre de 5 Action de 4 Lstg. = 20, Nr. 52731-35, GHF, braun, diverse Kapitalstempel, an den Rändern verknittert, Knickfalte
Ausruf (E124) 35,00 €

Los 183 VF+
Boulangerie Mécanique Hygiénique d'Egypte
Alexandria, 09.11.1899, 100 Francs, Nr. 4516, GHF, sehr dekorative Gestaltung, mit zahlreichen Abb., Knickfalte zu KB, oben Wellenschnitt, beige/schwarz
Ausruf (E069) 100,00 €

Los 184 VF
Commercial Bank of Egypt
1945, dreisprachig Aktie £ 4, Nr. A76644, GQF, braun/grau, Randbordüre mit Abb. Blick auf Pyramide, Palmen, Sphinx und Frau mit Krug, diverse Stempel, Knickfalten, KR
Ausruf (E018) 70,00 €

Los 185 EF
Compagnie Minière du Souss
Meknès (Maroc), 03.03.1949, Titre de 25 Action de 100 Francs, Nr. 23942, GQF, blaugrün, im Unterdruck Gasse mit Lastentier und Einheimischen, Knickfalte zu KR
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 186 EF
Crédit Hypothécaire Agricole D' Egypte
Le Caire, 01.08.1935, zweisprachiger Specimen einer 3 3/4% Obligation 100 £ E., von Bradbury Wilkinsin and Company/New Malden Surry England, GHF, blau/braun/ grün, kleine Vignette mit Ochsenkarren und Bauern, Knickfalten
Ausruf (E018) 120,00 €

Los 187 VF
Egyptian Estates Ltd.
London, 17.02.1906, 100 Aktien á £ 1, Text zweisprachig, Nr. 1144, GHF, blau/grün/ schwarz, Knickfalte zu KR, Knickfalten, Abb. Kamelherde, Mann
Ausruf (E069) 45,00 €

Los 188 EF
Egyptian General Omnibus Company
Le Caire, 08.06.1933, Part Fondateur, Nr. 1147, GHF, braun/rot, Knickfalte zu KR
Ausruf (E018) 50,00 €

Los 189 EF/VF
Imprimerie MISR S.A.E.
Cairo, 15.03.1926, zweisprachige Aktie über L.E. 5, GHF, mehrfarbig, am unteren Rand Gutenbergpresse und Druckmaschine, KB mit Einriss
Ausruf (E124) 65,00 €

Los 190 EF/VF
Imprimerie MISR S.A.E.
Cairo, 12.04.1926, zweisprachige Aktie über 20 x L.E. 5 = 100, GHF, mehrfarbig, am unteren Rand Gutenbergpresse u. Druckmaschine, kleiner Einriss am oberen Rand, KB mit Einriss
Ausruf (E124) 75,00 €

Los 191 EF/VF
Imprimerie MISR S.A.E.
Cairo, 15.08.1922, zweisprachige Obligation über 5 x L.E. 100 = 500, Nr. 781-5, Aufl.: 200, GHF, mehrfarbig, am unteren Rand Gutenbergpresse u. Druckmaschine, kleiner Einriss am oberen Rand, mehrfach lochentwertet
Ausruf (E124) 150,00 €

Los 192 VF-
MISR IRAN Hotels Company
Cairo, 05.01.1980, zweisprachiges Zertifikat über 1000 Shares, GHF, lila, im Unterdruck Modell des Hotels, Knickfalten, handschriftliche Entwertung
Ausruf (E003) 80,00 €

Los 193 EF
Société Egyptienne d' Entreprises Urbañines & Rurales
Alexandrie, 01.06.1905, Titre 10 Action de Livres Stg 4 = 40, Nr. 16051-60, GQF, braun, Randbordüre mit Theodolyt, Wasserschöpfrad und Baustelle, Perforierung, dicker roter Text: Annulé, titre non négociable, leicht verknittert.
Ausruf (E124) 50,00 €

Los 194 EF
Société Egyptienne d' Entreprises Urbañines & Rurales
Alexandria, 01.06.1905, Titre 25 Action de Livres Stg 4 = 100, Nr. 40925-50, GQF, grün, Randbordüre mit Theodolyt, Wasserschöpfrad u. Baustelle, Perforierung, dicker roter Text: Annulé, titre non négociable, leicht verknittert
Ausruf (E124) 65,00 €

Los 195 EF
Société Égyptienne de Ciment Portland Tourah-Le Caire
23.06.1927, Halbblankette, 10x 4 Leg., Entwertungsstempel, dekorative Gestaltung mit Bogen und vielen Personen, Knickfalten zu KR, HF, es sind nur diese Halbblanketten bekannt.
Die Gründeraktie wurde bei Meier & Cie. in Schaffhausen (Schweiz) gedruckt. 1968 wurde die Gesellschaft verstaatlicht, die Aktien vom Staat übernommen und vernichtet. Daher sind die Papiere extrem selten!
Ausruf (E038) 320,00 €

Los 196 EF
Société Financiére D'Égypte
Paris, 1863, dreisprachig Action 500 Francs, Nr. 23.159, GF, grün, Randbordüre mit Palme, Wüstenbewohner, Flußlandschaft u. ägyptischen Zeichen, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 120,00 €

Los 197 VF
Société MISR pour le Transport et la Navigation
Cairo, 17.10.1925, zweisprachige Aktie 10 L.E.g., Nr. 6716, GHF, mehrfarbig, mit Segelschiff und Dampfer, im Unterdruck Anker
Ausruf (E124) 80,00 €

Los 198 VF
Société Nationale de Transport et de Tourisme "Karnak" S. A. E.
Cairo, 01.09.1946, zweisprachig, Titre einer Aktie L.Eg. 4, Nr. 878, GQF, grün/braun, in der Mitte des Papieres Abb. einer Grabstätte, Wellenschnitt, KR, Knickfalten. Bisher unbekannt.
Ausruf (E124) 70,00 €

Los 199 UNC/EF
South African Distilleries and Wines Ltd.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Preference Shares á £ 1, Nr. 0000, lochentwertet, GQF, rot/schwarz, maximal 2 Stück bekannt!
Ausruf (E037) 75,00 €

Los 200 EF/VF
South West Africa Company Ltd.
London, 01.10.1892, Inhaberaktie über £ 1, Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 0, Text auf Deutsch und Englisch, lochentwertet, Knickfalte zur KB, braun/schwarz, GQF, etwas knittrig, maximal 2 Stück bekannt!
Ausruf (E037) 125,00 €

Los 201 VF
Springs Mines Limited
London, 28.08.1935, 25 Shares, GHF, braun, Vignette: Poseidon mit Pferden, leicht verknittert
Ausruf (E003) 65,00 €

Los 202 VF
The Manure Company of Egypt S.A.
Cairo, 01.05.1909, zweisprachig, Titre über 1 Aktie 5 £.E., Nr. 232, GQF, grün, Vignette mit Werksansicht, Knickfalte
Ausruf (E124) 60,00 €

Los 203 VF
The Manure Company of Egypt S.A.
Cairo, 01.05.1909, zweisprachig Titre über 5 Aktie je 5 £.E. = 25, Nr. 1616-20, GQF, braun, Vignette mit Werksansicht, Knickfalte
Ausruf (E124) 80,00 €

Asien

Los 204 EF
Chinese Government [3 Stück]
Für alle Papiere gilt: 5 % Reorganisation Gold Loan of 1913, 21.05.193, GHF, 3 Vignetten, KR, viersprachig, Knickfalte quer, nicht entwertet; a) £ 20 / 409 Mark / 505 Francs / 189,4 Rubel, Nr. 588950, grün; b) £ 20 / 409 Mark / 505 Francs / 189,4 Rubel, Nr. 121807, braun; c) £ 100 / 2045 Mark / 2525 Francs / 947 Rubel, Nr. 883187, blau
Ausruf (E063) 175,00 €

Los 205 VF
Chinese Imperial Railway (KU160)
London, 02.12.1907, 5% Gold Loan £ 100 Sterling der Canton - Knowloon Railway, Nr. 10889, GHF, rotbraun, Knickfalten
Ausruf (E005) 180,00 €

Los 206 EF/VF
Chinesische Tientsin-Pukow-Staatseisenbahn
30.08.1938, Anteilschein 12 Pfd. Sterling, Nr. 38367, GHF, rosa, Knickfalte
Ausruf (E003) 65,00 €

Los 207 VF
Imperial Chinese Gouvernment (KU182)
Paris, 01.03.1909, zweisprachig, Gold Bond über £ 20 Sterling, Nr. B045826, GHF, grün, kleine Vignette mit Stadt- und Flussansicht, Knickfalte, linker Rand mit hinterlegtem Einriss
Ausruf (E005) 75,00 €

Los 208 VF
Imperial Japanese Government
20.03.1907, 5% Bond £20/505 Francs, Serie 18 Nr. 295461, GHF, grün/grau, Vignette: Poseidon mit Dreiergespann, im Hintergrund Dampfer, Knickfalten (geviertelt), gegengezeichnet von den Rothschild Frères, KR
Ausruf (E018) 175,00 €

Los 209 EF
Kyoshitsu Ein- und Verkaufsgesellschaft
Zertifikat über einen Anteil á 10 Yen von 1918, KQF, grün/beige. Bei diesem Unternehmen handelt es sich um eine Genossenschaft von Lackwarenherstellern. Die mehrfarbig gedruckte Aktie weist eine ungewöhnliche Randornamentik auf.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 210 EF
Lung-Tsing-U-Hai-Spoorweg (KU560) [2 Stück]
a) Te's Gravenhage, 1912, Regeering van de Chineesche Republiek 8% Schatkistbillettten van 1920, F. 1000 Nederlansch Courant, rotbraun; b) 1923, grün; beide im HF mit gleicher Gestaltung, kleine Vignette mit Landschaft, Knickfalten
Ausruf (E005) 45,00 €

Los 211 VF
Manila Railway Company [4 Stück]
4 verschiedene Stücke, GHF, Abb. Eisenbahn, 4 % B Debenture Bond, KR, Knickfalten, strichentwertet, Vermerk über die Zinsreduzierung aufgeklebt; a) 25.09.1908, £ 20, Nr. 34086, grün; b) 10.05.1907, £ 50, Nr. 23272, blau; c) 10.05.1907, £ 100, Nr. 11564, orange; d) 10.05.1907, £ 200, Nr. 193, rot
Ausruf (E072) 1,00 €

Los 212 EF
Nissan Motor Co. Ltd.
ADR-Zertifikat Nr. 2144 über 1 Share, 21.04.03, lochentwertet, Abb. Fahrzeug, blau, QF
Ausruf (E065) 50,00 €

Los 213 EF
République de Chine
Paris, 07.04.1914, Blankette eines Certificat Provisoire de Une Obligation 500 Francs, ohne Nr., GQF, braun/blaugrau
Ausruf (E005) 20,00 €

Los 214 EF/VF
Rikuseki Reismühle AG
Aktie über 10 Anteile je 50 Yen von 1919, KQF, etwas verschmutzt, blau/beige.
Nach dem heutigen Stand der Forschungen wurde der Reis um 3.500 v. Chr. in Nord-Thailand angebaut. Die ersten Hinweise auf den Reisanbau in China stammen von 2.800 v. Chr. Von dort aus gelangte der Reis etwa um 500 v. Chr. nach Japan, wo er auch heute noch die Ernährungsgrundlage der breiten Bevölkerung bildet.
Ausruf (E038) 110,00 €

Los 215 EF
S.A. Minière des Aimaks de Touchetoukhan et de Tsetsenkhan en Mongolie
St. Petersburg, 1911, dreisprachige Aktie 50 Rubel, Nr. 7500, HF, braun, rechts Wellenschnitt
Ausruf (E005) 35,00 €

Los 216 EF+
Shanghai Exchange
Aktien-Zertifikat der Shanghai Exchange über 100 Yuan, Nr. 795, grün/schwarz/rot, QF, Abb. der Börse
Ausruf (E038) 450,00 €

Los 217 EF/VF
Société Anonyme des Verreries d' Extrême Orient
Tokyo, 27.03.1907, zweisprachig, une Action 100 Yen, GQF, rosa/grau, OU, Knickfalte
Ausruf (E003) 120,00 €

Australien

Los 218 UNC/EF
Australian Mercantile, Land & Finance Company
Druckmuster, Nr. 800, 18.12.1842, 3 % Debenture Stock, braun, GQF, lochentwertet, dekorative Gestaltung
Ausruf (E037) 80,00 €

Los 219 EF
New Kalgurli No Liability
Sydney N.S.W., 15.03.1935, 100 Shares zu je 4 £, Nr. 181701-800, QF, grau, leichte Knickfalte
Ausruf (E005) 20,00 €

Los 220 UNC/EF
West Australian Pioneer Syndicate Limited
Muster einer Gründeraktie, ursprüngliche Auflage nur 300 Stück, zu je £ 1, weiß/braun, links mit kleinem Schwan, Specimen Bradbury Wilkinson & Co. Ltd. London
Ausruf (E037) 50,00 €

Europa

Los 221 VF
A Felsövisói Takarékpénztár Részvénytársaság
Felsövisó, 01.01.1906, Namensaktie 200 Kronen, Nr. 1207, GQF, grün, Randbordüre in gleicher Gestaltung, Knickfalte, DB
Ausruf (E055) 80,00 €

Los 222 VF
A Felsö-Vissoi Takarékpénztár Részvénytársaság
Felsö-Vissó, 03.03.1891, Namensaktie 100 Forint, Nr. 973, GQF, grün, Randbordüre mit Abb.: Szenen aus Handwerk, Landwirtschaft und Fluß mit Flösser, alles, was mit der Sparkasse finanziert wurde, Knickfalten (geviertelt), DB
Ausruf (E055) 80,00 €

Los 223 EF/VF
A Torontáli Agrárbank Részvénytársaság
Veliki Becskereken, April 1919, Aktie 200 Kronen, Nr. 5066, QF, grün/grau, Abb. Bienenkorb, gelocht, Knickfalte, KR, Büttenpapier
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 224 VF
AG Dynamit Nobel [3 Stück]
Bratislava, 30.04.1940, Lot mit 3 Stücken: Aktie a) 400 slovakische Kronen, grün; b) 5x400 Kronen, blau; c) 10x400 Kronen, braun; alle Papiere leicht verknittert
Ausruf (E055) 60,00 €

Los 225 EF/VF
AG Elektrische Bahnen Brunnen-Morschach-Axenstein
Morschach, 21.11.1918, 20 Prioritäts-Aktien zu je 50 Franken, Nr. 2501 bis 2520, div. Stempel, braun/ocker, GHF, Knickfalte quer, rechter Rand uneben (vermutlich wegen Kupontrennung)
Ausruf (E069) 80,00 €

Los 226 EF
AG für Bergbau und Hüttenbetrieb
Prag, 01.11.1871, 200 Gulden österreichischer Währung, Nr. 2300, zweisprachig, GQF, ocker/braun, DB, Dividendenstempel
Ausruf (E069) 70,00 €

Los 227 VF
AG für Erhöhung der Prosperität Oesterreich und Ungarischer Curorte
Budapest, Oktober 1913, zweisprachige Inhaberaktie 1.000 Kronen, Nr. 293, GQF, weiß/grau, DB, Knickfalte
Ausruf (E055) 60,00 €

Los 228 entfällt.

Los 229 EF
AG für Verarbeitung und Verwertung landwirtschaftlicher Producte
Sarajevo, 26.05.1906, Inhaberaktie 5x 200 Kronen, Nr. 11276-280, GQF, Randbordüre grau/gold, kleines Wappen mit einem Arm mit Schwert, DB
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 230 EF/VF
AG vormals Skodawerke in Pilsen
Pilsen, 16.12.1941, Inhaberaktie 25x1.000 Kronen, Nr. 258251-75, lila/grün, Firmenemblem in der Randbordüre und Trockensiegel, DB, leicht verknittert.
Der Ritter von Skoda brachte seine Fabriken in die 1900 gegründete Firma ein. Die Gesellschaft war eine überaus bedeutende Gussstahl-, Maschinen- und Waffenfabrik. Ab 1924 war sie auch im Automobilbau tätig. 1990 wurde Skoda von VW übernommen.
Ausruf (E055) 50,00 €

Los 231 EF/VF
AG vormals Skodawerke in Pilsen
[2 Stück]
Pilsen, 16.12.1941, Lot mit 2 Stücken: a) Inhaberaktie 1.000 Kronen, Nr. 11613, grün; b) 10x1.000 Kronen, Nr. 84931-40, lila, Firmenemblem in der Randbordüre und Trockensiegel, DB, leicht verknittert
Ausruf (E055) 80,00 €

Los 232 EF
Aggoplastiki Etairia "O Kerameikos"
Adnvais, 25.11.1933, Inhaberaktie 25x100 Drs., Nr. 16926-50, GQF, braun/grau/grün, links mit Abb. einer barbusigen Dame mit Vasen und anderen Keramiken, im Hintergrund die Akropolis, Knickfalte, dicker Ungültig-Stempel
Ausruf (E018) 50,00 €

Los 233 EF-
Akciové Továrny Látek Kobercovych Anábytkovych Drive ant. Klazar
Viden, 01.??.1912, 400 Kr., Nr. 8126, QF, gelb/blau, Abb. Mann und Frau, Div. Stempel, KR, DB
Ausruf (E069) 45,00 €

Los 234 EF
Aktiebolaget G.H.H. Osakeyhtiö (Gutehoffnungshütte)
Helsingsfors, 30.01.1923, Namensaktie Fmk 1000, Nr. 108, QF, grün/blaugrau, ausgestellt auf Franz Haniel & Cie. GmbH, DB
Ausruf (E011) 35,00 €

Los 235 EF-
Aktiebolaget Kreuger & Toll
Stockholm, 15.06.1927, 1 B-Aktie über 100 Kronen, Nr. 698254, viersprachig, Original-Signatur Paul Toll, HF, DB, KR, etwas gebräunt, Gebäude im Unterdruck, grün/ schwarz.
Ivar Kreuger wurde 1880 als Sohn eines schwedischen Zündholzfabrikanten geboren. In jugendlichen Jahren lockte ihn das Abenteuer und er reiste nach Amerika aus. Dort war er als Bauführer einer Eisenbahngesellschaft und als Vermessungsingenieur tätig. 1907 kaufte Kreuger von Julius Kahn die Europapatente für Erfindungen auf dem Gebiet des Stahlbetonbaus ab. Doppeltes Glück für ihn, denn mit Paul Toll hatte sich auch ein anderer Bauingenieur um die Patente bemüht. Man lernte sich kennen und fand sich sympathisch. Im März 1908 gründeten beide die Grundstücks- und Baufirma Kreuger & Toll. Anfangs waren die Mittel knapp, doch Kreuger und Toll waren clever: Ein Neubau der Firma Myrstedt & Stern musste unter hohem Zeitdruck fertig gestellt werden. Daher forderte der Auftraggeber, dass für jeden Tag Terminüberschreitung eine Vertragsstrafe von 5.000 Kronen festgesetzt wird. Kreuger akzeptierte aber nur unter einer Bedingung: Für jeden Tag, den Kreuger & Toll vor dem vereinbarten Termin fertig ist, muss der Bauherr 5.000 Kronen zahlen. Dieser willigte auf Grund des knapp bemessenen Zeitbudgets gerne ein. Am Ende waren Kreuger & Toll zwei Monate früher fertig und um weitere 300.000 Kronen reicher. Ein Erfolg jagte den nächsten. 1916 hatte die Firma bereits drei Millionen Kronen Eigenkapital. Weniger gut lief es dagegen bei der Zündholzfabrik seines Vaters. Die steckte in Schwierigkeiten und war dem Druck aus dem Ausland nicht mehr gewachsen. Ivar wusste Rat: Er fusionierte elf kleinere Hersteller zur Förenade Svenska Tändicksfabriken. Kurz darauf wurde der wichtigste schwedische Konkurrent übernommen. Wenige Jahre später wurde Kreuger & Toll von der Baufirma zur Holdinggesellschaft für diverse Beteiligungen an Bau- und Zündholzfirmen. Nach dem ersten Weltkrieg kaufte die Gesellschaft immer mehr ausländische Zündholzhersteller auf. Das Geld für die Expansion besorgte sich Kreuger über Anleihen vom schwedischen Volk. Die Liquidität wurde Kreuger zum Vorteil: Er versorgte damit europäische Regierungen und ließ sich im Gegenzug das Monopol auf die Zündholzproduktion übertragen. Der Konzern war auf Wachstumskurs, selbst die Weltwirtschaftskrise 1929 überstand er vordergründig gut. Doch dann schnappte die Kreditfalle zu: Anleihen wurden fällig, ohne dass neue Papiere platziert werden konnten. Betrugsvorwürfe kamen auf. Anfang 1932 ging es für Kreuger um sein oder nicht sein. Am 12.03.1932 wurde Ivar Kreuger tot mit einer Pistole in der Hand aufgefunden.
Ausruf (E038) 240,00 €

Los 236 EF
Aktiebolaget Laval Zink
Stockholm, Januar 1908, Gründeraktie über 1.000 Kronen, Nr. 383, HF, türkis/blau, DB, KB, ausgestellt auf Gustav de Laval und von ihm innen original signiert.
Gustav de Laval erfand im Jahr 1878 den ersten Separator, dessen ständige Weiterentwicklung die Basis für die industrielle Verarbeitung von Milch war und damit maßgeblich zum Erfolg des Alfa Laval Konzerns beitrug. Zudem baute Laval die erste Dampfturbine, die eine wesentlich höhere Leistung als die bis dahin bekannten Kolben-Dampfmaschinen erreichte.
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 237 EF
Aktiebolaget Stockholms Handelsbank
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 0, Dezember 1910, Zertifikat über Aktien á 2.500 Kronen, GHF, grün/schwarz, dekorative Gestaltung, lochentwertet, DB, maximal 2 Stück bekannt! Die Bank gehörte zum Umfeld von Louis Fraenckels und war zeitweise größter Konkurrent der Enskilda Bank, die dem Wallenberg-Imperium zuzurechnen ist.
Ausruf (E037) 125,00 €

Los 238 EF
Aktiebrew Det-Oversöiske Compagnie
Christinia, 02.10.1916, 1.000 Kronen, Nr. 14036-14040, div. Stempel, GHF, DB, KB, innen Übertragungsvermerke, Abb. zweier Schiffe, gelb/schwarz
Ausruf (E069) 35,00 €

Los 239 VF+
Aktiengesellschaft Chocolat Tobler
Bern, 08.04.1920, Genussschein, Nr. 4742, Rückkaufwert 400 Franken, GHF, rot/ braun, leichte Knickfalte quer, Stempel, Entwertungsstempel, KR
Ausruf (E069) 150,00 €

Los 240 EF/VF
Alameda Oil Company Ltd.
24.07.1902, 20 Shares, Nr. 8118, GQF, weiß/grau, Vignette: Gebäude, in der Randbordüre und Trockensiegel Ölturm, OU, leicht verknittert, Knickfalte zu KR. Die Gesellschaft wurde 1900 gegründet.
Ausruf (E003) 95,00 €

Los 241 EF
Anglo American Bank of Greece S. A.
Athen, 19.02.1925, zweisprachige Zertifikat über 5 Aktien zu je Drachmen., Nr. 125161-65, QF, grün/grau, in der Mitte zwei Weltkugeln mit Akropolis, OU, Steuermarken, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 20,00 €

Los 242 EF
Angol-Magyar Bank R. T. (British and Hugarian Bank Ltd.)
Inhaberaktie über 20 Aktie á 50 Pengö, 24.09.1929, Druckmuster von Bradbury, Wilkinson & Co, maximal 2 Stück bekannt, Nr.A 0000, GQF, lochentwertet, Knickfalte zu KB, blau. Wer meint, die Mitarbeiter von Bradbury hätten bei Angol einen Fehler gemacht, der irrt. Im Ungarischen heißt es Angol und nicht Anglo.
Ausruf (E037) 100,00 €

Los 243 VF+
Anleihe König Georg II.
Anleihe König Georg II., 3 %, £ 400, 07.04.1812, unbegrenzte Laufzeit, KQF. Die Anleihe konnte nur bei der Bank of England übertragen werden. Zweck war die Konsolidierung diverser anderer Anleihen. Alle gefundenen Anleihen haben links oben einen Eckabriss, da die Stücke nicht abgeheftet, sondern aufgefädelt wurden. Die Erhaltung des vorliegenden Stücks ist im Vergleich zu den anderen gefundenen Papieren gut.
Ausruf (E072) 110,00 €

Los 244 EF
Association Commerciale et Industrielle Franco Italienne
Nice, 20.10.1924, Action au Porteur de 250 Frcs., Nr. 411, QF, grün/schwarz/orange, Abb. Auto, dekorative Gestaltung. Die Gesellschaft war ein Automobilzulieferer. Selten!
Ausruf (E091) 140,00 €

Los 245 UNC/EF
Association Francaise de Collectionneurs Titres Anciens
Aktie des brühmten französischen Sammlerclubs, limitiert auf 350 Exemplare, Nr. 174, Original-Signatur der Künstlerin Sophie Busson, Mehrfarbendruck auf Sicherheitspapier mit Wasserzeichen, farbige Abb. S. 148.
Ausruf (E040) 120,00 €

Los 246 EF/VF
Association Lyonnaise d' Equitation
Lyon, 189x, Blankette eines Certificat d' Actions, QF, blau/grau, im Unterdruck Pferd
Ausruf (E003) 85,00 €

Los 247 EF
Astilleros del Mediterráneo S.A.
Barcelona, 06.09.1917, Accion 500 Ptas., Nr. 580, GQF, grün/braun, am oberen Rand Schiffswerft mit vielen Schiffen, Schmied und Arbeiter
Ausruf (E011) 60,00 €

Los 248 VF
Austrian Government Guaranteed Loan 1923-43 (Garantierte Österreichische Staatsanleihe)
New York, 01.06.1923, $ 100, 7 % Sinking Fund Gold Bond, Specimen aus dem Hause American Bank Note Company, nullgeziffert, lochentwertet, GHF, Knickfalten quer (eine mit kleinen Einriss), blau, dekorative Vignette, Knickfalte zu KR, nur dieses eine Exemplar existiert.
Ausruf (E037) 200,00 €

Los 249 EF/VF
Austro-Orientalische Handels-AG
Wien, 15.04.1908, Inhaberaktie 200 Kronen, Nr. 5377, GQF, grün/grau, Abb.: Stephansdom und Moschee, Knickfalte, DB
Ausruf (E055) 75,00 €

Los 250 VF
Ayuntamiento Constitucional de Málaga
Málaga, 18.05.1925, 6% Obligation 500 Ptas., Nr. 37947, GHF, grün/braun, Abb.: Burg mit Sicht auf Stadt, Knickfalten
Ausruf (E003) 125,00 €

Los 251 EF
Banco de Cartagena
Cartagena, 1900, Accion Portador II. Serie, Nr. 13304, schmales GHF, grau, oberer Rand mit Abb: Mercurio y Argos von Velazquez, OU, linker Rand mit Wellenschnitt, am unteren Rand leicht verknittert
Ausruf (E011) 40,00 €

Los 252 VF-
Banco Delle due Sicilie fede di Credito
Napoli, 06.05.1815, Cassa di Corte Rame, Nr. 649, HF, grau, Randbordüre mit Fehldruck, Büttenpapier, Knickfalten
Ausruf (E005) 45,00 €

Los 253 EF
Banco Giro di Venezia
Oktober 1798, 10 Ducaten, KHF, OU, 2 Wappen, schwarz/weiß, Nr. 9424. Die Girobank war eines der großen Geldinstitute in Venedig. Sie hatte Notenbankfunktion und durfte Geldscheine und "Codolas" ausgeben. Diese Finanzpapiere nahmen, was für die damalige Zeit nicht ungewöhnlich war, eine Zwitterstellung zwischen Papiergeld und Anleihe ein. Die Vignette des Papiers zeigt den Löwen als Wappen von Venedig sowie den doppelköpfigen Adler als Emblem des Habsburgerreiches.
Ausruf (E038) 70,00 €

Los 254 EF
Banco Giro di Venezia
Oktober 1798, 50 Ducaten, KHF, OU, 2 Wappen, schwarz/weiß, Nr. 520
Ausruf (E038) 80,00 €

Los 255 EF/VF
Banco Nacional de S. Carlos
02.06.1782, Dos Mil Reales, Nr. 59098, HF, weiß/grau, Randbordüre mit Hermes, Waren, weibl. Allegorie mit Wappen und Löwen, Büttenpapier, OU, DB, innseitig Übertragungen bis 1814.
Das Institut wurde per königlichem Dekret vom 02.06.1782 als Staatsbank konzessioniert. Im Jahr 1889 kam es zur Reorganisation des Institutes mit gleichzeitiger Errichtung der St. Ferdinands-Bank, die später den Namen Bank von Spanien erhielt. Diese AG wurde 1962 verstaatlicht. Äußerst selten!
Ausruf (E003) 1.300,00 €

Los 256 EF
Bank of Roumania Ltd.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 0, 13.05.1903 (handschriftlich 6.12.23), 1 Inhaberaktie á £ 6, GHF, schwarz/weiß, roter Aufdruck: "Duplicate", lochentwertet, Knickfalte zur KB, maximal 2 Stück bekannt!
Ausruf (E037) 65,00 €

Los 257 EF
Banque Belge Pour le Commerce et L'Industrie
Brüssel, 27.04.1919, Action de 500 Francs au Porteur, Nr. 2796, GHF, rot-braun/beige/ braun/ schwarz, dekorative Gestaltung. Die Gesellschaft ging 1898 an die Börse. Ein Mitglied der Industriellen-Familie Solvay signierte die Aktie als Administrator.
Ausruf (E079) 250,00 €

Los 258 EF
Banque de Cochinchine
Paris, 20.10.1908, 250 Francs, Nr. 12718, rot, oben Wellenschnitt, QF, Knickfalte quer, zahlreiche Abb., goldene Sonne.
Die Bank wurde 1907 gegründet und war in ganz Indochina aktiv.
Ausruf (E031) 120,00 €

Los 259 VF+
Banque de Créte S. A.
Candie, 29.11.1927, zweisprachige Namensaktie 100 Drachmen, Nr. 34655, GQF, braun/grau, in der Mitte kleine Abb. einer Frau, Wellenschnitt, Knickfalten, leicht verknittert
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 260 EF
Banque du Foncier Francais S.A.
Marseille, 29.04.1922, Action 100 Francs, Nr. 47876, QF, braun/grau, Randbordüre mit Hermes, weibl. Allegorie und kleiner Abb. einer auf dem Rad sitzenden Frau mit Füllhorn, Wellenschnitt, Knickfalte zu KR, Fehlstelle im Kuponbogen mit Tesa geklebt
Ausruf (E018) 45,00 €

Los 261 EF
Banque Rothschild
Paris, 24.07.1966, Action de 100 Francs, Nr. 311424, KHF, blau/beige, Knickfalte zu KR
Ausruf (E120) 60,00 €

Los 262 EF/VF
Berg-Hüttenwerke und Chemische Fabrik Klima AG
Pernek, 07.06.1913, zweisprachige Inhaberaktie über 200 Kronen, Nr. 228, GQF, grün, braune Abb.: Szenen aus dem Bergbau und Industrie, lochentwertet, Knickfalte, KR
Ausruf (E055) 45,00 €

Los 263 VF
Bicester Gas, Coke and Coal Company
04.12.1854, 1 Aktie, Nr. 76, QF, auf Pergament gedruckt, zerbrochenes rotes Lacksiegel (hinterlegt), OU
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 264 EF/VF
Bierbrauerei und Malzfabrik Mich. J. Kossovljanin AG
Jagodina, 18/01.06.1912, zweisprachige Inhaberaktie über 200 Francs Gold, Nr. 2316, GHF, braun/grau, in der Mitte Hopfen und Malz sowie Bierfaß, diverse Stempel, drei kleinere Randeinrisse
Ausruf (E054) 40,00 €

Los 265 VF
Bjersjö Bryggeri Aktiebolag
Bjersö Cimbrishamm, 01.05.1896, Namensaktie, 500 Kronen, Nr. 112, HF, grün/ braun, Abb.: Blick auf Fabrik mit Kutsche, OU, DB
Ausruf (E126) 60,00 €

Los 266 EF/VF
Brennberger Kohlenbergbau-AG
Oedenburg, 02.01.1889, Namensaktie über 1.000 Gulden öst. Währung, Nr. 540, Aufl. 800, GQF, Randbordüre mit Wappen und im Untergrund Hammer und Schlegel, Knickfalte
Ausruf (E055) 60,00 €

Los 267 EF/VF
British Celanese Ltd.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 10000, 19xx (handschriftlich 09.04.1934, 5,5 % Mortgage Debenture Stock, organge, GQF, lochentwertet, Knickfalten, maximal 2 Stück bekannt!
Der bei Hoffmann LaRoche angestellte Chemiker Henri Dreyfus bat den Unternehmer Alexander Clavel-Respinger um finanzielle Unterstützung und Mitarbeit bei der Herstellung von nicht entflammbarem Celluloid aus Acetat-Cellulose. Daher gründen die beiden am 28.12.1912 zusammen die Cellonit Gesellschaft Dreyfus & Co. 1916 lädt die britische Regierung die Dreyfus-Brüder ein, ihren Flugzeuglack samt Vorprodukten auf der Insel herzustellen. Somit wurde die Britisch Cellulose & Chemical Manufacturing Co. ins Leben gerufen. 1918 firmierte diese in British Celanese Ltd um. Die Gesellschaft bildet auch die Wurzel der deutschen Celanese AG.
Ausruf (E037) 45,00 €

Los 268 EF
British Cellulose and Chemical Manufacturing Company Ltd.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 2500, 192x (handschriftlich 04.05.1920), Certificate for Ordinary Shares á £ 1, blau, GQF, maximal 2 Stück bekannt!
Ausruf (E037) 50,00 €

Los 269 UNC/EF
British Vinegars Ltd.
London, Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 100, 9.6.1932, Ordinary Shares á £ 1, GQF, schwarz/weiß, lochentwertet, maximal 2 Stück bekannt! Die Gesellchaft wurde 1932 gegründet. George Maurice Beaufoy war ihr erster Chairman.
Ausruf (E037) 60,00 €

Los 270 VF
Caisse Corporative de Prêts sur l' Honneur
Paris, 1915, Bon 100 Francs, Nr. 271, KQF, rosa/grau, links mit kleiner Abb.: Allegorie, Knickfalten
Ausruf (E003) 80,00 €

Los 271 F
Caisse Lafarge
Paris, September 1793, Seconde Societe Action de la Caisse Dépargneset de Bienfaisance Lafarge, Action de 90 l., Nr. 99420, HF, Knickfalte (geviertelt), teils hinterlegt, zahlreiche handschriftliche Vermerke.
Die Caisse Lafarge war die erste französische Sparkasse, die in Form einer AG gegründet worden war. Die Anteile kann man fast als Volksaktien bezeichnen, sechstellige Aktiennummern sind keine Seltenheit. Die Aktie ist eines der wenigen französischen Papiere mit Vignette. Sie zeigt ein Medaillon mit der Darstellung von zwei Kaufleuten und der Umschrift "L'Economie est la Seconde Providence du Genre Humain".
Ausruf (E038) 240,00 €

Los 272 EF
Caramanian Iron Corporation Limited [3 Stück]
London, Lot mit 3 verschiedenen zweisprachigen Emissionen 1907-08, a) 1 Share of £ 1, 04.02.1907, Nr. 65379, KQF, braun, Wellenschnitt, Knickfalte; b) 5 Shares of £ 1, 01.04.1908, Nr. 62751-55, KQF, braun/blau, Wellenschnitt, Knickfalte; c) 10 Shares of £ 1, 03.10.1907, Nr. 27061-70, KQF, braun/rot, Wellenschnitt, Knickfalte, KR
Ausruf (E124) 80,00 €

Los 273 VF-
Cataluña Industrial S.A.
Barcelona, 30.09.1912, Acción Preferente 500 Ptas., Nr. 1492, GQF, braun/grün, Abb.: Blick auf Bergmassiv, Wappen, Knickfalte mit Einriss, am unteren Rand kleinere Einrisse
Ausruf (E003) 75,00 €

Los 274 EF
Channel Tubular Railway Preliminary Company
London, 19.05.1892, 5 Parts de Fondeur, Nr. 89776 bis 80, zweisprachig (englisch/französisch), GQF, beige/schwarz, extrem dekorative Gestaltung.
Die Eurotunnel-Aktie des 19. Jahrhunderts: Die Gesellschaft plante den Bau eines Eisenbahntunnels durch den Kanal, durch den die Reisenden schneller an das Ziel gelangen sollten, als dies mit einer Schiffsüberfahrt möglich war. Heute, nach mehr als einem Jahrhundert, ist dieses Projekt erst durch Eurotunnel Plc gelungen. Die Aktie zeigt die Cliffs von Dover und einen Teil der gegenüberliegenden französischen Kanalküste. Den unteren Teil des Bildes nimmt ein modellhafter Querschnitt durch den Kanal ein, in dem auch die geplante Tunnelröhre mit Eisenbahn eingezeichnet ist.
Ausruf (E038) 290,00 €

Los 275 EF/VF
Char. Papaginannopoulos Bauunternehmung
Athen, 1930, Certifikat über 25 Aktien, Nr. 4676-4700, QF, oliv, zwei Abb.: Talbrücke, Silos
Ausruf (E003) 60,00 €

Los 276 EF-
Charterland Goldfields Ltd.
London, 189x, Inhaberaktien zu 25 Francs oder £ 1, Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. D0000, Entwertungslöcher, am linken Rand etwas eingerollt, sonst TOP, sehr dekorative Gestaltung! Extrem selten, in dieser Ausführung sind nur 2 Stück bekannt!
Die Gesellschaft besaß zeitweise 1.375 Mining-Claims, sowie Farmen mit einer Gesamtfläche von 100.000 Hektar (entspricht 1.000 Quadratkilometer!). Daneben gehörten der Firma noch große Gebäude in Mashonaland sowie Bauplätze in zahlreichen Städten.
Ausruf (E037) 400,00 €

Los 277 EF-
Chemins de Fer Pirée-Athénes-Peloponese
Athen, 15.01.1926, Blankette eines zweisprachigen Zertifikates über 25 Aktien zu je 100 Drs., ohne Nr., GQF, grün, Randbordüre mit kleinen Bildern der Akropolis, im Unterdruck Zug, diverse Stempel, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 278 EF
Chirketi-Hairiéi-Hamidié S.A.O. Privilégiée de Navigation a Vapeur (TR1240)
Constantinople/Saloniki, 2 Djemazi-el-ewel 1324 (= Juni 1906), mehrsprachiges Certificat einer Action 5 Ltq., Nr. 696, GQF, grün/ braun. Knickfalte. KR.
Die Gesellschaft unterhielt den Dampfschifffahrtsbetrieb im Golf von Saloniki.
Ausruf (E124) 50,00 €

Los 279 EF
Compagnie Anglo-Francaise des Champs-Élysées
Paris, ohne Datum (ca. 1860), Action 100 Francs (remboursable 125 Francs.), Nr. 1236, KQF, grau, dekorative Randbordüre mit Blick auf die weltbekannte Straße mit dem Arc de Triomphe sowie andere Stadtansichten, rechts und links Frauen, OU, leichte Knickfalte, äußerst selten!
Die Gesellschaft war Teil von Baron Georges Haussmanns Konzept zur Urbanisierung von Paris. Der Prachtboulevard Champs-Élysées wurde um 1860 von Engländern und Franzosen in dieser gemeinsamen AG entwickelt.
Ausruf (E018) 220,00 €

Los 280 VF-
Compagnie de Chemin de Fer de Charleroy á la Frontière de France
Bruxelles, 01.01.1863, Action 500 Francs, KQF, grau, Randbordüre mit Zug und Allegorien, Knickfalten, verknittert, Kupons nachträglich wieder angeklebt
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 281 EF
Compagnie de L'Ouest des Chemins de Fer Suisses
Lausanne, 01.06.1871, 500 Fr., Nr. 15863, QF, Abb. Gebäude, Druck durch G&D, Wellenschnitt, Knickfalte zu KR, türkis/schwarz
Ausruf (E038) 140,00 €

Los 282 VF
Compagnie Electrique du Secteur de La Rive Gauche de Paris
Paris, 16.05.1893, 500 Fr., Nr. 6413, GQF, versch. Grüntöne, schöne Vignette, Knickfalten, div. Stempel, KR, Fehlstück rechts oben
Ausruf (E069) 70,00 €

Los 283 VF
Compagnie Fermiére des Halles, Marchés et Abattoirs de la Vielle de Naples
Paris, 15.07.1869, Action 500 Francs., Nr. 712, GQF, grün/grau, Randbordüre mit Landwirtschaft, Hallen, Produkten, am oberen Rand zwei größere Einrisse
Ausruf (E003) 80,00 €

Los 284 EF
Compagnie Générale D' Omnibus et D' Autobus de Constantinople
Constantinople, 15.06.1910, zweisprachige Action 5 Livres Turques, Nr. 2411, GQF, Randbordüre mit Wappen, türkischen Schriftzeichen, Bus und Kutsche, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 60,00 €

Los 285 EF
Compagnie Générale des Auto-Transports de France
Paris, 01.09.1921, Action 500 Francs, Nr. 596, GHF, mehrfarbig, dekorative Randbordüre mit Ornamenten Frau mit Füllhorn, Bus, Wellenschnitt, Knickfalte zu KR, die Aktie der Omnibusgesellschaft wurde von Maurice Neumont gestaltet, sehr selten!
Ausruf (E018) 280,00 €

Los 286 EF/VF
Compagnie Générale des Omnibus de Paris
Paris, 1913, Action Capital 500 Francs, Nr. 103570, HF, braun, Randbordüre mit Kutsche und Sehenswürdigkeiten von Paris, Wellenschnitt, Knickfalte zu KR
Ausruf (E126) 40,00 €

Los 287 EF/VF
Compagnie Hellénique D'Électricité
Athen, 1928, Titre 25 Actions d' une Livre Sterling, GQF, braun/grau, Vignette: Allegorien, KR
Ausruf (E003) 60,00 €

Los 288 EF/VF
Compagnie Hellénique D'Électricité Systéme Thomson-Houston
Athen, 1910, zweisprachige Obligation über 500 Francs, Nr. 27809, GQF, braun, Randbordüre mit Stadtansicht und Straßenbahn, Wellenschnitt, Knickfalte
Ausruf (E003) 130,00 €

Los 289 EF-
Compagnie Impériale des Chemins de Fer Èthiopiens
Paris, Action 500 Francs, 14.12.1899, Nr. 4490, GHF, Knickfalte, wunderschöne Abb. eines Reiters sowie zahlreicher Kamele vor einem sich nähernden Zug, orange/braun, DB, KB.
Die Gesellschaft war die erste Eisenbahnlinie Ostafrikas. Treibende Kraft war der Schweizer Ingenieur Alfred Ilg, der ein Jahr vor der Eröffnung der Bahnlinie (1917) starb. Die Bahn hatte eine Gesamtlänge von 78,3 km und ging von Djibouti über Harrar und Kaffa zum Weißen Nil und von dort weiter nach Addis Abeba. Zur Finanzierung wurden Aktien und Anleihen in Frankreich emittiert.
Ausruf (E031) 110,00 €

Los 290 EF/VF
Compagnie Royale Grand-Ducale des Chemins de Fer Prince Henri
Brüssel, 10.11.1873, 250 Fr., Nr. 25971, HF, braun/schwarz, drei Vignetten, Wappen, Luxembourger Gesellschaft mit Sitz in Brüssel, Knickfalte zu den Kupons, einige kleinere Löcher, sonst EF
Ausruf (E069) 75,00 €

Los 291 EF/VF
Companhia da Africa Ocidental Portugueza
Lisboa, 01.07.1923, Titula Uma Accao Esc. 100$00, 2. Emission Nr. 32851, HF, braun, Randbordüre mit Palme, Uferlandschaft mit Sonnenuntergang, DB, leichte Knickfalte
Ausruf (E003) 95,00 €

Los 292 VF
Companhia de Pescarias Lisbonense
Lissabon, 25.11.1836, 100 Reis, Nr. 6494, GHF, Knickfalten quer, OU, Stempel, DB, am rechten Rand Papierverlust
Ausruf (E038) 180,00 €

Los 293 VF
Companhia Portugueza das Minas do Rio Salóre Outras
Lissabon, 12.10.1882, 50 Reis, Nr. 805, GQF, div. Stempel, Abb. Bauern bei der Arbeit, orange/schwarz, Knickfalten
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 294 EF/VF
Compañia Anonima Maritima "Bodas"
Bilbao, 16.10.1899, Accion 1000 Ptas., Nr. 2030, HF, braun/grau, Randbordüre mit Dampfer, leichte Knickfalte
Ausruf (E003) 125,00 €

Los 295 EF-
Compañia de las Minas de Hierro de Arditurri
Arditurri, 28.11.1905, Action 250 Ptas., Nr. 12202, GHF, braun, drei Vignetten: Mole mit Schiff, Blick auf Gebirge, Flußlandschaft
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 296 EF/VF
Compañia del Ferro-Carril de Langreo en Asturias
Madrid, 16.09.1850, Obligation Ron. 50.000, Nr. 174, QF, grün, kleine Lokomotive mit Anhänger, zwei rautenförmige Löcher
Ausruf (E003) 240,00 €

Los 297 EF/VF
Compañia del Franvia de Miranda
Santender, 01.01.1912, Accion 50 Ptas., Serie B, Nr. 13156, GHF, blau, Abb.: Sängerin unter Laterne, Küste mit Straßenbahn
Ausruf (E003) 95,00 €

Los 298 EF/VF
Compañia del Norte Africano
Melilla/Paris, 01.01.1908, zweisprachige Akie über 500 Ptas., Nr. 15224, GHF, rot, Abb.: Festungsanlage, Wellenschnitt. Melilla im Norden Afrikas ist auch heute noch unter spanischer Verwaltung. Die Gesellschaft unterhielt in Paris eine Agentur, daher ist das Papier zweisprachig in spanisch und französisch verfasst.
Ausruf (E003) 75,00 €

Los 299 EF/VF
Compania del Tranvia a Vapor de Onda al Grao de Castellon de la Plana
Barcelona, 01.01.1890, Titulo de cinco Acciones, Serie C Nr. 2147, KQF, braun, Randbordüre mit Wappen und Zug, KR
Ausruf (E003) 60,00 €

Los 300 EF/VF
Comptoir Charbonnier de Roubaix-Tourcoing
Tourcoing, 15.04.1929, Action 100 Francs, Nr. 2624, KQF, weiß/grau, kleine Abb.: Bauernstube, Pferdewagen, Wellenschnitt
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 301 UNC
Continentale Bank
Wien, September 1958, 5.000 Schilling, Nr. 2177, QF A4, grün/beige, KR
Ausruf (E018) 25,00 €

Los 302 VF
Corocord United Copper Mines [4 Stück]
4 verschiedene Stücke, alle London, GHF, Knickfalten, KR, Abb. Bergwerksszene; a) 14.04.1910, 1 Stück, rot, Nr. A1403; b) 19.02.1931, 5 Stück, blau, Nr. B11483; c) 11.09.1913, 10 Stück, grün, Nr. C1950; d) 02.05.1911, 25 Stück, braun, Nr. D10388
Ausruf (E072) 1,00 €

Los 303 VF
Crediet- en Handelsvereeniging "Banda"
Amsterdam, 28.07.1925, Bewijs van Preferent Aandeel 1.000 Gulden, QF, grün/grau, links oben Inselgruppe der Banda Zee, Knickfalten (geviertelt)
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 304 EF
Crédit Foncier Agricole Du Maroc
Paris, o.D., Action 100 Francs, Nr. 16979, HF, braun/grau/grün, Randbordüre in Torform, im Unterdruck Palmen, Kamel und Einheimische, links Wellenschnitt
Ausruf (E013) 35,00 €

Los 305 UNC/EF
Czechoslovak Commercial Corporation of America
Prag, 21.07.1919, Inhaberaktie 500 Kronen, Nr. 11189, QF, grau/grün, ganzflächige Abb. mit Freiheitsstatue, Flaggen, Mann und Frau aus beiden Ländern, OU, DB, Knickfalte
Ausruf (E018) 380,00 €

Los 306 EF
DOMPOL Lmt. Company
Kaunas (Litauen), 1927, dreisprachige Aktie (Stock-Fund) 100 Lit., Serie 1 Nr. 966, HF, braun/grün, dekorative Randbordüre mit kleiner Abb. eines Gebäudes, links Knickfalte zu KR
Ausruf (E018) 100,00 €

Los 307 VF
Donau-Save-Adria Eisenbahn-Gesellschaft (vormals Südbahn-Gesellschaft)
Wien, 01.10.1931, Inhaberaktie 40 Goldfranken, Nr. 726552, QF A 4, braun/lila, DB
Ausruf (E051) 25,00 €

Los 308 EF
Drogen-Hansa
Wien, März 1972, Namensaktie über 1.000 Schilling, Nr. 4798, QF A4, lochentwertet, 2 Schiffslogogs, grün/braun/beige, rückseitig Übertragungsvermerk
Ausruf (E055) 20,00 €

Los 309 VF
Dundee Perth and London Shipping Company
London, 26.05.1879, Certify 5 Shares, Nr. 925/433, KQF, weiß/grau, Knickfalten
Ausruf (E005) 35,00 €

Los 310 EF/VF
East India Company
02.01.1736, sehr frühe Call-Option der East India Company zum Bezug einer £500-Aktie zum Kurs von 168,75 %, KQF, Knickfalten (geviertelt), OU, Absolute Rarität, deutlich seltener als der Optionsschein auf die Kaiserlich Indische Compagnie (siehe Los 337).
Ausruf (E038) 850,00 €

Los 311 EF
East India Company
15.01.1854, Stock Receipt, £ 165, OU, schriftentwertet, HF, Knickfalten quer, Nr. 21.
Nachdem die alten Handelsstraßen von Indien und dem Fernen Osten nach Europa von den Türken und Mongolen im 14. und 15. Jahrhundert blockiert wurden, mussten die Europäer einen Ausweg finden. Auf Veranlassung von Heinrich dem Seefahrer hat Vasco da Gama als erster Europäer Indien auf dem Seeweg über das Kap der guten Hoffnung erreicht. Nachdem sich die beiden großen Seefahrernationen Spanien und Portugal zusammengeschlossen hatten, gewann auch England unter Queen Elizabeth I. eine führende Position unter den Handelsmächten. Um diese auszubauen, privilegierte die Queen am 31.12.1600 die "Gesellschaft der Kaufleute, die mit Ost-Indien Handel treiben". Das Unternehmen erhielt vorerst auf 15 Jahre das englische Handelsmonopol für Afrika, Asien und Amerika. Nachdem die Gesellschaft sehr erfolgreich war, wurde das Handelsmonopol bereits 1609 auf unbestimmte Zeit verlängert. Erst nach dieser Verlängerung war es möglich, Kapital zu akquirieren. Von diesem Zeitpunkt an war die East India Company eine Joint Stock Company. Die folgenden Jahrzehnte waren gekennzeichnet von einem Kampf mit der Vereinigten Ostindischen Compagnie (V. O. C.) um die Vorherrschaft im Ostindienhandel. Im 18. Jahrhundert übernahm die Gesellschaft neben ihren Handelsaktivitäten auch die Verwaltung des indischen Subkontinents. Den Charakter einer kommerziellen Gesellschaft verlor die East-India 1834 durch ein Gesetz. Fortan arbeitete sie nur noch als Agentur für die englische Regierung. 1858 übernahm die Regierung wieder die direkte Herrschaft über die Gesellschaft und löste diese nach mehr als 250 Jahren auf.
Ausruf (E038) 280,00 €

Los 312 VF-
Ecuatorian Provisional Bond or Land Warrant
London, 29.09.1855, £ 100, Nr. 1522, schmales Hochformat, blau, Randbordüre mit Wappen, rückseitig Landkarte, Knickfalten, teilweise kleinere Einrisse
Ausruf (E003) 75,00 €

Los 313 EF
Eesti Maapank (Land Bank of Estonia)
Kustutamise, 1935, 4 1/2% Bond 100 Krooni, Serie VII Nr. 3338, HF, blaugrau, dekorative Randbordüre mit Ornamenten und kleine Abb. mit Bäuerin und Ähren, Knickfalte zu KR
Ausruf (E018) 48,00 €

Los 314 EF/VF
El Monte Carmelo Construcciones y Otros Negocios
Santander, 01.03.1910, Accion de 500 Ptas., Serie B Nr. 368, GQF, braun/grün, Abb.: Gebäude und Maria mit Jesus, Büttenpapier mit den üblichen unregelmäßigen Rändern
Ausruf (E003) 160,00 €

Los 315 VF
Elbemühl Papierfabriken und Graphische Industrie AG
Wien, 01.01.1927, Prioritäts-Aktie 10 Schilling, GQF, grün/grau, Fotoabbildungen aus der Druckstufe, Knickfalte, DB
Ausruf (E128) 25,00 €

Los 316 EF/VF
Emprunt Ottoman Loan (TR20800)
Constantinople, 15.11.1869, zweisprachig, 6% Emprunt 500 Francs = £ 20 = 22 Ltq., Nr. 1077249, GHF, braun/grau, Knickfalten, KR. Gemäß Dekret vom 20.12.1881 wurde die Anleihe in 4% konvertierte Anleihe 1882 Serie C umgewandelt.
Als Sicherheiten dienten: der Zehnte der Donauprovinz, die Hammelsteuer Anatoliens, Einkünfte aus dem Tabakmonopol und der Zehnte der Provinz Angora.
Ausruf (E124) 190,00 €

Los 317 VF
England
4 % Annuities, englische Staatsanleihe, 06.04.1780, Laufzeit bis 1796, KQF, Knickfalten, links unten Fehlstück
Ausruf (E038) 90,00 €

Los 318 EF
Englische Privatschuldverschreibung
4 % Anleihe über £ 250, 29.10.1778, DB, GHF, Büttenpapier, rotes Lacksiegel. Während die meisten englischen Privatschuldverschreibungen aus dem 18. Jahrhundert handgeschrieben sind, handelt es sich hier um ein gedrucktes Dokument, in dem die variablen Angaben handschriftlich eingetragen wurden. Der Schuldner hat die Anleihe eigenhändig signiert und mit seinem Siegel versehen. Zusätzlich sind auf dem Zertifikat noch Steuer- und ein Notariatsstempel zu erkennen.
Ausruf (E038) 80,00 €

Los 319 EF/VF
Erste Ungarische Uhrenfabriks-AG
Sz. Gotthard, 20.01.1896, dreisprachige (Gründer)-Inhaberaktie über 500 Kronen, Nr. 1003, GQF, weiß/grau, Randbordüre mit Taschenuhr, Büttenpapier
Ausruf (E055) 120,00 €

Los 320 VF
Erste Znaimer Brauerei und Malzfabrik AG
Znaim, 19.06.1924, 400 tschechische Kronen, Nr. 524, GQF, DB, schwarz/grau/weiß, Knickfalte längs.
Die Gesellschaft wurde 1924 gegründet. Sie übernahm die Betriebe der Ersten Znaimer Brauerei und Malzfabrik Rudolf Maural's Erben GmbH und der ersten südmährischen Malzfabrik und Brauerei Rudolf Wotzilka.
Ausruf (E032) 35,00 €

Los 321 EF
Eurotunnel Plc
Paris, 04.04.1988, Ordinary Shares 40p = Francs 10, Nr. 25109, HF, braun/grün/rot, kleines Firmenemblem, zweisprachig, Knickfalte zu KR
Ausruf (E013) 25,00 €

Los 322 VF
Fabricacion de Automoviles RENAULT de España S.A.
Valladolid, 01.01.1968, Accion Ordinaria, Nr. 222766, GHF, blaugrün, oben Fabrik, unten im Unterdruck alter PKW, leicht verknittert, Knickfalte
Ausruf (E013) 35,00 €

Los 323 EF/VF
Fabriques Réunies de Conserves Ermys, Confiance, Cartal S.A.T
Constantinople, 02.02.1920, zweisprachiges Zertificat über Une Part Fondateurs 5 Ltq., Nr. 1560, GQF, oliv, Randbordüre mit Waage u. zwei Weltkugeln mit Adler, Knickfalten, KR. Nicht im TR-D/H.
Die Firma stellte alle Arten von Konserven her und errichtete im In- und Ausland Fabriken dafür.
Ausruf (E124) 150,00 €

Los 324 VF+
Filatures & Teintureries de Saint Epin
Paris, 12.09.1903, Action des Jouissance, Nr. 3853, GHF, blau, div. Stempel, Vignette oben mit Schafen und einem Hirten, der ein Lamm auf dem Rücken trägt, Vignette unten: Fabrik, KR anhängend, kleine Fehlstelle oben
Ausruf (E025) 10,00 €

Los 325 EF
Garden Tennis Club de Cabourg
Paris, 10.09.1919, Action de 100 Francs au Porteur, Nr. 135, Abb. zwei Tennisschläger in der Randbordüre, organge/braun, QF, Wellenschnitt oben, Knickfalten zu KR
Ausruf (E037) 70,00 €

Los 326 VF
Gesellschaft der Narwer Flachsweberei, ehem. Flachsspinnfabrik des Baron A. L. Stieglitz
1900, Aktie über 250 Rubel, Nr. 3203, GHF, links Wellenschnitt, DB, Abb. Fabrik, rot-braun, vier kleinere (ca. 3 mm lange Randeinrisse), sonst EF.
Baron Alexander L. Stieglitz war Bankier, Industrieller und Mäzen. Er war der erste Verwalter der Staatsbank des russischen Imperiums. "Sein Name ist genauso weltweit berühmt, wie der der Rothschilds. Mit seinen Wechseln kann man durch Europa, Amerika und Asien reisen", schrieb die Presse der damaligen Zeit. Die Familie war deutschen Ursprungs (Arolsen, Fürstentum Waldeck) und kam Ende des 18. Jahrhunderts nach Russland. Ludwig Stieglitz, der Vater von Baron Alexander, gründete in St. Petersburg das Bankhaus Stieglitz & Co. Anlässlich der Krönung des Nikolaus I. 1826 wurde Ludwig Stieglitz der Titel "Baron" verliehen. 15 Jahre später wurde er zum Hofbankier berufen. Nach Vaters Tod übernahm Alexander Stieglitz das Bankgeschäft. In St. Petersburg nannte man ihn "König der Börse": "Wechselkurse gibt es an der Börse nur, wenn Baron Stieglitz anwesend ist, sonst nicht". Er finanzierte auch die erste Eisenbahnstrecke Russlands zwischen Moskau und St. Petersburg.
Ausruf (E018) 130,00 €

Los 327 VF-
Gesellschaft für Malzfabrication
Basel, 30.06.1890, 500 Franken, Nr. 1071, GHF, braun/schwarz, Knickfalten (geviertelt), Einrisse und kleinere Fehlstücke hinterklebt, div. Stempel
Ausruf (E032) 40,00 €

Los 328 VF
"Gesellschaft Verein"
Rotterdam, 30.06.1892, Rentelooze Bijdrage 50 Gulden, Nr. 741, KQF, grüne Randbordüre, Trockensiegel mit Wappen, OU, Knickfalte
Ausruf (E005) 45,00 €

Los 329 EF/VF
Griechische Regierung
Athen, 01.11.1924, $ 1.000, Nr. M2561, 7 % Greek Government Refugee Loan, Abb. Mutter mit Kindern, GHF, grün/schwarz, nicht entwertet, KB, Einriss an der Knickfalte, sonst EF
Ausruf (E069) 40,00 €

Los 330 EF/VF
Handelsgesellschaft für Getränkeverkauf
Bulgarien, 1911, Aktie über 100 Leva, Nr. 3473, farbenfrohes Stück, GQF. Das Unternehmen verkaufte Sodawasser, Limonade und Wein. Die Aktie ist eines der farbenprächtigsten Stücke aus Osteuropa. Farbige Abb. auf Seite 147.
Ausruf (E047) 120,00 €

Los 331 EF
Indisch-Afrikaansche Compagnie N.V.
Amsterdam, 03.09.1930, Inhaberaktie über 100 Gulden, Nr. 6198, QF A 4, grau/grün, Randbordüre rechts mit kleiner Abb.: Insel mit Palme sowie Anker und Hermesstab, leichte Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 45,00 €

Los 332 VF
Institutului de credit si de economii "ALBINA"
Sibiiu, 01.01.1926, Namensaktie, 500 Lei, Nr. 51537, GQF, braun/gelb, Randbordüre mit Bauer, Handwerker, Biene, im Unterdruck Biene, Knickfalte und Eselsohr
Ausruf (E012) 40,00 €

Los 333 EF/VF
J. D. Corcodilos & Sons Coal Trading & Shipping Co. Ltd.
Piraeus, 1926, Bond 5 Shares, GQF, grün/blau, Randbordüre mit Allegorien sowie Kai mit Schiff und Lok, Wellenschnitt, KR
Ausruf (E003) 60,00 €

Los 334 EF/VF
Jardim Zoologica e d' Acclimacao em Portugal
Lisboa, 18.04.1904, Uma Accao, Segunda Serie, Nr. 1130, GHF, weiß/grau, Randbordüre mit den Tieren aus dem Zoo, Knickfalte.
Die ersten Versuche zur Gründung eines Zoos in Portugal gehen auf den niederländischen Arzt Van Der Laan zurück. 1883 lud ein öffentlicher Gründungsausschuss zu einer konstituierenden Sitzung ein. Dabei sagte König Ludwig I. von Portugal seine Untersützung zu. Prinz Ferdinand von Sachsen-Coburg wird Ehrenpräsident der Zoologischen Gesellschaft. Am 28.05.1884 wurde der Zoologische Garten bereits eröffnet. Die hier angebotene Aktie aus der zweiten Emission diente 1904/05 dazu, den Umzug des Gartens in die Praque das Laranjeiras zu finanzieren. Das Papier wurde von Anselmo Anturne de Carvalho (1860-1897), einem der renommiertesten portugiesischen Drucker und Graveure des 19. Jahrhunderts, entworfen.
Ausruf (E126) 100,00 €

Los 335 EF
Joaillerie-Horlogerie-Bijouterie P. Zenetos Fréres & Cie.
Athen um 1930, Gründer-Inhaberaktie über 25 Aktie á 1.000 Drachmen, Blankett, Text in griechisch und französisch, hellgrün/grau/ rot/schwarz, Vignette mit Diamanten, große prächtige Vignette mit Abb. von Taschenuhren.
Die Gesellschaft wurde am 27.03.1930 gegründet. Zweck war die Herstellung und der Vertrieb von Schmuck und Uhren. Nach unseren Informationen existieren lediglich vier Exemplare! Absolute Rarität!
Ausruf (E062) 1.900,00 €

Los 336 VF
k. k. priv. Böhmische Nordbahn Gesellschaft
Prag, 31.08.1882, Schuldverschreibung über 300 Mark DRW, Lit. B, Nr. 17503, türkis/ braun, GHF, DB, Knickfalten (geviertelt).
Ausruf (E107) 30,00 €

Los 337 VF
Kaiserlich Indische Compagnie
Der erste Optionsschein der Finanzgeschichte! Der Warrant lautete über 6 Aktien, wurde am 25.08.1729 ausgestellt und lief bis zum 01.10.1730, Nr. 16, HF, Büttenpapier, schwarz/weiß, strichentwertet, flämische Variante, Knickfalten quer.
Die veroptionierten Aktien sind einzeln aufgeführt, was eine Besonderheit ist. Das Papier ist zudem weiterverkauft worden, ein Beweis dafür, dass der Optionsschein ein handelbaren Börsenapapier war.
Der erste Optionsschein war im Hersbt 1730 fällig. Er berechtigte zum Bezug von Aktien der Kaiserlich-Indischen Compagnie. Kaiser Karl VI. wollte 1723 eine eigenständige Kolonialpolitik etablieren. Daraufhin errichteten flämische Kaufleute die Kaiserlich-Indische Compagnie. Die Gesellschaft erhielt das Recht, Handel mit Ost- und Westindien zu betreiben. 1729 schließlich wurde erstmals das Recht vergeben, Anteile innerhalb einer gewissen Frist zu einem vorher festgelegten Preis beziehen zu können - die Geburtsstunde des Optionsscheins. Später entwickelte Russell Sage den Optionsgedanken weiter und schaffte mit seinen Ansätzen die Grundlagen für die modernen Derivate.
Ausruf (E038) 680,00 €

Los 338 VF
Kaiserlich Indische Compagnie
Aktie vom 30.09.1723, Nr. 1556, OU, HF, Büttenpapier, schwarz/weiß, am linken Rand mehrere Flecken (siehe Bild unten).
Die Gesellschaft ist die älteste und bedeutendste AG aus der Zeit der Habsburger Monarchie. 1723 errichteten reiche flämische Kaufleute auf Initiative des Kaiser Karl VI., der eine eigenständige Kolonialpolitik etablieren wollte, die Kaiserlich-Indische Compagnie. Die Firma wurde auf 30 Jahre gegründet und erhielt das Recht, Handel mit Ost- und Westindien zu betreiben. Das Kaptial wurde auf 6.000 Aktien á 1.000 Gulden verteilt und war binnen weniger Stunden gezeichnet. Recht schnell arbeitete die Gesellschaft erfolgreich und rief so die Mächte auf den Plan, die das Handelsmonopol auf den Weltmeeren sicher wägten: England, Holland und Frankreich. Die Länder verlangten die Einstellung der Gesellschaft und drohten mit Krieg. Nach den Kongressen in Cambrai (1724) und Soisson (1728) wurde die Gesellschaft 1731 durch den Vertrag zu Wien aufgelöst. Die drei Handelsmächte erklärten sich im Gegenzug bereit, die "pragmatische Sanktion" anzuerkennen, womit der Thron der Habsburger für Maria Theresia frei wurde. Ein äußerst erfolgreiches Unternehmen ist so Opfer der Politik geworden. Das historisch bedeutende Papier ist mit einer Kupferstichvignette, die das Wappen der Gesellschaft zeigt, gestaltet. Dieses wird durch den doppelköpfigen Adler, das Emblem der Habsburgermonarchie, gekrönt.
Ausruf (E038) 480,00 €

Los 339 EF
Kaiserlich Indische Compagnie
Quittung (Interims-Aktie) über 2 Aktien, 16.08.1723, QF, schwarz/weiß, Büttenpapier.
Für die erste Teileinzahlung in Höhe von 250 Gulden erhielten die Aktionäre der Kaiserlich Indischen Compagnie die vorliegende Quittung (Interims-Aktie). Erst nachdem der volle Nennwert von 1.000 Gulden eingezahlt worden war, wurden die Aktienzertifikate ausgegeben. Das Dokument wurde als Ganzkupferdruck gedruckt, wobei man in einem separaten Druckgang noch das herrliche Wappen der Gesellschaft hinzugesetzt hat.
Ausruf (E038) 170,00 €

Los 340 EF
Kaiserlich Indische Compagnie
Liquidationsanteil der Kaiserlich Indischen Compagnie, 28.07.1735, KQF, Büttenpapier, Wappenabbildung.
Die Auflösung der Gesellschaft zog sich über viele Jahre hin. Für die Anteile am Liquidationserlös wurden Zertifikate herausgegeben, die den Dividendenscheinen sehr ähnlich sehen, aber einen völlig anderen Text aufweisen.
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 341 EF
Kingdom of Hungary
London, 14.08.1936, Nr. 267, £ 1.092 und Sieben Schilling und 11 Pence, QF, braun, lochentwertet, Specimen
Ausruf (E037) 45,00 €

Los 342 VF
"Király" Automobil AG
Budapest, Dezember 1923, 25x200 Kronen, Nr. 633576 bis 600, zwei Knickfalten längs, KR anhängend
Ausruf (E038) 60,00 €

Los 343 EF
Klippans Aktiebolag Chromläderfabriks
Klippanws, 31.10.1906, 500 Kronen, später auf 350 Kronen herabgesetzt, Nr. 18, div. Stempel, drei Marken, QF, grün/braun, dekorative Gestaltung
Ausruf (E069) 40,00 €

Los 344 EF
Kokrúpniecibas un Tirdzniecibas Akciju Sabiedriba "Calders Latvijá" (Timber Manufacturing & Trading Co. "Calders Latvia", Ltd.)
Riga (Lettland), 1926, Share 1.000 Lats, II. Serie Nr. 155, HF, braun/grau, Knickfalte zu KR
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 345 EF
"Kovilyi Elsö Takarékpénztár Részvénytársaság" Részvénye
01.01.1897, zweisprachige Namensaktie über 100 Korona=50 frt., Nr. 654, GQF, mehrfarbig, Randbordüre mit Soldaten, alter Galeere und Handelsware, Übertragungen bis 1926, DB, Knickfalte, KR, sehr selten! Farbabbildung auf Seite 147.
Ausruf (E018) 750,00 €

Los 346 EF
La Hispano Suiza Fabrica de Automóviles S.A.
Barcelona, 27.12.1915, Aktie 500 Ptas., Fünfte Emission, Nr. 4692, Auflage nur 500 Stück, GHF, rot, dekorative Gestaltung von Ramon Casas mit Teresa Mariani und im Hintergrund Automobil, rechter Rand unregelmäßig, mit hinterlegtem Papierstreifen.
In der Zeit vor dem 1. Weltkrieg gehörten die vom Schweizer Ingenieur Marc Birkigt entwickelten Hochleistungsluxuswagen zu begehrten Statussymbolen. Während des Krieges baute die Firma Flugmotoren für die Alliierten. Der Zweite Weltkrieg führte dazu, dass Hispano-Suiza die Produktion komplett auf Waffen umstellte. 1938 verließ der letzte Luxuswagen die Fabrikhallen. Die Firma gehörte später zum Schweizer Oerlikon-Bührle-Konzern.
Ausruf (E018) 120,00 €

Los 347 EF
La Hispano Suiza Fabrica de Automóviles S. A.
Barcelona, Aktie 500 Ptas., 21.12.1918, Nr. 18007, siebte Emission, HF, grün, OU, Abb.: Schauspielerin Teresa Mariani und im Hintergrund das Auto, der "Hispano-Suiza".
Ausruf (E038) 160,00 €

Los 348 VF+
La Salvadora Compañia de Securos Maritimos, Avales y Subvenciones
Barcelona, 01.11.1857, Nr. 201 über zehn Aktien mit den Nr. 2171 bis 2180, OU, schwarz/weiß, QF, dekorative Gestaltung mit zahlreichen Abb. aus der Schifffahrt, DB, Knickfalte längs, Rand leicht brüchig
Ausruf (E038) 290,00 €

Los 349 EF/VF
Lake Copais Company Limited
04.06.1889, Certify 1 Share of Pfd. 10, Nr. A0152, schmales HF, weiß/grün, Vignette: Bauer beim Pflügen, Knickfalte zu KR
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 350 VF
Latviesu Savstarpigá Apdrosinasanas Biedriba
Jelgava (Lettland), 1925, Namensaktie über 100 Lat., Nr. 102, HF, grünblau/grau, dekorative Randbordüre in Form eines Rahmens, oberhalb zwei Bittsteller und auf dem Stuhl Bankier mit Geldsäckchen, Knickfalten (geviertelt), linker Rand unregelmäßig durch Kupontrennung
Ausruf (E018) 50,00 €

Los 351 VF
Latvijas Tautas Bankas
Riga (Lettland), 28.04.1925, Namensaktie über 50 Lat., Nr. 10631, HF, graugrün, Vignette mit Gebäude, im Unterdruck Wappen mit Zahnrad, Hermesstab und Getreide, Knickfalten, KR
Ausruf (E018) 60,00 €

Los 352 EF
Leihkasse Enge
Zürich, 24.02.1900, 500 Franken, Teilblankette o. N., GQF, grün/braun/schwarz, Knickfalte zu KB, sehr dekorative Gestaltung mit 3 Abb.: Bauer beim Säen, Schmied bei der Arbeit und Stadt vor einem Gebirge, selten!
Ausruf (E079) 450,00 €

Los 353 EF/VF
Les Pétroles de Prahova S.A.
Bruxelles, Juli 1899, Action Ordinaire, QF, Randbordüre mit Ornamenten weibl. Allegorie und Blick auf Ölfeld, KB
Ausruf (E003) 95,00 €

Los 354 VF
Les Tramways de Bologne
Brüssel, 30.01.1899, Action 250 Frs., Nr. 3929, GQF, braun/grau, Randbordüre im Art Deko mit Wappen und Stadtansichten, diverse Stempel, verknittert und an den Rändern bestoßen, am unteren Rand durchgängiger Papierstreifen
Ausruf (E018) 60,00 €

Los 355 EF
Librairies-Imprimeries Réunies
Anciennes Maisons QUANTIN, MOTTEROZ, MOREL et MARTINET, Paris, Blankette einer Aktie über 250 Francs., GHF, grau, dekorative Abb. von Szenen aus der Druckerei, Knickfalte zu Kupons, Wellenschnitt
Ausruf (E018) 45,00 €

Los 356 VF
Lietuvos Neprigulmybés Fondas (Lai Bus Lietuva Laisvai)
Siuomi Liudijama, 19.Kovo 1919, Anteilschein, $ 14.00, Nr. 2379, QF, grün/grau, Weißkopfadler, in Form einer amerikanischen Aktie, was auch mit dem Anhängsel im Namen "Amerikoje" bestätigt wird, Knickfalten mit tiefen Einrissen unten u. oben von ca. 2 cm
Ausruf (E018) 50,00 €

Los 357 VF-
Lipton Ltd.
Gründerzertifikat über 5 Shares, 10.05.1898, Nr. O44216, QF, blau/weiß, Knickfalten, Gebrauchsspuren - Sir Thomas Lipton ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie der Traum "vom Tellerwäscher zum Millionär" in Erfüllung gehen kann. Mit 15 Jahren trieb es den Laufburschen eines Glasgower Schreibwarenhändlers in die USA. Dort angekommen schlug er sich als Straßenbahnfahrer, Reisender und Arbeiter auf einer Plantage in South Carolina durch. Als er genügend Geld zusammen hatte, ging er zurück nach England. 1876 eröffnete er in Glasgow einen Kolonialwarenladen. Bereits 1890 hatte er alleine in London 70 Kolonialwarengeschäfte. 1898 wurde er zum Ritter geschlagen und 1902 in den Freiherrenstand erhoben. 1898 besaß Lipton 245 Läden und 3800 Verkaufsagenturen für Lipton-Teas. Genau der richtige Zeitpunkt um das Unternehmen auf eine breite Basis zu stellen und es in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Äußerst selten! Genau dieses Stück ist auch im Buch "Aufbruch auf Aktien" von Jakob Schmitz abgebildet.
Ausruf (E040) 600,00 €

Los 358 entfällt.

Los 359 VF+
Liverpool Overhead Railway Company
14.08.1900 (Vorsruck 18__), 5 Shares á £ 10, Zertifikat Nr. 2951, QF, rot, OU, Knickfalten.
Die Gesellschaft wurde 1888 gegründet um eine Hochbahn zu bauen. Die erste Strecke von fünf Meilen wurde 1893 eröffnet. Später wurde die Strecke zum Kernstück der U-Bahn von Liverpool.
Ausruf (E038) 80,00 €

Los 360 EF
Lloyd Bank AG
Budapest, 10.02.1923, 1 Aktie über 400 Kronen, Nr. 524516, prächtige Gestaltung, schwarz/weiß/rot, GQF, DB, Knickfalte längs.
Die Investmentbank wurde 1921 gegründet. Das Institut gründete insgesamt 20 Gesellschaften, vor allem in den Bereichen Landwirtschaft und Weinbau. Später Umfirmierung in Budapester Wechselstuben AG.
Ausruf (E055) 70,00 €

Los 361 EF
Loge Anna Paulowna
Zaandam, Mai 1870, Geldleening 25 Gulden, Nr. 1059, Aufl.: 1760, KQF, blau, OU. Die Loge verdankt ihrem Namen der hollänischen Königin.
Ausruf (E005) 40,00 €

Los 362 VF
Lutherische Gemeinde
Amsterdam, 01.05.1796, Obligation Nr. 236 über 100 Gulden, HF, DB, Knickfalten (geviertelt), fleckig, Original-Signaturen
Ausruf (E038) 290,00 €

Los 363 EF-
Magyar Àltalános Bank Részvénytársaság (Ungarische Allgemeine Bank AG)
Budapest, 30.04.1926, Namensaktie 10x10 Pengö, Nr. 2701-10, QF, grau, DB
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 364 EF
Magyar Nemzeti Bank (Ungarische Nationalbank)
Budapest, 20.06.1924, 5x100 Gold-Kronen, NR. 94871-94875, DB, innen Text in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch, KR, QF, braun/schwarz
Ausruf (E055) 50,00 €

Los 365 EF/VF
Mährisch-Ostrauer Bierbrauerei- u. Malzfabriks-AG vormals M. Strassmann
Mährisch-Ostrau, 06.06.1899, Inhaberaktie 400 Kronen, Nr. 734, GQF, blau/grau, links mit Abb. der Brauerei und Braumeister, DB
Ausruf (E055) 180,00 €

Los 366 EF-
Maison J. H. Ré Secrestat Aîné
Bordeaux, 09.06.1931, Action 500 Francs, GQF, braun/graugrün, ganzfl. Abb. im Unterdruck: Weinflasche vor Stadtansicht, Wellenschnitt, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 45,00 €

Los 367 EF
Megal Finance Company Ltd.
Luxemburg, März 1979, Inhaber-Teilschuldverschreibung über 10.000 DM, 7 %, nullgezifferte Teilblankette, HF A4, Abb. Arbeiter beim Verlegen eines Rohres, Abb. der Megal-Trasse, violett
Ausruf (E016) 25,00 €

Los 368 EF
Metropolin Bank Ltd.
Incorporated by the Government of Palestine, 09.07.1928, Blankette, GQF, orange/ blau/schwarz, 4 Judensterne, Knickfalte zu KB, Abb. des Felsendoms von Jerusalem
Ausruf (E038) 90,00 €

Los 369 EF/VF
Monte de Pietá Della Cittá di Firenz
Italien, 17.06.1649, KQF, 16 Luoghi, älteste Variante einer Medici-Anleihe.
Alle italienischen Vorgründerstaaten (das heutige Italien entstand erst 1861 und 1870) und hier vor allem die Kirche, hatten großen Finanzbedarf. Dabei machte die Toskana mit ihrer Hauptstadt Florenz keine Ausnahme. Bei der von der Stadt und der Kirche von Florenz (Monte de Pietá) ausgegebenen Anleihe ist neben dem geschichtlichen Hintergrund dem Alter auch ihre Gestaltung interessant. Im mittleren Teil des Zertifikates ist das Wappen der Medici zu sehen. Rechts und links Brotsymbole. Die Medici waren durch Bankgeschäfte reich geworden und erlangten 1434, zunächst ohne Fürstentitel, die Herrschaft über Florenz. 1531 wurden sie Herzöge von Florenz und 1569 Großherzöge der Toskana. So wurden sie schließlich zur reichsten und politisch bedeutendsten florentinischen Familie. Der Name Medici wurde zu einem Synonym für ungeheueren Reichtum. Die mehr als 300 Jahre alte Anleihe ist auf Tierhaut gedruckt worden. Das papiergedeckte Siegel ist vollständig erhalten.
Ausruf (E038) 750,00 €

Los 370 UNC/EF
Morgan Grenfell & Co.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. A100, 15.11.1960, 4 % Cumulative Redeemable Preference Shares £ 1, GQF, rot/weiß, lochentwertet, maximal 2 Stück bekannt! Seit 1989 gehört die Morgan Grenfell Group zur Deutschen Bank.
Ausruf (E037) 50,00 €

Los 371 EF
Moscow Narodny Bank Ltd.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 000, 03.06.1969, Ordinary shares á £ 1, GQF, rot/schwarz/ weiß, maximal 2 Stück bekannt!
Die Moskaufer Volksbank wurde 1912 gegründet. Die Bank hatte durch ihren weiten und vielschichtigen Kundenkreis eine große Anzahl von Filialen. Das Besondere an der Gesellschaft: Als einzige vorrevolutionäre Bank durchlebte das Insitut durchgehend die Sowjetzeit. 1916 gründete die Moskauer Volksbank eine Filiale in London, die Moscow Nardony Bank, von der das angebotene Zertifikat stammt. Diese wurde ab 1919 von den Sowjets als eigenständige sowjetische Auslandsbank nach englischem Gesellschaftsrecht weitergeführt. 1992 wurde die Zentralbank der russischen Föderation Hauptaktionärin der Gesellschaft.
Ausruf (E037) 75,00 €

Los 372 VF
Mosterei- und Obstverwertungsgenossenschaft
Gürbetal Mühlethurnen, 01.11.1912, Stammanteil-Schein 1.000 Sfr., Nr. 4, HF, weiß/grau, dekorative Randbordüre, links Abheftlochung, am oberen Rand Fehlstelle, DB
Ausruf (E018) 20,00 €

Los 373 VF+
Municipality of Danzig
Danzig, 01.09.1925, £ 100, 7 % Mortgage Loan of 1925, Nr. B638, GHF, orange, Knickfalte quer, KR angeklebt, Stempel, schöne Abb. einer Stadtansicht
Ausruf (E029) 85,00 €

Los 374 EF/VF
Musikindustrie AG Odeon Musikhaus
Basel, 01.06.1922, 1.000 Fr., Nr. 47, GHF, grün/beige, Knickfalte quer, KR anhängend
Ausruf (E069) 55,00 €

Los 375 VF+
National Light & Heat Company
Gründeraktie vom 22.01.1807, 1 Share, Nr. 2142, KQF, Original-Signatur von Friedrich Albert Winsor.
Albert Winsor (1763-1830) stammte aus dem Znaim (Mähren) und war ein fanatischer Visionär, der die damals verrückte Idee hatte, mit Hilfe von Leuchtgas Straßen, Häuser und Fabriken mit Lichtquellen auszustatten. Von 1804 an warb er ohne Unterlass für seinen Plan, eine Firma für öffentliche Leuchtgasversorgung zu gründen. Der Visonär veranstaltete Demonstrationen, Vorträge, verteilte Druckschriften und gründete im Jahre 1807 eine Aktiengesellschaft, die National Light & Heat Company und installierte in der noblen Pall Mall eine Straßenbeleuchtung, die welterste öffentliche Straßengasbeleuchtung. Doch James Watt, Erfinder der Dampfmaschine, leistete ihm Widerstand. Und das Parlament horchte auf Watt und verweigerte Winsor die Genehmigung für die National Light & Heat Company. Winsor gab nicht auf, er schmiedete Pläne für eine neue AG, die Gaslight & Coke Co.. Sie wurde 1812 gegründet und auch von Parlament genehmigt. Die 1907 begebene Aktie markiert die Geburtsstunde der Großchemie, denn diese Branche ist erst durch die kommerzielle Erzeugung vom Leuchtgas aus Steinkohle entstanden. Das Stück wurde bereits 1996 auf einer Auktion angeboten und zugeschlagen und ist seither ein Unikat geblieben!
Ausruf (E002) 2.300,00 €

Los 376 VF
Navigation Nationale de Gréce
Athen, 18.01.1909, Part Fondateur, Nr. 203, GQF, grün/grau, Randbordüre mit Vignette: Poseidon im Zweiergespann, OU, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 60,00 €

Los 377 EF/VF
Neunkirchner Druckfabriks-AG
Wien, 03.09.1926, Inhaberaktie 10 Schilling, Nr. 4283, QF A 4, blau/grau, DB
Ausruf (E128) 25,00 €

Los 378 EF/VF
Nicolas Railroad
St. Petersburg, 1869, 4% Obligation 125 Rbl.=500 francs=20 liv. St.=236 fl., Nr. 653025, GQF, braun/grau, Knickfalte
Ausruf (E003) 35,00 €

Los 379 EF/VF
Niederösterreichische Bauernbank
Wien, 01.07.1921, Inhaberaktie 1.000 Kronen, zweite Emission, Nr. 98408, GHF, grün, Abb.: Pferdepflug, Bäuerin, Pflanzen an der Seite, leichte Knickfalte, DB
Ausruf (E055) 80,00 €

Los 380 UNC/EF
Norsk Hydro-Elektrisk KVAElstofaktieselsk AB
London, 13.10.1967, $ 1.000, Nr. 0, 6 7/8 % 15 Year External Loan of 1967, Druckmuster Bradbury, Wilkinson & Co., KB, oliv, maximal 2 bekannt, QF, Kupons anhängend.
Die Gesellschaft wurde am 02.12.1905 von Sam Eyde und Kristian Birkeland gegründet und hatte den Hauptsitz in Notodden. Heute ist der Konzern in den Bereichen Öl, Energie, Aluminium und Agrar tätig. Weltweit werden rund 50.000 Mitarbeiter beschäftigt.
Ausruf (E037) 65,00 €

Los 381 VF-
Novivrbaser Sparcassa AG
Novivrbas, 20.12.1928, dreisprachig, 5 Namensaktien über volleingezahlte 250 Dinar, Nr. 1572, GQF, braun/rot, links mit Steinthron und sitzender Frau, ausgestellt auf Hubert Ludwig, Knickfalte, rechts mit Einrissen, lochentwertet
Ausruf (E018) 25,00 €

Los 382 VF
Oesterreichische Immobiliar Bank AG
Wien, 01.02.1917, 4 1/2% Bankschuldverschreibung, 1.000 Kronen, Serie I Nr. 1138, GHF, grau, Knickfalten (geviertelt)
Ausruf (E128) 30,00 €

Los 383 EF
"ÖMAG" Mineralwasser AG
Wien, Oktober 1954, 1.000 Schilling, Nr. 987, QF A4, DB, KB, violett, Auflage nur 1.000 Stück!
Ausruf (E018) 45,00 €

Los 384 EF
Omnium Industriel d' Orient S.A.
Constantinople, 15.12.1336 (=1920), zweisprachig, Certifikat über 10 Action Ordinaires, Nr. 14881-90, GHF, blau/grün, Vignette: Blick auf das Werk, rückseitig türkisch, vorderseitig zweisprachig. Wellenschnitt, Knickfalte. Nicht im TR-D/H.
Die Gesellschaft wurde am 09.10.1920 in Istanbul gegründet. Der Schwerpunkt der Gesellschaft lag im Metall- und Chemiebereich. Hauptsächlich wurden Kohlensäure, Sauerstoff und ähnlieh Stoffe hergestellt. Die Lizenz der Gesellschaft wurde 1920 von der Ottomanischen Regierung übernommen und wurde 1923 von der First Grand National Assembly of Turkey Gouvernment bestätigt.
Ausruf (E124) 75,00 €

Los 385 EF
Opificio Serico di San Leucio
02.08.1902, Aktie über 500 Lire, Nr. 393, GHF, grün/beige, sehr dekorative Gestaltung, DB, kleiner Einriss oben
Ausruf (E038) 280,00 €

Los 386 EF
Örebro Hotel Aktie Bolag
Örebro, 31.12.1900, 500 Kronen, Nr. 573, Serie A, QF, dekorative Vignette mit drei Gebäuden, unebener Rand, DB, KR, schwarz/weiß, blaues Wappentier im Unterdruck, OU
Ausruf (E038) 60,00 €

Los 387 VF
Osmanische Nationale Vertrauensbank (TR1340a)
Constantinopel, 1914, Namensaktie, 100 Ltq., Nr. 304138, GHF, grün/braun, vollständig in arab. Schrift, Knickfalten.
Abgesehen von wenigen, unbedeutenden Ausnahmen wurden alle Bankdienstleistungen im Ottomanischen Reich bis 1908 von kleinen Finanzinstituten ausgeführt, die ausländischen Investoren gehörten oder Niederlassungen ausländischer Banken waren. Doch die wirtschaftliche Struktur eines Landes benötigt auch einheimische Kreditinsitute. Die Osmanische Nationale Vertrauensbank unterstützte einheimische Institute. Die lokalen Banken wurden im Gegenzug Teilhaber der Bank.
Ausruf (E124) 100,00 €

Los 388 F
Österreichische Landschaft
Anleihe der Österreichischen Landschaft, 19.03.1706, GHF, Büttenpapier, fleckig. Seltenes Dokument in Form einer Zwangsanleihe, ausgegeben in Wien mit Wappensiegel der Österreichischen Landschaft. Die Landschaften in Österreich hatten, wie auch später in Preußen, den Zweck, die Großgrundbesitzer mit billigem Kredit zu versorgen. Diese Obligation war als Zwangsanleihe konzipiert, die dem maroden Staat als Einnahmequelle diente.
Ausruf (E038) 450,00 €

Los 389 EF/VF
Österreichische Werften- und Verkehrs-AG "Wörtherseewerft"
Wien, 20.06.1922, Inhaberaktie 25x200 Kronen, Nr. 18151-75, QF, grau/blau, DB
Ausruf (E055) 40,00 €

Los 390 EF
Paisley Barrhead & Hurlet Railway
Paisley, 19.07.1846, Zertifikat über 5 Shares mit den Nummern 3470 bis 3475, £ 25 je Aktie, KQF, kleiner Brandfleck (ca. 3x3 mm), schwarz auf hellblauem Papier. Haben Sie den Fehler bemerkt? Das Zertifikat soll über 5 Shares lauten, von 3470 bis 3475 sind es aber 6 Shares!
Ausruf (E038) 60,00 €

Los 391 EF
Paleis voor Volksvlijt
Amsterdam, Febr. 1869, Geldleening, 2,50 Gulden, Serie 580 Nr. 23, KQF, weiß, Abb.: Putten, Blick auf den Palast, weibl. Allegorie mit Putten u. Bienenkorb
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 392 UNC
Philips
Eindhofen, 17.12.1984, Optionsschein über 20 Philips-Aktien, Nr. 1199, HF A4, braun.
Die Gesellschaft wurde 1891 als Lampenfabrik in Einhoven gegründet. Heute ist
Philips einer der größten Elektronikkonzerne der Welt. Das Unternehmen ist Marktführer in den Bereichen Beleuchtung, elektrische Rasierer, optische Speichermedien und LCD-Displays. Heute beschäftigt der Konzern mehr als 160.000 Menschen in mehr als 60 Ländern und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 30 Milliarden Euro.
Ausruf (E018) 15,00 €

Los 393 EF/VF
Piraeus-Athens and Peloponnesus Railways
Athen, 13.08.1899, 10x100 Drachmen, Nr. 94691 - 94700, Nr. 15795, orange/schwarz, durch Stanzungen entwertet, Marke, dekorative Randvignetten, mittig Eisenbahn
Ausruf (E083) 45,00 €

Los 394 VF
Prinkipo OJSC for the Provision of Construction Materials
BÜYÜk-ADA, 1915, zweisprachige Teilblankette einer Aktie über 5 Ltq., Nr. 292, GHF, grün, arabische und griechische Schrift, Knickfalte, Entwertungslöcher in türkischen Zeichen, Knickfalten, KR.
Die Gesellschaft wurde am 07.03.1915 gegründet. Geschäftszweck war der Handel mit Baumaterialien, Brennholz, Getreide, Nahrungsmitteln und Getränken.
Ausruf (E124) 175,00 €

Los 395 EF
Prinkipo Yacht Club Company Limited
Constantinople, 01.03.1910, zweisprachige 5% Obligation £ 5, Nr. 1782, Auflage 900, GHF, grün/rot, GHF, Knickfalten.
Die Gesellschaft wurde 1906 als englische Firma auf der Insel Bükyükada gegründet um im sozialen Bereich aktiv zu sein. Später wurde die Gesellschaft in eine ottomanische Firma umgewandelt mit dem Zweck Clubs, Hotels, Restaurants und Theater zu betreiben.
Ausruf (E124) 175,00 €

Los 396 EF/VF
Productos y Suministros
Barcelona, 11.04.1921, Accion 500 Ptas., Nr. 509, GHF, braun, Abb.: Allegorien mit Segelschiff, Büttenpapier, leichte Knickfalten
Ausruf (E003) 60,00 €

Los 397 VF
Produits Otto Cenologie Viticulture S.A.F.
Béziers, 09.10.1920, Action 100 Francs, Nr. 40112, HF, grau/rot, Abb. Weintrauben, bronzenes Firmenlogo, Wellenschnitt mit hinterlegtem Einriss, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 30,00 €

Los 398 VF+
Province of Lower Austria (Land Niederösterreich)
Secured Sinking Fund 7 1/2 % Gold Bond, Laufzeit bis 01.12.1950, $ 1.000, ausgestellt am 01.12.1925, GHF, orange, KR, Nr. M474
Ausruf (E015) 30,00 €

Los 399 EF-
Real Compania de San Fernando de Sevilla
Sevilla, 23.08.1748, Aktie über 250 Pesos, GQF, Nr. 1357, schwarz/weiß, prachtvolle Gestaltung, Papiersiegel (Einriss), Knickfalte längs, Rand beschnitten, Zeichner und Stecher fehlen.
Die zweitgrößte spanische Handelsgesellschaft wurde 1747 gegründet und sollte den Handel mit Südamerika betreiben. Von dort erhielt Spanien vor allem wertvolle Edelmetalle. Diese sollten die Staatskasse wieder füllen. Das Unternehmen besaß das Recht zum Handel mit den Kolonien, ausgenommen waren nur Caracas und Havanna. 1770 wurden Korruption und unseriöse Handelspraktiken aufgedeckt, die zum Niedergang und letztendlich zur Auflösung der Gesellschaft in den 1870er Jahren führten. Extrem schöner Kupferstich in hervorragender Erhaltung!
Ausruf (E038) 3.800,00 €

Los 400 VF+
Rigas Kreditbankas (Rigaer Kreditbank AG)
Riga (Lettland), 01.04.1923, zweisprachige Inhaberaktie, 50 Lat, Nr. 3449, HF, blaugrün, kleine Vignette mit Blick auf Firmengebäude, Knickfalte
Ausruf (E018) 60,00 €

Los 401 VF
Rio Essequebo es Rio Demmerary
Amsterdam, 01.07.1772, Nr. 1646, Anleihe 4-6 %, 1.000 Gulden, GHF, Knickfalten quer, zahlreiche handschriftliche Vermerke.
Die hier angebotene Anleihe war Teil eines für die damalige Zeit geradezu revolutionären Finanzsystems: Die holländischen Unternehmer im südamerikanischen Surinam (1667 bis 1975 holländische Kolonie) benötigten zum Aufbau und Unterhalt ihrer umfangreichen Zuckerrohr-, Kaffee- und Kakaoplantagen hohe Kredite, die sie von den Banken erhielten, nachdem sie ihre Ländereien als Pfand gegeben hatten. Die Bankinstitute gaben über die Schuldsummen der Pflanzer Anleihen aus, die in kleine Beträge aufgeteilt an Leute, die ihr Sparguthaben anlegen wollten, verkauft wurden. Dieses Knowhow gelangte später auch zum Berliner Kaufmann Bühring, einem Vertrauten des preußischen Königs Friedrich II. Auf dieser Grundlage schuf der Herrscher den Pfandbrief. Finanzhistorisch also ein bedeutendes Stück!
Ausruf (E038) 180,00 €

Los 402 VF
Rohrschach-Heiden-Bergbahngesellschaft
Basel, 25.05.1874, Aktie des 1. Ranges über 500 Franken, später auf 400 Franken reduziert und 1937 in Stammaktien mit 50 Franken Nennwert umgewandelt (jeweils Stempel), Nr. 800, GHF, rot-braun/schwarz, Knickfalten quer, KR, kleines Fehlstück am rechten unteren Eck
Ausruf (E069) 210,00 €

Los 403 EF/VF
Rolls-Royce Limited
Aktie vom 29.09.1966, £ 250, Nr. 71123, entwertet, KQF, schwarz/weiß/rot.
Die Gesellschaft wurde 1906 von Charles Stewart Rolls und Frederick Henry Royce gegründet. Es wurden Triebwerke und Nobelkarrossen hergestellt. 1970 geriet die Firma in finanzielle Schwierigkeiten und musste Konkurs anmelden. Der Triebwerkbereich wurde danach von der britischen Regierung auf die neu gegründete Rolls Royce Ltd. übertragen. Der Automobilbereich kam in die Rolls Royce Motors Ltd. An dieser Gesellschaft verbrannte sich schließlich BMW die Finger.
Ausruf (E038) 40,00 €

Los 404 EF/VF
S.A. Cristaux Iodés Proot
Bruxelles, 17.04.1902, Action Capital 250 Frs., Nr. 108, QF, grün/rot, Randbordüre mit Weltkugel und Allegorien, Knickfalte zu KR
Ausruf (E003) 75,00 €

Los 405 EF/VF
S.A. du Stade-Vélodrome Fléchois
La Flèche, 28.02.1923, Action 100 Francs, Nr. 305, GQF, braun/blau, in allen 4 Ecken: Radfahrer, Fußballer und Leichtathleten, Knickfalte mit Einriss
Ausruf (E003) 350,00 €

Los 406 EF/VF
S.A. Industrielle "Kalogreza"
Athen, 27.05.1925, Titre 25 Actions de 100 Drs., Nr. 8826-50, GQF, grün, Blick auf Gleise, Dorf und Statue
Ausruf (E003) 140,00 €

Los 407 EF/VF
S.A. Ottomane des Docks & Ateliers du Haut-Bosphore
Constantinople, 25/8 Juli 1911, zweisprachige Aktie, 250 Francs.=Ltq. 11, Nr. 15398, GQF, grün, Randbordüre sowie in der Mitte mit Schiffen, Wellenschnitt, Knickfalte, KR
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 408 EF/VF
S.A.T. du Monopole des Alumettes en Turques
18.01.1925, zweisprachig, Titre d' une Part Fondateur 100 Livres Turques, Nr. 2025, GHF, beige mit mehrfarbiger Randbordüre, kleine Abb. eines Bauern mit Ochsen, Vorderseite in türkisch gehalten, rückseitig französisch in gleicher Gestaltung aber farblich in bordeauxrot, Knickfalte, leicht verknittert. Nicht im TR-D/H.
Die Gesellschaft wurde am 18.01.1925 durch die Unterzeichnung eines Vertrags zwischen dem Finanzminister M. Abdülhaki Bey und R. de Bodtwith gegründet. Der Firma wurde das Zündholzmonopol zugestanden. Das Kaptial von 600.000 Türkischen Lira war in 6.000 Aktien á 100 Lira unterteilt. 1927 wurde das Kapital auf 1,2 Millionen Lira erhöht und 1930 wurde die Gesellschaft liquidiert. Seltene Aktie der türkischen Zündholzmonopolgesellschaft.
Ausruf (E124) 140,00 €

Los 409 EF/VF
Sibirische Handelsbank [4 Stück]
St.-Petersburg, 1907-12, Lot mit 4 Stücken in gleicher Gestaltung mit 4 Herren und Wappen, a) 2x250 Rbl., 1907, grün/grau, Nr. 17539-40; b) 1x250 Rbl., 1912, Nr. 50265, braun/grau; c) 3x250 Rbl., 1912, Nr. 66045-47, braun/grau; d) 5x250 Rbl., 1912, Nr. 66821-25, alle Papiere verknittert
Ausruf (E018) 100,00 €

Los 410 VF
Siderosthen-Lubrose-Werke Dr. Zimmer & Co. AG
Fiume, 25.02.1906, Inhaberaktie, 1.000 Kronen, Nr. 47, GQF, weiß/rosa, an den Rändern leicht bestoßen, Ecken mit Eselsohren
Ausruf (E055) 40,00 €

Los 411 EF
Sociedad General de Automoviles
Barcelona, 15.03.1911, Acción 500 Ptas., Nr. 340, Auflage 500 Stück, GHF, weiß/grau, Abb. Oldtimer, OU
Ausruf (E018) 100,00 €

Los 412 EF
Societá Finanziaria Siderurgica Finsider S.p.A.
15.08.1964-30.06.1974, Warrant to Purchase 150 Capital Shares, Nr. DM 025029, HF, braun, Knickfalte
Ausruf (E018) 15,00 €

Los 413 VF
Società Idro Elettrica Bovesana
Boves, Aktie 100 Lire, 20.04.1923, Nr. 426, GQF, mehrfarbig (grün/gold/rot/blau/gelb), Landschaft, Frau mit Leuchte in der Mitte, Wappen, drei Knickfalten längs, linkes unteres Eck verschmutzt.
Die 1920 gegründete Gesellschaft baute und betrieb ein Elektrizitätswerk in der norditalienischen Provinz Cuneo. Das Papier zählt zu den farbenprächtigsten Aktien überhaupt. Farbige Abb. auf der Rückseite.
Ausruf (E038) 350,00 €

Los 414 EF/VF
Società Torinese di Tramways e Ferrovie Economiche
Torino, September 1899, zweisprachig, Certificato Une Azione L 250, Nr. 14907, GQF, braun, Randbordüre mit Wappen (Stier), kleine Abb.: Straßenbahn mit Strom u. Dampf, Knickfalte
Ausruf (E003) 85,00 €

Los 415 EF/VF
Société Anonyme Athénienne pour le Développement de L'Industrie et du Commerce
Athen, 1923, zweisprachige Aktie 250 Drachmen, Nr. 655, QF, grün/braun, Randbordüre mit Lok, Schiff und Akropolis, dekorativer Unterdruck, Wellenschnitt, Knickfalte, Steuerstempel
Ausruf (E018) 50,00 €

Los 416 VF
Société Anonyme des Tramways Èlectriques Ténériffe & Extensions (Iles Canaries)
Brüssel, 13./14.10.1899, Action de Dividende au Porteur 100 Francs, Nr. 10118, sehr dekorative Gestaltung, schwarz/rosa/weiß, Knickfalte zu KR, GHF
Ausruf (E083) 75,00 €

Los 417 EF
Société Anonyme Miniéres et Usines de Pierrevillers (Eisensteingruben- und Hütten-Actien-Gesellschaft Pierrevillers (Lothringen)
Brüssel, 19.08.1898, Action de Dividende au Porteuer, Nr. 4835, GHF, rot/türkis, Knickfalte zu KB, Original-Signaturen von Baron v. Gienauth und Emil Guilleaume
Ausruf (E120) 80,00 €

Los 418 EF
Société Anonyme pour le Commerce et L'Industrie "Buffalo" (Tirdzniecibas un rúpniecibas akciju s-ba)
Riga (Lettland), 1929, zweisprachige Aktie 40 Lat., II. Serie Nr. 15014, HF, blau/grau, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 419 EF/VF
Société Commerciale Ottomane
Constantinople, 11.06.1911, dreisprachiges Certificat über Une Action de 5 Ltq (2,5), Nr. 12827, GQF, braun/grau. Wellenschnitt, Knickfalte zu KR. Eines der wenigen osmanischen Wertpapieren mit armenischen Schriftzeichen. Nicht im TR-D/H.
1911 Gründung der Gesellschaft, die diverse Tätigkeiten entwickelte: Handel, Bergbau, Industrie, Bank- und Börsengeschäfte, Nahverkehr, später in Banque Commerciale Ottomane umfirmiert.
Ausruf (E124) 100,00 €

Los 420 EF/VF
Société des Mines, Forges et Hauts-Fourneaux D'Herserange et Moulaine (Moselle)
Paris, 06.09.1853, Action 500 Francs, Nr. 4223, KQF, grün/grau, Wellenschnitt, Knickfalte zu KB
Ausruf (E003) 90,00 €

Los 421 EF
Société des Téléphones Ericsson S.A.
Paris, 19.05.1911, Part Fondateur, Nr. 6465, GQF, braun/blau, Randbordüre mit Weltkugel und zwei alten Telefonaparaten, Knickfalte zu KB, dicker Entwertungsstempel.
Die Gesellschaft wurde 1876 von Lars Magnus Ericsson und Carl John Anderson als LM Ericsson & Co. Mechanische Werkstatt gegründet. Heute ist Ericsson einer der führenden Telecomkonzerne.
Ausruf (E013) 40,00 €

Los 422 EF
Société des Téléphones Ericsson S.A.
Paris, o.D., Blankette eines Certificat d' Actions Nominatives 500 Francs, GQF, braun/rot, Randbordüre mit Weltkugel und zwei alten Telefonaparaten, Knickfalte zu KB, Kapitalstempel von 1921
Ausruf (E013) 40,00 €

Los 423 EF
Société Francaise de Crédit Industriel & Agricole
Bordeaux, 02.07.1929, Action 100 Francs, Nr. 4664, HF, grün/braun, Vignette mit Firmengebäude, linker Rand mit Wellenschnitt, Knickfalte, KR
Ausruf (E018) 30,00 €

Los 424 EF/VF
Société Générale des Cinématographes Éclipse
Paris, 17.08.1908, Action 100 Francs, Nr. 11020, QF, blau/grau, Randbordüre mit Blick auf London, Paris, Wasserfall, China, Ägypten, Wellenschnitt, rechter Rand sehr unregelmäßig, gestaucht
Ausruf (E018) 50,00 €

Los 425 EF/VF
Société Hellénique de Mines
Athen, 05.07.1902, Titre d' une Action 100 Dr., Nr. 12487, GQF, blau, Randbordüre mit kleinen Abb.: Zug und Schiff, Knickfalte zu KR
Ausruf (E003) 60,00 €

Los 426 EF/VF
Société Hellénique du Canal de Corinthe
Athen, 1890, Part de Fondateur représentant une Obligation, Nr. 8490, QF, grün/grau, KR.
Der Kanal von Korinth wurde 1893 errichtet und verbindet den Saronischen Golf mit dem Korinthischen Golf. Damit wird die Fahrt von der Adria zur Ägäis um 320 Kilometer verkürzt. Lange wurde der Wunsch nach einem Kanal gehegt, doch er scheiterte zumeist an der technischen Machbarkeit. Erst 1893 wurde der Kanal vollendet.
Ausruf (E003) 40,00 €

Los 427 VF
Société Immobilière et Thermale de Saint-Gervais-les-Bains
Paris, 05.03.1926, Part Fondateur, Nr. 8160, GQF, lila, Abb.: Blick auf Bergmassiv, Wellenschnitt, Knickfalte zu Kupons, rechter Rand leicht gestaucht
Ausruf (E012) 65,00 €

Los 428 VF
Société Royale de Zoologie d' Horticulture et d' Agrement (Zoo Brüssel)
Aktie, ca. 1853, Nr. 743, GHF, braun/gelb, Lithographie, ganzflächige Abb. mit Pforte und Tieren, Knickfalten (geachtelt, da die Aktie als Eintrittskarte galt), Einrisse an den Knickfalten hinterlegt.
Der Zoo wurde 1851 auf Veranlassung des belgischen Königs Leopold I. als Konkurrenz zum Antwerpener Zoo gegründet. 1878 übernahm die Stadt den Zoo. Die Aktien wurden in 3 % Anleihen der Stadt umgewandelt. Dies ist rückseitig dokumentiert.
Ausruf (E038) 180,00 €

Los 429 EF/VF
Solvay & Cie.
Brüssel, 17.11.1981, Certificat d'insription d'action nominatives de type B, Nr. 2624335-354, HF, Blick auf Fabrik, Porträt, Knickfalte
Ausruf (E013) 45,00 €

Los 430 VF+
Somogy-Csurgói Takarékpénztár Részvénytársaság CSURGÓN
Csurgón, 11.04.1926, Namensaktie, 10 Pengöröl, Nr. 902, KQF, blau/grau, links Abb. zwei Frauen mit Bienenkorb, DB, verschmutzt, vermutlich Wasserschaden
Ausruf (E018) 35,00 €

Los 431 VF
South Sea Company
Bond, 100 Pfund, 19.01.1779, GHF, OU, 2 überdeckte Siegel, Knickfalten quer.
Im August 1711 wurde die South Sea Company gegründet. Das Gründungskapital schoss die Gesellschaft dem englischen Staat als Kredit vor und erhielt im Gegenzug zahlreiche Privilegien für den Handel mit Südamerika. Dort war bisher Spanien die vorherrschende Macht. In den ersten beiden Jahren nahm die South Sea Company allerdings nur sechs Prozent Zins vom Staat ein. 1713 erwarb die Firma dann die von Frankreich im Frieden von Utrecht gewährte Asiento vom englischen Staat. So durfte die South Sea Company jährlich 4.800 Sklaven in die spanischen Kolonien Südamerikas liefern. Das Geschäft und der Aktienkurs kamen dadurch langsam in Fahrt. Der Kurs bewegte sich zuvor lange Zeit bei 75 bis 80 Prozent.
Zur richtigen Hausse setzten die Aktienkurse allerdings erst Anfang 1720 an, als bekannt wurde, dass die South Sea Company weitere Staatsschulden übernimmt. Gleichzeitig ließ sie sich das Recht einräumen, das Kapital so oft zu erhöhen, wie sie wollte. Zudem war sie bei der Wahl des Ausgabepreises frei. Der Kurs zog in den folgenden Monaten auf mehr als 300 Prozent an. Es folgten weitere, sehr erfolgreiche Aktienemissionen. Anfang Juli 1720 kletterte der Kurs auf 800 Prozent. Noch im gleichen Monat wurde eine Mega-Emission von fünf Millionen zum sagenhaften Kurs von 1000 Prozent durchgeführt. Das London Journal schrieb damals: "Das Getümmel unserer Schaumschläger an der Börse ist diese Woche so groß gewesen, dass es alle bisher gekannten Ausmaße übertraf. Es war nur noch ein Rennen von einem Kaffeehaus zum anderen, von einer Taverne zur nächsten, um Aktien zu zeichnen, zu unterschreiben, ohne die Prospekte zu prüfen. Der allgemeine Ruf lautete: Lasst uns um Gottes Willen zeichnen und unterschreiben, es ist ja gleichgültig, was!" Im Windschatten der Südsee-Gesellschaft wurden weitere Unternehmen gegründet. Max Wirth hat in seinem 1874 erschienenen Buch "Die Geschichte der Handelskrisen" insgesamt 202 Gründungen ausgemacht.
Doch zurück zur South Sea Company: Bei Kursen um 1100 Prozent wurde im Juli 1720 die Luft dünn. Die ersten Verkäufer traten auf den Plan. Bereits einen Monat nach dem Top hatte das Papier ein Drittel an Wert verloren. Zwei Monate später stand es gar bei nur noch einem Zehntel seines Rekordstandes. Mit Krediten arbeitende Spekulanten wurden unter ihren Schulden begraben, diverse Banken stellten ihre Zahlungen ein und selbst die Bank von England geriet in Schwierigkeiten. Es war das erste Mal - und wie der Neue Markt erneut unter Beweis gestellt hat, auch nicht das letzte Mal in der Geschichte -, dass große Teile der Bevölkerung Hab und Gut im Spekulationsrausch verloren. Die Südseegesellschaft überlebte dank Sanierungsmaßnahmen die Spekulationsblase noch bis 1853.
Ausruf (E038) 1.400,00 €

Los 432 VF
South Sea Company
London, 23.06.1760, Old-Annuities, £ 500, OU, Knickfalten, kleines Loch links oben
Ausruf (E038) 750,00 €

Los 433 VF/F
South Sea Company - Governor and Company of Merchants of Great Britian Trading to the South Seas and other Parts of America
Anteilschein über £ 100, 08.04.1732, GHF, fleckig, Einrisse an den Knickfalten. Es handelt sich um einen Anteilschein (Power of Attorney) der berühmten South Sea Company. Das Stück ist auf Sir Richard Temple Viscount Cobham (1669-1749) ausgestellt und im Original von ihm unterschrieben sowie mit seinem Siegel versehen. Cobham war ein berühmter Soldat, der unter Marlborough zum General aufstieg. Zudem war er politisch aktiv. Er gründete zusammen mit Sir James Lyttelton eine politische Franktion, die als "boy patriots" in die Geschichte einging. Der Anteilschein trägt auch die Signatur von Sir James Lyttelton. In der Zeit, in der der Anteilschein ausgegeben wurde, übten Lyttelton und Cobham scharfe Kritik an Sir Robert Walpole sowie an der South Sea Company, daher muss die Ausgabe dieses Anteilscheins in Zusammenhang betrachtet werden. Absolute Rarität! Mit dabei: New South Sea Annuities (London, Anteilschein über £ 1.000, 01.08.1838, Knickfalten, untere Hälfte stark gebräunt, Original-Unterschriften, rechts oben Fehlstück) sowie zwei passpariturisierte Grafiken zur South Sea Company.
Ausruf (E079) 1.800,00 €

Los 434 EF/VF
Spar- und Hülfskasse Madretsch
Aktie Nr. 365 über 50 Franken, die Gesellschaft wurde am 16.04.1891 mit einem Kapital von 20.000 Franken gegründet, OU, Entwertungsstempel, lochentwertet, violett/rot, Knickfalte längs
Ausruf (E069) 65,00 €

Los 435 VF
Sparkasse der Zipser fünf Oberstädte in Georgenberg
Georgenberg, 02.01.1869, 75 Gulden Österreichischer Währung, Nr. 256, GQF, Namensaktie ausgestellt auf Fräulein Finka Medvetzky, DB, farbenprächtig, Knickfalten (teils Einrisse an den Knickfalten), KR, prachtvolle Vignetten!
Die Zips (Szepesség) ist eine Landschaft im südöstlichen Vorraum der Hohen Tatra. Die ersten Siedler waren Ungarn. In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts gab es eine zweite Einwandererwelle. Die Neulinge stammten zu einem großen Teil aus Sachsen, so dass sich schon bald in der Zips das sächsische Recht durchsetzte. Die später als "Zipser Sachsen" bezeichnete Gruppe schuf eine starke politische Organisation, der ein Landgraf vorstand. Ihn nannte man später den Grafen der 24 Zipser Städte. Einen Wendepunkt bildete das Jahr 1412. Damals verpfändete König Sigismund 13 Zipser Städte für 37.000 Schock Prager Groschen an Polen. 1772, als Polen erstmals geteilt wurde, fielen die 13 Städte wieder an Ungarn zurück. Auf den Vignetten der Aktie befinden sich unter anderem Ansichten von Felka, Georgenberg, Mathaeócz, Papard und Sztrazsa. Sehr selten und günstig ausgerufen! Farbige Abb. auf der Rückseite.
Ausruf (E069) 1.100,00 €

Los 436 VF+
Spolecne Tovarny na Cukr v Kourimi (Kaurimer Zuckerfabriks Gesellschaft)
Kourim, 1871, 200 tschechische Kronen, GHF, grün/ocker, Nr. 118, DB, sehr dekorative Gestaltung, Knickfalte quer, rechts oben etwas eingerissen.
Die tschechische Zuckerfabrik wurde 1870 mit einem Kapital von 400.000 Kronen gegründet.
Ausruf (E074) 40,00 €

Los 437 EF
St. Gennys Mining Company
London, 01.10.1835, 5 Shares à £ 5, Nr. 229, KHF, DB, OU, schwarz/weiß, auf Pergament gedruckt
Ausruf (E038) 130,00 €

Los 438 EF
Ste. D'Etude & D'Exploitation Pour L'Industrie Automobile
Paris, 31.10.1906, Part Bénéficiaire, Nr. 2749, QF, oliv/blau, OU, dekorative Randbordüre mit Eichenblättern, Schlangen links und am oberen Rand ein Automobil in voller Fahrt, Wellenschnitt, KR.
Die Gesellschaft war in der Forschung und Konstruktion von Automobilen aktiv.
Ausruf (E018) 140,00 €

Los 439 EF/VF
Stockholms Enskilda Bank
Stockholm, 15.10.1946, 10 Stammaktien, Nr. 281031 bis 40, HF, grün/schwarz, Abb. König, Original-Signatur von Axel Wallenberg, DB, Einriss in der Knickfalte auf halber Länge.
Die SEB (Skandinaviska Enskilda Banken) gehört zu den bedeutendsten und größten Finanzdienstleistern in Schweden und ganz Nordeuropa. Die Bank wurde 1856 als Stockholms Enskilda Bank durch die Familie Wallenberg gegründet. Im Jahre 1972 erfolgte die Fusion von Stockholms Enskilda Bank und Skandinaviska Banken zur SEB. Anfang 2000 erwarb die SEB die BfG Bank AG.
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 440 EF-
Szegedin
Budapest, 01.05.1880, 100 Gulden österr. Währung, Nr. 2365, Serie 2365, Nr. 6, Zinstragende Prämien-Anleihe zu Zwecken der Regulierung der Rheiss und deren Nebenflüsse und des Wiederaufbaues der Stadt Szegedin, zweisprachig, 4 %, GHF, beige/ braun, oben Wellenschnitt, anbei: Tilgungsplan, 2 Bescheinigungen
Ausruf (E063) 30,00 €

Los 441 VF
Tamar, Kit Hill & Callington Railway Company
21.12.1863, Bond über £ 100, Nr. 9 B, 5 %, GHF, Knickfalten quer, rotes Lacksiegel.
Die Eisenbahnlinie wurde 1862 gegründet, um Callington, die Minen und den Hafen von Calstock zu verbinden. Mit der Bahn sollten die Erze dann auf die auf dem Fluß Tamar verkehrenden Schiffe verladen werden. Durch eine Finanzkrise kam der Bau 1866 ins Stocken. Drei Jahre später wurden die Idee und die teilweise fertig gestellte Strecke von der Callington and Calstock Railway Company übernommen.
Ausruf (E038) 80,00 €

Los 442 EF/VF
The Gold Coast India Rubber Company S.A.
Bruxelles, 13.04.1899, Action Privilégiée 100 Frs., Nr. 3228, GHF, braun, Randbordüre mit Abb.: Blick in den Dschungel, Flußlandschaft, Knickfalte zu KR
Ausruf (E003) 85,00 €

Los 443 EF/VF
The Mediterranean Electric Telegrah
London, 15.06.1854, Société en Commandite sous la Raison John W. Brett et Compagnie, dreisprachiges Certificate 250 Francs =Pfd. 10=250 Franchi, Nr. 27523, QF, weiß/ grau, drei Wappen, OU, Knickfalte.
John W. Brett, dessen Original-Unterschrift auf diesem Papier zu finden ist, beschäftigte sich mit dem Verlegen von Kabeln auf dem Meeresboden. Was heute selbstverständlich ist, mußte damals (1850er Jahre) erst entwickelt und perfektioniert werden. Erste Erfahrungen sammelte 1851 bereits Werner von Siemens beim Bau einer Linie von St. Petersburg nach Kronstadt. Brett konnte (nach einem fehlgeschlagenen Versuch) als Erfolg die 25 km lange Verbindung Dover-Calais vorweisen. 1854 gründete Brett die Mediterranean Electric Telegraph - eine AG, die sein nächstes Projekt finanzieren sollte: Eine Kabelverbindung von Cagliari auf Sardinien nach Bone in Algerien. Die AG wurde dabei von den Königreichen Frankreich und Sardinien konzessioniert. Brett wurde Vorstandschef der Firma und hat in dieser Eigenschaft die Aktien auch unterzeichnet. Im September 1855 begann man mit der Verlegung des Kabels. Leider waren die in der seichten Nordsee gesammelten Erfahrungen nicht ausreichend - und das Projekt wurde zum Fiasko. Nach zwei erfolglosen Versuchen, bei denen ein Kabel komplett unaufhaltsam im Meer verschwand, schied Brett 1856 aus der Firma aus. Das Projekt wurde 1857 schließlich doch erfolgreich zu Ende geführt - von Werner von Siemens.
Ausruf (E003) 130,00 €

Los 444 EF/VF
The Oriental Carpet Manufacturers Ltd. (TR1245a)
London, zweisprachiges Certificat über 1 Share of £ 5 = Francs 125 = 5,50 Lt., Nr. 59460/141440, GQF, braun/grau, Vignette mit Dromedar und Knüpferinnen, im Unterdruck Stadtansicht und Karawane, Wellenschnitt, Knickfalte zu KR. Die Gesellschaft stellte Orientteppiche her, die sie auch vertrieb. Die benötigten Maschinen kaufte sie in Deutschland und Österreich ein.
Ausruf (E124) 125,00 €

Los 445 EF/VF
The Ottoman Company Limited
01.07.1865, Certify 1 Share of £ 20 Sterling, KQF, grau, links mit Vignette: Händler mit Waren, Kamel und Palme, OU
Ausruf (E051) 60,00 €

Los 446 VF
The Piraeus-Athens-Peloponnesus Railway Company
Athen, 14.01.1912, dreisprachig, 4% Obligation 500 Drs.=Francs= Pfd. 20= Mks 404, Nr. 2804, GQF, grün, Randbordüre mit kleinen Abb., Lok, Knickfalte mit Einriss unten und oben, an den Rändern kleinere Einrisse wegen der Übergöße
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 447 EF/VF
The Piraeus-Athens-Peloponnesus Railway Company
Athen, 13.03.1899, 5% Obligation, Nr. 285, HF, braun, kleine Abb.: zwei Frauen mit geflügeltem Rad, Knickfalten (geviertelt)
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 448 VF-
The Rotherham Silkstone Collieries
24.04.1908, 10% Mortgage Debenture 1 £, Nr. 265, GQF, weiß/grau, Knickfalten, am oberen Rand leichter Papierverlust
Ausruf (E005) 25,00 €

Los 449 VF
The Russian Tobacco Company
London, 18.08.1915, dreisprachiges Zertifikat über 100 Aktien zu je 1, Nr. 479901-480000, GHF, grün, Vignette mit Frau zwischen Tabakpflanzen und Kisten, OU, am Rand etwas bestoßen
Ausruf (E005) 35,00 €

Los 450 VF
Tirdzniecibas un Rúpniecibas Akciju Sabiedriba O. J. Keller
Riga (Lettland), 1937, Inhaberaktie über 1000 Ls., Nr. 269, HF, blau/grau, Knickfalten (geviertelt), KR
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 451 EF
Tivoli Schokoladen- und Zuckerwarenfabrik AG
Wien, März 1959, 1.000 Schilling, Nr. 2464, 2 Stempel über gezahlte Liquidationsraten, braun/türkis, QF A4, KR
Ausruf (E018) 25,00 €

Los 452 EF-
Towarzystwo Kredytowe Przemyslu Polskieco (The Polish Industrial Mortgage Credit Association)
Warschau, 08.xx.1928, 8% Mortgage Bond £ 100, Nr. 3826, GHF, orange, Vignette: Frau vor Fabrik, Knickfalte, KR, nicht entwertet
Ausruf (E018) 80,00 €

Los 453 EF
Triester Handels-Compagnie
Aktie über 1.0000 Gulden, 01.10.1781, Nr. 546, Büttenpapier, GHF, gute Erhaltung, OU.
Triest hatte, nachdem es zusammen mit Fiume von Kaiser Karl VI. zum Freihafen erklärt wurde, eine große Bedeutung für den Handel der Habsburger. Da diesen der Zugang zu den Meeren über die Österreichischen Niederlande versagt blieb, sollte Triest zum Stützpunkt für den Ostindienhandel werden. 1775 erhielt Guilleaume Bolts von Kaiserin Marie Theresia die Erlaubnis, in Triest eine ostindische Handelskompagnie zu gründen. 1781 gab man mit großem Erfolg die ersten Aktien aus. Direktor wurde der berühmte Antwerpener Kaufmann Charles de Prolli (Sohn des Gründers der Kaiserlich Indischen Compagnie), der auch an der Assekuranz von Antwerpen beteiligt war. Das Unternehmen scheiterte aber schließlich am Widerstand der Franzosen und Engländer sowie der mißglückten China-Expedition, welche die Gesellschaft in die Zahlungsunfähigkeit stürzte. Die Triester Handels-Compagnie ist als letzte große Kolonialgesellschaft der Habsburger in die Geschichte eingegangen. Die auf Büttenpapier gedruckte Aktie ist im Original vom Grafen Charles de Proli sowie zusätzlich von Guilleaume Bolts signiert worden. Es handelt sich um eines der historisch bedeutendsten Wertpapiere des 18. Jahrhunderts.
Ausruf (E038) 380,00 €

Los 454 EF
Tuilerie-Briqueterie "Pedotti" (TR1325 -Neu)
Glaris/Constantinople, 23.03.1914, Titre de 5 Parts de Fondateur, Nr. 3225, GQF, grau, Vignette mit Blick auf die Ziegelei in Touzla bei Konstantinopel, Wellenschnitt, Knickfalte zu KR. Diese Ausgabe ist noch nicht gelistet gewesen.
Ausruf (E124) 125,00 €

Los 455 VF
Tuin- en Landbouw-Casino te Roermond
Roermond, 01.11.1896, Schuldbekentenis groot 25 Gulden, Nr. 131, Aufl. 160, QF, weiß, OU, an den Rändern etwas gestaucht, mit kleineren hinterlegten Einrissen. Die Anleihe von 4.000 Gulden wurde zu 3% begeben.
Ausruf (E005) 50,00 €

Los 456 VF
Ungarische Allgemeine Holzexploitations AG
Budapest, 01.04.1924, dreisprachiges Zertifikat über 5 Aktien zu je 200 Kronen, Nr. 38516-20, GQF, grün/gelb, ganzflächige Abb. Baumfäller bei der Arbeit, DB, leichte Knickfalte
Ausruf (E012) 60,00 €

Los 457 VF
Unified Converted Debt of the Ottoman Empire (TR2450a)
Constantinople, September 1903, dreisprachige 4% Anleihe über 500 Francs = 22 Ltq. = £ 20, Nr. 1389507, GHF, rot, diverse Knickfalten.
Konvertierung und Unifizierung der am 14.09.1903 noch im Umlauf befindlichen "4% konvertierten Anleihe 1882 Serien B. C u. D" auf Grund des Zusatzdekrets vom 10.09.1903 zum Mouharrem-Dekret. Als Sicherheit für den Dienst der Anleihe wurden die durch Art. 8 des Mouharrem-Dekrets der Verwaltung überwiesenen Einkünfte verpfändet: Tabakmonopol, Salzmonopol, Spirituosenabgabe, Seidenzehnt, Überschüsse aus der Erhöhung der Zölle, Gewerbesteuer, Tributzahlungen von Bulgarien, Ostrumelien, Serbien, Montenegro, Griechenland und Zypern.
Ausruf (E124) 50,00 €

Los 458 VF+
Union Commerciale de Salonique S. A.
Salonique, 12.xx.1928, zweisprachiges Zertifikat, 100x100 Drachmen (=10.000), Nr. 48801-900, QF, braun/grau, kleine Vignette mit Turm und Gebäude, OU, Steuerstempel, Wellenschnitt
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 459 VF
Union Levantina S.A de Seguros Maritimos
Valencia, 22.10.1918, Titulo 1.000 Ptas. Serie A, Nr. 934, GQF, braun, im Unterdruck großer Dampfer Valencia, Knickfalten, Einrisse an der linken Seite
Ausruf (E003) 120,00 €

Los 460 EF
Van Vollenhoven's Bierbrouwerij N.V.
Amsterdam, 01.12.1941, Bewijs van Aandeel 250 Gulden, Nr. A0961, HF, braun/grau, im Unterdruck Wappen mit königlichem Greifvogel, Knickfalte, KR
Ausruf (E005) 40,00 €

Los 461 EF
Vereinigte Fanto Petroleum AG
Genève, mehrsprachige Aktie über ursprünglich 400 sfr. danach auf 100 und noch auf 20 Sfr reduziert, durch einfaches überschreiben und durchstreichen auf dem Papier dokumentiert, DB
Ausruf (E128) 25,00 €

Los 462 VF
Vereinigte Ungarische Glasfabriken AG
Budapest, März 1895, Namensaktie, 200 Gulden österr. Währung, Nr. 12485, GQF, weiß/grau, ausgestellt auf M. Fuchs, Knickfalte, DB
Ausruf (E055) 40,00 €

Los 463 UNC/EF
Vereinigte Ostindische Compagnie (V. O. C.)
Amsterdam, 1785, Nr. 30220, KQF, das Zertifikat war ein börsengehandeltes Papier.
Bereits 1602 schlossen sich die holländischen Vorkompanien, die den Gewürzhandel mit Asien betrieben, zusammen und bildeten die Vereinigte Ostindische Compangie (V. O. C.). Diese wies als erste die grundlegenden Merkmale einer Aktiengesellschaft auf.
Ausruf (E038) 240,00 €

Los 464 VF
Ville de Bari
Bari, 11.6.1868, Emprunt á Primes de la Ville de Bari delle Puclie Certificat Provisoire Nominatif Représentant L' Obligation 20 Francs, Serie 779 Nr. 99 / 36, GHF, braun/grau, kleine Abb.: Wappen, Knickfalten (geviertelt)
Ausruf (E003) 70,00 €

Los 465 VF
Ville de Constantinople (TR2630)
Constantinople, September 1329 (=1913), dreisprachig 5% Obligation 500 Francs = 22 LT = £ 20, GHF, grün/braun, Knickfalten.
Die Einnahmen wurden für den Wiederaufbau der durch Feuer zerstörten Teile von Constantinople, sowie diversen Erwerbungen verwendet. Als Sicherheit wurden die 10% städt. Grunderwerbsteuern, die Überschüsse der Mautgebühren der Brücken über das Goldene Horn sowie die Überschüsse der Petroleum-Steuern verpfändet.
Ausruf (E124) 75,00 €

Los 466 UNC/EF
Vine & General Rubber Trust Ltd.
Druckmuster aus dem Hause Bradbury, Wilkinson & Co., Nr. 250, ca. Juni 1910, Ordinary Shares á £ 1, GQF, grün/weiß, durch Perforierung entwertet, maximal 2 Stück bekannt!
Ausruf (E037) 60,00 €

Los 467 EF
Waisenhaus Vlaardingen
Vlaardingen, 1809, Obligation über 100 Gulden, Nr. 59, DB, schwarz/weiß, Original-Signaturen, alle Kupons hängen an (handschriftlich ausgefüllt).
Das Waisenhaus wurde im Jahr 1800 auf Grund eines Beschlusses der Gemeinde, die heute Teil von Rotterdam ist, gebaut. Zur Finanzierung der Gebäude, des Unterhalts und des Aufsichtspersonals wurden verschiedene Anleihen begeben.
Ausruf (E038) 180,00 €

Los 468 EF
Waldheim-Eberle AG
Wien, 28.09.1926, Inhaberaktie, 10 Schilling, Nr. 276, QF A 4, braun/blaugrau, Porträt von Gutenberg u. Sene Felder, sowie Wappen und Blick auf Firmengebäude, DB
Ausruf (E128) 35,00 €

Los 469 EF
Widzew Manufacturing Company Limited
20.03.1930, dreisprachige 8% Obligation £ 4 = Zl. 173.52 = $ 19.47 = SWFcs 100.89, 4. Serie, GHF, braun, Vignette: zwei Frauen in Mitten von Ware, im Unterdruck: Wappen, lochentwertet, KR, Druckmuster aus dem Hause Bradbury & Co., max. 2 Stück bekannt
Ausruf (E037) 120,00 €

Los 470 EF
Workers' Bank Ltd.
Tel-Aviv, 23.11.1924, zweisprachig, 1 Ordinary Share 1 £ Eg., Nr. 22829, KQF, weiß, blaue Schrift, rotes Siegel mit Stern
Ausruf (E018) 110,00 €

Los 471 EF
Zellerin Oféle Gyári Részvénytársaság
Budapest, 30.06.1895, 200 Kronen, Nr. 6372, Namensaktie, GQF, dekorative Gestaltung, gelb/braun, DB, KR
Ausruf (E055) 70,00 €

Varia

Los 472
75 Jahre Berliner Börsenzeitung
Herausgegeben 1930, 472 Seiten, I.Teil: Jubiläum Börsenzeitung, II. Teil: Aufsätze über die Zeit von 1855-1930, III. Teil: Firmendarstellungen und Anzeigen vieler Aktiengesellschaften, Umschlag etwas beschädigt
Ausruf (E057) 80,00 €

Los 473 VF
AG für Buntpapier & Leimfabrikation
Aschaffenburg, 18.11.1893, Brief, dekorative Abb. des Firmengebäudes, Knickfalte (geviertelt), sonst gute Erhaltung
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 474 VF
Amberg
Amberg, 10.10.1856, "Der Magistrat der königlich bayerischen Stadt Amberg bestätigt hiermit, dass sich im gräflichen Polizeibezirck ...", HF, schwarz/weiß, Randbräunung. Es handelt sich wohl um eine amtliche Statistik der Fleischpreise.
Ausruf (E018) 40,00 €

Los 475 UNC/EF
August Gerstle
Augsburg, 190x, Blanko-Gut-Schein, KQF, grün/schwarz;
Von 1883 bis 1885 genoß Julius Bär, Namensgeber des renommierten Schweizer Bankhauses beim Bankhaus August Gerstle in Augsburg seine Ausbildung!
Ausruf (E025) 30,00 €

Los 476 EF
Börsenhändlermarke
Börsenhändlermarke aus dem Jahr 1889. Dieser Marke war Ausweis der Pariser Börsenhändler im 19. Jahrhundert
Ausruf (E038) 280,00 €

Los 477 EF
Börsenkurszettel Antwerpen
Kurszettel aus dem Jahr 1710, 5x14 cm, KHF, schwarz/weiß, einer der ältesten Kurszettel der Welt!
Ausruf (E038) 120,00 €

Los 478 VF
Centralverband der Deutschen Uhrmacher
Altona, 08.04.1888, Lehrbrief, GHF, Knickfalten, Einrisse an den Knickfalten, braun/schwarz/rot
Ausruf (E018) 80,00 €

Los 479 VF+
Eisenbahn von Nürnberg an die nördliche Reichsgrenze
Bekanntmachung über die Eröffnung der Actien-Subscription für die Herstellung einer Eisenbahn von Nürnberg an die nördliche Reichsgrenze, 30.10.1837, KHF, schwarz/weiß, erschienen in einer außerordentlichen Beilage zur Allgemeinen Zeitung Nr. 567/568 vom 16.11.1837, 2 Doppelblätter, ca. eine drei Viertel Seite hiervon mit der Subscriptionsanzeige.
Nachdem die erste Bahn von Nürnberg nach Fürth errichtet war, interessierten sich zahlreiche Gruppen für den Eisenbahnbau. Um ein Chaos zu verhindern, mussten sich Interessenten für einzelne Strecken bewerben. Diese Gesellschaften gaben dann Quittungen aus. Wurde das Projekt schließlich genehmigt, wurde der quittierte Betrag auf die spätere Aktie angerechnet.
Die in Stuttgart am 08.06.1845 erschienene Eisenbahnzeitung schreibt über die Eisenbahn von Nürnberg zur nördlichen Reichsgrenze: "Kurz nach der Eröffnung der Nürnberg-Fürther Bahn ging von den Unternehmern derselben die erste Anregung zum Bau einer Eisenbahn von Nürnberg über Bamberg und Hof bis zur nördlichen Reichsgrenze in Richtung Leipzig aus. Sie stellten schon im Januar 1836 an die bayerische Staatsregierung die Bitte, 'um Genehmigung zur Bildung einer Akziengesellschaft für die Herstellung einer Eisenbahn von Nürnberg an die nördliche Reichsgrenze,' und schon am 11. Februar wurde diese Bitte mit dem Beifügen genehmigt, dass die nöthigen Vorarbeiten auf Staatskosten vorgenommen werden sollten. Im Dezember des selben Jahres waren die vorläufigen Nivellements bis an die Reichsgrenze jenseits Hof vollendet, und der summarische Kostenanschlag auf acht Millionen Gulden berechnet.
Um jedoch noch festere Anhaltspunkte für die Ausführung zu gewinnen, wurden im Laufe des folgenden Jahres spezielle Nivellements und Kostenanschläge auf Rechnung der Unternehmer angefertigt und eine Akziengesellschaft gebildet, welche im Dezember 1837, die allerhöchste Genehmigung erhielt. Indessen erfolgten von der Regierung mehrere, die ferneren Schritte der Akziengesellschaft erschwerenden Bestimmung, welche nicht nur den weiteren Fortgang der Arbeiten hemmten, ...". Schlußendlich heißt es in der Zeitung weiter: "Der oben erwähnten Akziengesellschaft wurden für ihr bereits angeschafftes Inventar und sonstige Unkosten, dem Vernehmen nach als Entschädigung 100.000 Gulden ausgezahlt, womit dieselbe jedoch nicht zufrieden seyn soll."
Ausruf (E040) 40,00 €

Los 480 EF
G. Sträter & Sohn
Hagen i. W., 24.04.1908, Rechnung, am oberen Rand Blick auf Gebäude. Die Firma war eine Grosshandlung und betrieb ein Grosslager im Bereich Eisenwaren.
Ausruf (E123) 10,00 €

Los 481 VF
Gasapparat & Gusswerk Mainz
Mainz, 07.02.1898, Rechnung, oben rechts diverse Medaillen der Schutzmarken. Fabrik aller Arten Beleuchtungs-Gegenstände für Gas & Elektrisches Licht sowie Laternen für Intensivbeleuchtung, Knickfalten (geviertelt)
Ausruf (E123) 10,00 €

Los 482 EF
Gebrüder Schickler
Friedrich Lenz und Otto Unholtz, Die Geschichte des Bankhauses Gebrüder Schickler. Festschrift zum 200jährigen Bestehen, zahlreiche Abb., Berlin 1912, Kopfgoldschnitt, sonst unbeschnitten, guter Erhaltung
Ausruf (E047) 90,00 €

Los 483
Grillo - Ahnen- und Nachfahrenliste
Ahnenliste und Nachfahrenliste GRILLO ausgehend von den Eheleuten Wilhelm Theodor Grillo und Catharina Kolkmann, Herausgegeben im Auftrage der AG für Zink-Industrie Duisburg-Hamborn, 1954, 172 Seiten, lim. Ausgabe Nr. 264 (von 600 Exemplaren) , im Schuber
Ausruf (E057) 120,00 €

Los 484 VF
Gutschein für ein Goldpfandbrief-Zertifikat
Gutschein Nr. 234504 für ein Goldpfandbrief-Zertifikat mit Anteilschein vom Jahre 1927 im Geldwert von 30 RM, Süddeutsche Bodencreditbank, HF, Knickfalten (geviertelt), braun/weiß
Ausruf (E107) 20,00 €

Los 485
Historische Wertpapiere Band 1
Drumm/Henseler. Russische Eisenbahn-Obligationen 1859-1914, 1. Auflage 1975, Taschenbuch mit 187 Seiten, wichtige Informationen aus dem Startzeitalter des Sammelns, viele Abbildungen, Einband etwas beschädigt
Ausruf (E005) 20,00 €

Los 486
Historische Wertpapiere Band 3
Drumm/Henseler. Russische Stadtanleihen 1875-1917, 1. Auflage 1981, Taschenbuch mit 187 Seiten, wichtige Informationen aus dem Startzeitalter des Sammelns, viele Abbildungen, Einband etwas beschädigt
Ausruf (E005) 20,00 €

Los 487
Hugo Stinnes Der Mensch * Sein Werk * Sein Wirken
Deutsche Ausgabe des Buches: Gaston Raphael, Le Roi de la Ruhr Hugo Stinnes, 1925, 218 Seiten
Ausruf (E057) 25,00 €

Los 488 EF
Ilmenauer Kupfer- und Silber-Bergwerk
Nachdruck des Kuxes Nr. 1 vom 24.02.1784 mit Signatur Johann Wolfgang von Goethes, Original im Thüringer Hauptstaatsarchiv in Weimar
Ausruf (E094) 15,00 €

Los 489 UNC/EF
"Lebeg" Lebensmittelbeschaffungsgenossenschaft e. GmbH
Augsburg, Blankette, Original-Darlehensbescheinigung, gedruckt in der Buch- und Kunstdruckerei J. P. Himmer in Augsburg, schwarz/braun
Ausruf (E025) 25,00 €

Los 490 EF
Mannesmann Mulag
Zeitungsblatt von September/Oktober 1916 Seite 33 zum Thema Motor, GHF, dekorativ, mehrfarbig, Lastwagen, Globus, rückseitig Reklame der Firma Alfred Teves
Ausruf (E018) 25,00 €

Los 491 EF/VF
Mechanische Weberei Friedrich Lohmann
Schwelm, 10.11.1911, Rechnung, links oben Blick auf Webereigebäude. Knickfalte
Ausruf (E123) 10,00 €

Los 492 EF
Neue Theater-Actien-Gesellschaft
Limitierter Nachdruck des deutschen Spitzenstücks: Das Original wurde im Juli 1877 in Frankfurt am Main ausgestellt und lautet über 250 Mark.
Ausruf (E094) 20,00 €

Los 493 EF/VF
Papierfabrik Hermes & Cie. GmbH
Düsseldorf, 22.06.1906, Angebotsbrief, am oberen Rand Blick auf Fabrik I und II, Knickfalten
Ausruf (E123) 10,00 €

Los 494 VF+
Quittung Kriegsanleihe
Quittung für die Zeichnung der 5 % Deutschen Kriegsanleihe (7. Kriegsanleihe), 08.09.1917, mit Stempel der Darlehnskassen-Verein Berlichingen, grün/schwarz, HF, Knickfalte (geviertelt), Nr. 25
Ausruf (E107) 20,00 €

Los 495 EF
Saling's Börsen-Jahrbuch 1903-1904
2. Teil des Jahrbuches 1903/04, ca. 2200 Seiten, gute Erhaltung, am Rücken leicht beschädigt, Fundgrube für Informationen zu den Aktiengesellschaften der damaligen Zeit.
Ausruf (E047) 120,00 €

Los 496 VF-
Schuld- und Pfandurkunde
Coburg, 16.01.1874, Schuld- und Pfandurkunde über 1925 Gulden süddeutscher Währung, HF, grünes Siegel, Knickfalten, Einrisse, schwarz/weiß, schlitzentwertet
Ausruf (E107) 60,00 €

Los 497 EF
Urkunde über Verleihung des Bürger- und Heimatrechts
"Wir beurkunden hiermit, daß wir dem Herrn Karl Ferdinand Schmitt, Apotheker- & Hausbes. Bisher beheimatet zu Alzenau durch Beschluß vom 2. dieses Monats das Bürger- und Heimatrecht in der Stadtgemeinde München auf Grund des Art. 13 der Gemeindeordnung verliehen haben. Am 21. Dezember 1914, Magistrat der königl. Haupt- und Residenzstadt München", Original-Unterschrift Bürgermeister und Obersekretär, schwarz/rot, GHF, Papiersiegel (ca. 1 cm langer Einriss)
Ausruf (E005) 150,00 €

Los 498 VF
Urkunde über Verleihung des Bürger- und Heimatrechts
München, 03.06.1884, Urkunde Nr. 35026 über die Verleihung des Bürger- und Heimatrechts, HF, DB, Abheftlochung, Papiersiegel, Knickfalten (geviertelt)
Ausruf (E040) 120,00 €

Los 499 VF
Zeichnungsschein für die 5 % Deutsche Reichsanleihe von 1915
Blanko-Zeichnungsschein für die 5 % Deutsche Reichsanleihe von 1915, HF, rosa, Knickfalten, Stempel mit "Vermittlungsstelle Deutsche Bank Filiale Nürnberg"
Ausruf (E107) 20,00 €

John Law

Als der Sonnenkönig Ludwig XIV. 1715 starb, waren in Frankreich allein die jährlichen Zinsen für die Staatsschuld schon größer als die laufenden Einnahmen des Staates. In dieser Zeit hatte John Law einigen europäischen Höfen phantastisch klingende Finanzierungsprojekte unterbreitet, fand jedoch erst in Frankreich Gehör. Der Schotte bekam bald die Erlaubnis, eine private Kreditbank zu errichten, die kurz darauf in eine Staatsbank umgewandelt wurde. Diese gab "Zettel" aus. Nach Laws Theorie sollten die "Zettel" durch Grund und Boden gedeckt sein und daher auch das Metallgeld ersetzen können. 1718 wurden Laws "Zettel" als Staats-Papiergeld anerkannt. Handel und Gewerbe blühten in der Folgezeit auf und die Zinsen sanken.
Inzwischen hatte John Law eine weitere Gründung vollzogen, die "Mississippi- Compagnie". Diese hatte die Kolonialisierung der Region am Mississippi zum Ziel. Bis Mai 1720 wurden 500 Schiffe gebaut oder gekauft. Es herrschte Aufbruchstimmung und Euphorie. In diesem Überschaum bediente sich der Staat der Notenpresse. Als Konsequenz folgten steigende Preise - nicht nur für Waren, sondern auch für Aktien. Die Papiere von Law's Mississippi-Gesellschaft schossen in wenigen Jahren von 500 auf 18.000 Livres in die Höhe. Schon bald konnten die Banken die Noten jedoch nicht mehr einlösen. Law suchte den Ausweg, indem der Nominalwert halbiert wurde. Die Konsequenz war jedoch, dass ganz Frankreich in Aufruhr geriet und Law fliehen musste.

Nachfolgende fünf Aktien-Flugblätter aus der damaligen Zeit, die den Law'schen Schwindel zum Thema haben:

Los 500 EF/VF
Das Weltenfeuer der Schmutzpapiere in Asche verwandelt
Aktien-Flugblatt, Kupferstich um 1720, 30x38 cm, Naht längs, "Des Kadpapieren Warelds vuur in As verkeerd", im Unterrand ein 24-zeiliges Gedicht in Holländisch über die papierne Welt, deren Glanz von wankelmütigen und ehrlosen irdischen Eiferern immer wieder besprochen wird, obwohl sie durch die ewige Vorsehung im Feuer verbrennt, unterer Rand nicht gerade geschnitten
Ausruf (E100) 120,00 €

Los 501 VF
Der Kornett des hohen Gewinns
Aktien-Flugblatt, Kupferstich um 1720, 19,5x26,5 cm, "De Kornet van Vuil gewin", Der oben beschriebene "Kornett" galoppiert auf seinem Aktien ausspeienden Schwein an einem Bach entlang, in dem eine Kuh bis zum Bau im Wasser steht und als ihre "gewohnte Kost" Aktien frißt, Naht in der Mitte, Bräunung am Rand
Ausruf (E100) 110,00 €

Los 502 EF/VF
Der lachende Äsop. über die Kohl-Mahlzeiten, gehalten zum Abschied von den Aktien-Affen
Aktien-Flugblatt, Kupferstich um 1720, 22x34,50 cm. In einer Landschaft verzehrte eine Herde von Affen ihre Kohlköpfe, während von links der Dichter Äsop lächelnd zusieht, Mittelnaht
Ausruf (E100) 110,00 €

Los 503 EF/VF
Die Welt ist eine Schaubühne, jeder der spielt, kriegt seinen Teil
Aktien-Flugblatt, Kupferstich um 1720, 44x38 cm, "Des Waereld is en Speel Toneel, elk speelt zyn Rol en krygt zyn Deel." Im Mittelteil öffnet sich unter einem Baldachin eine Bühne, auf die der französische Regent Philipp von Orléans auf den Schultern hereingetragen wird. Die Einzelszenen zeigen unter anderem sechs Vorstandssitzungen der Bank, davon eine mit dem Spruch: "Die Herren in Amerika sind allzeit Gewinn und niemals Schaden", Einriss in der Mittelfalz hinterlegt
Ausruf (E100) 120,00 €

Los 504 VF
Mississippi oder das weithin berühmte Goldland durch die Einbindung des Windgeschäfts
Aktien-Flugblatt, Kupferstich um 1720, 14x18,5 cm, "Missisipi of 't Wydbefaamte Goudland door de Inbeelding der Windnegotie", Blick auf eine Flußlandschaft, mit Jagdszenen sowie Kaufleuten mit Fässern in Unterhandlungen mit Indianern. In jeder Ecke befindet sich zudem eine Vignette mit Szenen zum Aktienbetrug. In der unteren Hälfte befindet sich ein 46-zeiliges holländisches Gedicht, das mit den Worten endet: "Wie man die Aktien auch betrachtet, sie sind Wind und Rauch, und nichts anderes.", links Oben Eckausriss (hinterlegt).
Ausruf (E100) 100,00 €

Los 505 EF/VF
Quincampoix wird zunichte
Aktien-Flugblatt, Kupferstich um 1720, 22x27 cm, "Quinquempoix in Duigen". In Mitten der wütenden Menge von betrogenen Aktionären steht John Law, bekleidet mit einem lilienbesetzten Mantel, und weist auf einen Zettel "Ich werde nichts zurückgeben". Oben ist eine Fahne mit der Aufschrift "Das Spiel ist aus" zu sehen. Mittelnaht
Ausruf (E100) 110,00 €



Versteigerungsbedingungen   Versteigerungsbedingungen