Ingelsberg 17 b
D- 85604 Zorneding
Deutschland / Germany
Tel.: +49 (0)8106 - 2461-86
Fax: +49 (0)8106 - 2461-88
E-Mail: auktion@hwph.de

 


<< Vorheriges Los << Katalog-Übersicht >> Nächstes Los >>
Los
509
Titel
Chaplin Studios, Inc.
Ort(e)
Land
USA
Region
Amerika
Beschreibung
State of California, 02.12.1930, 1 Share of US-$ 100, #23, 21,9 x 40,2 cm, grün, schwarz, Knickfalten längs, 1 cm langer Randeinriss, Steuermarke, stempelentwertet, Signatur Alfred Reeves als President. Von dieser Variante existieren genau 7 Stücke (Nummern 11, 13, 16, 18, 23, 24, 25) R9.
Beschreibung (Englisch)
State of California, 2 December 1930, 1 Share of US-$ 100, #23, 21.9 x 40.2 cm, green, black, vertical folds, 1 cm tear, revenue stamp, stamp cancelled, signed by Alfred Reeves as President. R9. Only 7 shares of this variety are existing (numbers 11, 13, 16, 18, 23, 24, 25) R9.
Erhaltung
VF+
   
Chaplin Studios, Inc.
 
 Jetzt Gebot abgeben! 
 Hilfe / Help 
 
Geschichte
Charles Chaplin jr. wurde am 16. April 1889 als Sohn von Charles Spencer Chaplin und Hannah Harriet Chaplin geboren. Beide waren Künstler an den britischen Music Halls. Kurz nach Charlies Geburt trennten sich seine Eltern. Charlie wuchs bei seiner Mutter in ärmlichen Verhältnissen auf, da sich der Vater den Unterhaltszahlungen entzog. Mit fünf Jahren trat er erstmals vor Publikum auf, mit neun wurde er für die Music-Hall-Gruppe The Eight Lancashire Lads engagiert. Der Aufstieg zum Bühnenstar begann, als Chaplin 1908 bei Fred Karno unter Vertrag kam. Von 1910 bis 1912 war Chaplin mit Karno in den Vereinigten Staaten und Kanada auf Tournee. Ende 1913 verließ Chaplin die Karno-Truppe und blieb in den USA. In den folgenden Jahren war er sehr begehrt und arbeitete für wechselnde Studios. Im November 1914 wechselte er zum Filmunternehmen Essanay. Nach einem ersten Film in Chicago (His New Job) zog sich Chaplin nach Kalifornien zurück. Dort stellte er eine eigene Stammbesetzung zusammen, zu denen Leo White, Billy Armstrong und später auch der Regisseur Lloyd Bacon und Ben Turpin zählten. Als weibliche Hauptdarstellerin entdeckte Chaplin zu dieser Zeit Edna Purviance, die in 35 seiner Filme mitspielte. Chaplin legte sich zunehmend auf die Rolle des Vagabunden fest, der in seinem sechsten Essanay-Film The Tramp sogar zum Titelhelden wurde. Überwog in den frühen Filmen Chaplins der Slapstick, zeigten sich in Entführung und The Tramp romantische Elemente, die in The Bank sogar in einem traurigen Schluss mündeten. 1915 erreichte seine Popularität einen ersten Höhepunkt. Er wechselte in der Folgezeit zu Mutual Film, wo er ein wöchentliches Gehalt von 10.000 Dollar zuzüglich eines Bonus von 150.000 Dollar bei Vertragsabschluss erhielt. Chaplin war der bestbezahlteste Schauspieler seiner Zeit. Er war der König der Stummfilm-Zeit. Für ihn wurde in Los Angeles ein eigenes Studio eingerichtet. Die in der Zeit bei Mutual produzierten Filme zählen heute noch zu Chaplins besten Werken. Gleichzeitig musste sich Chaplin gegen zahlreiche Nachahmer und Imitatoren wehren. So verklagte Chaplin im November 1917 mehrere Filmstudios, die mit Chaplin-Imitatoren zahlreiche Filme produziert hatten. Der bekannteste Imitator war Billy West, der in rund 50 Filmen auftrat. Auch Chaplins ehemaliger Kollege bei Karno, Stan Jefferson, der spätere Stan Laurel, trat auf der Bühne als Chaplin auf. Nach Ablauf des Vertrags mit Mutual suchte Charles Chaplin einen neuen Partner, der ihm nicht nur die finanzielle, sondern auch die zeitliche Unabhängigkeit zur Vollendung seiner Filme ermöglichte. Im Januar 1919 beschlossen Chaplin, die Schauspieler Douglas Fairbanks und Mary Pickford sowie der Regisseur D. W. Griffith, einen unabhängigen Filmverleih zu gründen, um so einem drohenden Monopol der etablierten Studios entgegenzutreten. Am 5. Februar wurden die Verträge für die Gründung von United Artists unterzeichnet. Am 15. Oktober 1940 war die Premiere von Chaplins erstem Tonfilm Der große Diktator. Chaplins satirische Slapstick-Parodie auf den Faschismus richtete sich symbolisch auch gegen die US-Staatsmacht und den Militarismus allgemein. Dieser Anti-Hitler-Film wurde zu einem der wirtschaftlich erfolgreichsten Filme von Chaplin. Des Kommunismus verdächtigt, wurde ihm 1952 nach einem Auslandsaufenthalt die Rückkehr in die USA verweigert. Er setzte in Europa seine Arbeit als Schauspieler und Regisseur fort. 1972 nahm er einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk entgegen und kehrte hierfür noch einmal in die USA zurück. Fünf Jahre später starb er mit 88 Jahren in seinem Schweizer Wohnort.
Geschichte (Englisch)
Charles Chaplin jr. was born on 16 April 1889 to Hannah Harriet Chaplin and Charles Spencer Chaplin. At the time of his birth, Chaplin‘s parents were both entertainers in the music hall. Chaplin‘s childhood was fraught with poverty and hardship. His early years were spent with his mother and brother. Hannah had no means of income and Chaplin Sr. provided no support for his sons. Charlie was first time on stage at the age of five years. When he was nine, he was engaged for the Music-Hall-Group The Eight Lancashire Lads. The rise of Charlie Chaplin began, when he came to Fred Karno in 1908. Chaplin went with the Karno-Group to the United States and Canada between 1910 and 1912. Chaplin left the Group by the end of 1913, when he stayed in the United States. He worked for several studios. After a first film in Chicago, he moved to California. At this time Chaplin found his core crew with Leo White, Billy Armstrong, Lloyd Bacon, Ben Turpin and Edna Purviance. He became the most famous film star in the world before the end of World War I. Chaplin used mime, slapstick and other visual comedy routines, and continued well into the era of the talkies, though his films decreased in frequency from the end of the 1920s. His most famous role was that of The Tramp, which he first played in the Keystone comedy Kid Auto Races at Venice in 1914. From the April 1914 one-reeler Twenty Minutes of Love onwards he was writing and directing most of his films, by 1916 he was also producing them, and from 1918 he was even composing the music for them. With Mary Pickford, Douglas Fairbanks and D. W. Griffith, he co-founded United Artists in 1919. Chaplin was one of the most creative and influential personalities of the silent-film era. Chaplin was identified with left-wing politics during the McCarthy era and he was ultimately forced to resettle in Europe from 1952. He re-entered the USA in 1972, when he got an Oscar of honor. Chaplin died in Vevey, Switzerland at the age of 88 years on 25 December 1977.
Ausruf
1700 €
Zuschlag
1800 €
 
Beachten Sie bitte auch die Top-Stücke der Auktion:
 
       
Los
Titel
Datum
Ausruf
 
7 Chinese Engineering and Mining Company Limited - Kailan Bonds 31.10.1912 1000 €
18 Gouvernement de la République Chinoise - Chemin de Fer Lung Tsing-U-Hai (Kuhlmann 281 RS NC) 01.01.1913 1500 €
42 Bank of New South Wales 31.05.1832 1250 €
61 Petersburg Rail Road Company 04.03.1833/17.05.1833 1000 €
198 Monti della Città di Firenze 15.02.1747 1000 €
365 Gewerkschaft Alte Hoffnung Gottes sammt Beständigkeit Erbstolln 24.10.1853 1000 €
387 Rheinische Bierbrauerei 00.02.1905 1200 €
391 Sieg-Rheinischer Bergwerks- und Hütten-Actien-Verein 30.06.1858 1250 €
400 Westfälischer Zoologischer Garten zu Münster 01.02.1874 1000 €
476 Musterbuch von R. Oldenbourg o. D. 1500 €
489 Schlesische Landschaft (Bisthum Landschafft Niedern Obern Creißes) 24.12.1784 1000 €
490 Companhia Real de Toledo unida a la de Extremadura 20.04.1751 1750 €
491 Real Comp. de Comercio Establecida en Barcelona 30.06.1756 2500 €
492 Bergwerksgesellschaft Concordia res parvae crescunt / Bergwerks Societyt Concordia res parvae crescunt 30.01.1776 1200 €
493 Société en Commandite par Actions des Moulins a Vapeur de Sclessin, Prés de Liége, Sous la raison sociale de Édouard Hauzeur & Compagnie 01.02.1839 1000 €
494 AETNA Bergbau und Hütten-Gesellschaft 13.06.1857 2400 €
495 Actien-Commandit-Gesellschaft "Sieg-Rheinischer Bergwerks-Verein" August Sadée & Comp. 16.04.1857 1500 €
496 Standard Oil Trust 19.06.1884 3000 €
497 Quedlinburger Chausseebau-Gesellschaft 31.12.1842 3000 €
498 Actien-Gesellschaft für den Straßen- und Brückenbau nach Marktl 01.04.1852 5000 €
499 Companhia de Carroagens Omnibus 27.06.1836 1500 €
500 Friedrich Wilhelms Nordbahn 01.02.1849 1350 €
501 k. k. priv. erste Donau-Dampf-Schiffahrtsgesellschaft 01.03.1838 1500 €
502 Commonwealth of Pennsylvania - Pennsylvania Canal 19.02.1835 1200 €
503 Compagnie Universelle du Canal Maritime de Suez 01.01.1889 1000 €
504 Hamburger Luftschiffhallen-Gesellschaft mbH 01.02.1911 1500 €
505 Südamerikanische Colonisations-Gesellschaft 12.02.1884/26.07.1887 3000 €
506 Theaterbau-Verein in Wolfsberg 01.02.1843 1700 €
507 Actiengesellschaft Komische Oper 01.01.1873 1700 €
508 Stadttheater in St. Gallen 18.11.1885 3500 €
510 Vienna Giganctic Wheel (Wiener Riesen Rad) Limited 01.03.1898 1800 €
511 Sagebiel's Etablissement AG 15.01.1888 1400 €
512 Plaza de Toros en la Ciudad de Almagro 01.01.1866 1000 €
513 St. Joh. Loge "zur heissen Quelle" i. O. Hirschberg 24.02.1869 1700 €
514 Lawn-Tennis-Klub Augsburg e. V. 01.01.1901 2000 €
515 Baumwollspinnerei am Stadtbach in Augsburg 17.12.1912 2500 €
516 Fabrica de Faiancas das Caldas da Rainha 30.06.1884 1600 €
517 Fabrica de Faiancas das Caldas da Rainha 30.06.1884 1800 €
518 Actien-Gesellschaft der k. k. priv. Brünner Zuckerfabrik 05.06.1859 1500 €
519 Berner Chocolade-Fabrik Tobler & Co. AG 18.09.1905 1200 €
520 K.-K. privilegirte erste österreichische Versicherungs-Gesellschaft 01.01.1839 5000 €
521 Leipziger Rückversicherungs-AG 01.07.1872 1500 €
522 Shanghai Securities and Commodities Exchange Company Limited 15.02.1925 8000 €
524 Deutsch-Asiatische Bank 30.01.1900 1500 €
525 German Dispensary, Ltd. / Deutsche Apotheke A.G. 31.01.1925 1500 €
526 Emprunt Impérial Chinois or 1911 (Emprunt du Houkouang, Kuhlmann 228 ?) 01.07.1911 2000 €
527 Chinese Imperial Government / Kaiserlich Chinesische Staatsanleihe (Kuhlmann 63 RS) 01.04.1896 1000 €
528 Stadt Königsberg 01.01.1808 1500 €
529 Fürstentum Moldau 00.00.1856 1400 €
530 Russland 15.08.1915 7500 €
531 UdSSR - Staatliche innere Anleihe für den Wiederaufbau der Wirtschaft 00.00.1925 1500 €
532 Ville d'Èletz 03.04.1898 2500 €
533 Stadt Riga / Ville de Riga 00.00.1894 2200 €
534 Latveesu Savstarpiga Dzivibas Apdrosinasanas Beedriba 00.00.1911 1300 €
535 Poltawasche Agrar-Bank / Banque Foncière de Poltawa 00.00.1874 1000 €
537 Gesellschaft der beheizten Handelsreihen in Moskau 00.00.1916 3000 €
538 Nikolae-Pavdinsky Mining District Company Ltd. 00.00.1913 1200 €
557 Fabriques de Papier et de Cellulose du Nord Société Anonyme 00.00.1916 1000 €
581 Ost-Gesellschaft für Warenlager, Versicherung und Warentransport samt Darlehensvergabe 00.00.1897 1100 €
621 Gouvernement Impérial de Russie - Obligations 4 % du Chemin der Fer de Libau-Romny 00.00.1892 1000 €
622 Gouvernement Impérial de Russie - Obligations 4 % du Chemin der Fer de Libau-Romny 00.00.1892 1000 €
672 Société Anonyme pour l'Industrie de Naphte de Pétrograde-Grozny 00.00.1916 1200 €
712 Société des Mines d'Or de la Russie (Rossiiskoë) 00.00.1895 1200 €
802 Tchoodovsky Cement Works Company Limd. / Compagnie de l'Usine de Ciment à Tchudowo 00.00.1915 1000 €
815 Société du Toretz des Produits Réfractaires 27.03.1899 1000 €
816 Fabrikations- und Handelsgesellschaft R. Köhler & Co. in Moskau 00.00.1894 1500 €
880 Russia - Wladikawkas Eisenbahn-Gesellschaft - Pick S594 [970 Stück] 01.09.1918 1800 €
902 Schecks USA [453 Stück] 1500 €